Wie Binde ich ein Buch

So binden Sie ein Buch

Schlaufen Sie den Faden wieder durch die obere und untere Bohrung und binden Sie ihn fest. Ein Buchumschlag schützt das Lehrbuch vor Schmutz und Abnutzung, wie z.B. Flecken oder abgenutzten Kanten. Für anspruchsvolle Bindearbeiten wird der Kopf- und Fußbeschnitt erst nach dem Verrunden und Pressen durchgeführt.

¿Wie bindet man ein Buch? Sehr geehrte Kinder, wart ihr schon einmal in der Universitätsbuchbinderei?

Gebrauchsanweisung - Buchumschlag mit Folieneinband

Es gibt im Grunde zwei gute Argumente, warum ein Buch durch einen Buchdeckel aus Folien geschützt werden sollte. Zum einen hat die Schutzfolie eine schützende Funktion und vermeidet, dass der tatsächliche Buchdeckel zerstört oder beschmutzt wird. Wenn z. B. der Buchdeckel eines Bucheinbandes kaputt, schmutzig oder schlicht nicht hübsch ist, kann eine gefärbte oder strukturierte Schutzfolie helfen.

Hier können die bestehenden Bände mit einer einfachen, edlen Folienfarbe, z.B. in den Farben Weiss, Dunkelblau oder Anthrazit, integriert werden. In diesem Falle sollten jedoch Filme ohne Haftschicht eingesetzt werden, da sich Klebefolien nicht ohne Beschädigung der BÃ??cher ablösen lieÃ?. Die folgende Vorgehensweise bei der Herstellung eines Buchumschlags mit Alufolie wird beschrieben.

Damit ein Buch mit Folien gebunden werden kann, werden neben dem Buch eine Wäscheschere und natürlich eine Folienbindung verlangt. Dabei ist es unerheblich, ob eine Selbstklebe- oder eine Nicht-Klebefolie zum Einsatz kommt, denn die Anweisungen bleiben im Wesentlichen die gleichen. Mit einer nicht klebenden Klebefolie ist jedoch ein zusätzliches Klebstreifen erforderlich. Zunächst wird die Folien auf die gewünschte Grösse geschnitten.

Zu diesem Zweck wird das Buch aufgeklappt und mit den äußeren Seiten nach unten gerichtet auf die Folien abgelegt, so dass die Bücherseiten, wie beim Schreiben, nach oben weisen. Dann wird die Folien so geschnitten, dass sie 2 cm breiter sind als das Buch rundum. Dieser Zusatz ist notwendig, um die Folien später einwandfrei umdrehen zu können.

Es ist jedoch ratsam, die Folien so gerade wie möglich zu schneiden, wenn Sie sich nicht sicher sind, sollten Sie die Konturen mit einem Stift und einem Zollstock zeichnen. Bei Verwendung einer Folien ohne Haftschicht wird das Buch in geöffneter Position ganz normal auf die Folien oberfläche aufgesetzt. Im Falle einer Selbstklebefolie wird zunächst ein kleines Teil von der Schutzpapierschicht entfernt.

Das Buch wird dann darauf gelegt und kräftig angedrückt. Dann wird die Schutzlage der Schutzfolie stückweise entfernt und die Schicht wird immer wieder kräftig auf das Buch gepresst. Die Lineale werden wie ein Abzieher über die Folien geleitet, um Luftbläschen und Fältchen zu entfernen. Die Beschichtung wird immer in Klebstoffrichtung, d.h. auf der Frontseite vom Buchrand zur Buchmitte, aufgebracht.

Sobald die Mitte des Buches erreicht ist, kann das Buch hochgeklappt werden und geht nun auf die andere Seite über. Hier wird auch die Schutzlage der Schutzfolie stückweise entfernt und die Schicht wird kräftig aufgedrückt. Wenn hier z.B. Krumen herumliegen und unbeabsichtigt eingebaut werden, hat das Buch später sehr unattraktive Vertiefungen und Unebenheiten, die nicht mehr gelöscht werden können.

Nach Fertigstellung der Aussenseiten des Bucheinbandes wird die Schutzfolie auf die Innenseite des Umschlags geklebt. Dabei wird die Folien gerade geschnitten, so dass sie genau über die Außenränder des Papiers gefaltet werden können. Die Folien werden in der Mitte des Blattes auch gerade geschnitten, an der Ober- und Unterkante werden die Zuschnitte schräg gemacht.

Anschließend wird die Schicht zunächst auf die Ober- und Unterkante geklebt. Im Falle einer nicht klebenden Folien wird die Folien heruntergeklappt und mit etwas Kleber befestigt. Mitten im Buch befindet sich noch eine Folienüberlagerung. Wenn dies mit dem entsprechenden Buch nicht möglich ist, muss die Folien hier sehr vorsichtig und vor allem gerade geschnitten werden.

Wurde keine Klarsichtfolie eingesetzt, ist es ratsam, den Buchdeckel so zu etikettieren, dass das Buch nicht jedes Mal neu aufgeklappt werden muss, um herauszufinden, welches Buch es ist. Es gibt auch Sticker in Gestalt von Ziffern und Ziffern, die für die Schriftgestaltung genutzt werden können.

Mehr zum Thema