Wie Erstelle ich Visitenkarten

So erstellen Sie Visitenkarten

Sie schaffen mit den entsprechenden Farbwelten sowie Bild- und Textelementen einen nachhaltigen Wiedererkennungswert. Um Ihre eigenen Visitenkarten zu erstellen, müssen Sie einige wichtige Dinge beachten. Gestalten Sie Visitenkarten mit Intkscape. Wie Sie mit dem kostenfreien Inkscape Visitenkartenprogramm Ihre eigenen Visitenkarten gestalten können, werde ich Ihnen schrittweise zeigen. Wenn Sie Ihre eigene Anwendung auswählen, ist es wichtig, dass Ihr fertiges Design von der Anwendung im CMYK-Farbmodus erstellt und zumindest als jpeg-Datei gespeichert werden kann (Mehr zu CMYK).

Mit der kostenfreien Visitenkartensoftware Inkscape ist beides möglich.

Zum Beispiel der Color-Modus CMYK: Die Softwarequalität ist befriedigend und ausreichen. Sie hat alle wesentlichen Eigenschaften, die eine gute Vektorgrafiksoftware haben sollte. Sie haben eine Vorstellung davon, wie Ihre neuen Visitenkarten ausfallen sollen, und Sie wollen nicht mehrere hundert Dollar für einen einzigen Gestalter aufwenden. Sie benötigen lediglich das kostenfreie Softwareprogramm Inkscape, einen Online-Drucker wie Viaprint und die folgenden Anweisungen.

Laden Sie Inkscape jetzt herunter und installieren Sie das kostenfreie Software. Für den Druck von Visitenkarten im Breitbildformat bei Viaprint muss ein Beleg im 85 x 55 cm großen Dateiformat erstellt werden. Weitere Informationen zum Kartenformat finden Sie hier. Wenn Inkscape gestartet wird, wird eine A4-Seite im Hochformat wiedergegeben. Zur Erstellung des gewünschten Visitenkartenformats gehen Sie zu FILE > DOCUMENT SETTING und ändern Sie die Angaben in Millimetern und stellen Sie das entsprechende Seitformat ein.

Es werden Beschnittlinien gesetzt und Layer für Logos, Kontakte und Hintergründe erstellt. Die Pegelmodus kann im Display über LEVEL > LEVEL angezeigt werden. Unter der Annahme, dass ich Photograph bin und meine eigenen Visitenkarten entwerfen möchte, würde ich zuerst darüber nachdenken, wie mein Firmenlogo aussieht und welche Kontaktinformationen ich auf die Visitenkarte aufbringen möchte.

Aber zuerst entwerfe ich den weißen Untergrund. Für den Hintergrundbild verwende ich ein dunkel-schwarz. Zur Gestaltung des Hintergrunds klicken Sie zunächst auf die Hintergrundebene und wählen Sie in der Symbolleiste "Rechtecke und Felder erstellen". Ziehen Sie das rechteckige Element von der rechten, oben liegenden Seite in die rechte, untere Seite der Grafik.

Wenn Sie die Farbwiedergabe verändern möchten, verwenden Sie am besten das Menu OBJECT > FILL AND CONTOUR. Danach sperr ich den Untergrund für die weitere Verarbeitung ab, indem ich auf die Verriegelung drücke. Weiter, in meinem Beitrag Visitenkarten selbst entwerfen, beginne ich mit dem Unternehmenslogo, das mit einem Clipartspez. versehen werden sollte.

Ein guter Ausgangspunkt für die Suche nach geeigneten SVG-Grafiken (das Dateityp von Inkscape) ist clker.com. Sie müssen jedoch deutsche Begriffe eintragen, um eine geeignete Graphik zu erhalten. Das Bild wird in einem neuen Browserfenster geöffnet. Im nächsten Arbeitsschritt wird die Graphik über FILE > IMPORT importiert. Achten Sie darauf, dass das Layer-Logo so gekennzeichnet ist, dass die Graphik auf dieser Layer gespeichert wird.

Nach dem Importieren ist die Graphik noch ausgewählt. Weil die Graphik auf dem weißen Grund nicht zu sehen ist, klick ich auf die Hintergrundfarbe Weiss in der untersten Farbskala. Durch gedrückte STRG-Taste reduziere ich die Graphik prozentual auf die erwünschte Grösse und weise schließlich die Schriftfarbe 10% Schwarz zu, da die reinweiße Schriftfarbe im Gegensatz zum weißen Untergrund für mich zu härte.

Die Textanzeige wird über das Menu FILE > WRITING und TEXT geöffnet. Wenn Sie ein beliebiges Objekt anlegen möchten, rufen Sie in der Symbolleiste Textobjekte anlegen und editieren auf. Die Zentrierung von "Fotografie" und "Jimi Clint" erfolgt über das Menüpunkt OBJECT > ARIANCES AND DISTANCES. Als erstes wählt man die Kontaktebene aus.

Nachfolgend finden Sie einen detaillierten Beitrag über die Grundzüge des Visitenkartendesigns. In meinem zweitletzten Arbeitsschritt entwerfe ich noch den Untergrund. Zunächst entsperrt man den Background für die weitere Verarbeitung, indem man auf die Verriegelung der Hintergrundebene klickt. Anschließend lege ich die Kameraklipps mit der Tastenkombination STRG+C in die Zwischenablage und spanne dann die Ebenen Logotype und Contact.

Jetzt selektiere ich die Hintergrundebene und führe die Kameraklipps durch Drücken von STRG+V in die Schicht ein. Zur Erstellung einer Druckerdatei einfach auf FILE > SAVE FILE UNDER .... anklicken und als Dateiart Portable Document Format (PDF) aussuchen. Laden Sie die Daten nun einfach auf viaprinto* hoch und fordern Sie Visitenkarten an.

Bei meinen anderen Blog Fotos habe ich das Tutorium angewendet und die folgenden Visitenkarten kreiert. Sie sind in den Vektorformaten EPS, PDF, AI und insbesondere als SVG für die Nutzung mit Intkscape verfügbar.

Mehr zum Thema