Wickelfalz

Wendelfalte

Wickelfalz Oftmals hören Sie in Diskussionsforen die Fragestellung, worauf Sie bei der Gestaltung eines Flyers achten sollten und wie Sie ihn im Layout-Programm erstellen. Von den hier erwähnten ist der Serifenfalz am einfachsten: Wenn wir z.B. 3 Laschen von je 100 Millimetern Länge haben, werden 3 Blätter von 100 Millimetern Länge lediglich im Layout-Programm erstellt und gemeinsam als bedrucktes Blatt aufbereitet.

Um in InDesign 3 Pages Seite an Seite arrangieren zu können, müssen Sie im Seitenpalettenmenü die Option "Seiten mischen zulassen" deaktivieren. Sie können hier eine INX-Datei (InDesign Interchange) des Beispieles herunterladen. Problematisch wird es z.B. bei einer Wickelfalz. Das ist jetzt der springende Punkt, der oft verkehrt gemacht wird (Gerade heute habe ich wieder so eine Akte bekommen, die neu erstellt werden musste).

Da die dritte Lasche hier nach Innen gedreht wird, muss sie 2-3 Millimeter kleiner sein als die anderen Laschen, damit sie anschließend ordentlich eingeklappt werden kann. In InDesign ist es jedoch nicht möglich, unterschiedlich große Webseiten zu erstellen (es sei denn, Sie verwenden das kühle Plugin "Page Control" aus DTP-Tools). Sie müssen also das Prospekt in InDesign als ganze Bildschirmseite erstellen.

In unserem vorhergehenden Beispiel mit einer Weite von 100 Millimetern wäre diese 297 Millimeter schmal. Lasche: 100 Millimeter, Lasche: 100 Millimeter, Lasche: 97 Millimeter. Nachfolgend finden Sie die exemplarische Akte (INX) für den Rollfalz. Da ich danach angefragt wurde, hier die INX (Interchange) File, die Sie auch in InDesign CS1 öffnen können.

Falten: Einbruchsfalz, Wendelfalz, Parallelfalz, Leporello-Falz

Es entsteht ein vierseitiges Blatt - z.B. Anhänge für Bände, Broschüren, etc. In diesem Typ wird das Blech durch einen Wickelprozess gefaltet, bei dem das erste zu faltende Teil innen zur Ruhe kommt. Das Blech wird doppelt oder häufiger gefaltet, die Faltbereiche lagen nebeneinander. Das Blatt wird so gefaltet, dass bei jedem Riss zwei weitere Kanten gebildet werden - z.B. Karten.

Beim Parallelfalten werden die Außenteile des gefalteten Bogens überlappungsfrei nach innen gefaltet. Die Altarfalte hat sechs Schenkel, ein weiterer Durchbruch in der Mitte des Bogens führt zur achtkantigen Altarfalte. Im Falle von Magazinen, Prospekten und BÃ??chern werden die Bleche nahezu ausschlieÃ?lich im Kreuzfaltenformat verarbeitet. Prinzipiell gilt, dass der folgende Falzriss im rechten Verhältnis zum vorherigen steht.

Mehr zum Thema