Werbeposter Gestalten

Plakatgestaltung für die Werbung

Reklameplakate, die jedem Wetter standhalten. Sie wollen Ihr Poster selbst gestalten und brauchen als Laie ein paar hilfreiche Tipps? Es ist nicht möglich, umso wichtiger ist es, das Klassenzimmer so zu gestalten, dass es gleich ist.

Werbeträger - Perfekte Gestaltung von Werbeflächen

Werbeplakate haben eine viel bedeutendere Rolle, als man zunächst vermuten könnte. Das Gleiche trifft auf die Artikel zu, die Sie in größtmöglicher Stückzahl vertreiben wollen: Auch hier kann ein gut gestalteter Werbeauftritt mit einem klaren Motto wunderbar wirken. Die meisten Menschen sind sich dessen nicht einmal im Klaren und dennoch agieren sie beinahe mit magischer Kraft auf attraktiv designte Werbeposter.

Dabei sind die Grösse, die Färbung und natürlich die grafische Ausgestaltung wesentliche Elemente, die bei der Planung und Konzepterstellung berücksichtigt werden müssen, damit die Aktion am Ende erfolgreich sein kann. Unglücklicherweise ist es immer noch sehr oft der so genannte Big Flyer für Werbeplakate - aber diese Vermutung ist grundsätzlich falsch! zu verstehen.

Zwar ist hier das individuelle Gefühl von Bedeutung, aber es gibt einige sachliche Differenzen zwischen Flugblättern und Anzeigen. Im Idealfall sind Werbeposter so konzipiert, dass sie leicht zu erkennen sind und vor allem beim Vorbeilaufen oder Vorbeigehen gelesen werden können. In der Regel beinhalten sie wesentlich mehr Texte als Werbeplakate, die sich dagegen vor allem auf die Grafik konzentrieren.

Vor der Gestaltung eines Werbeplakats ist es notwendig, sich Gedanken darüber zu machen, was Sie mit der Anzeige transportieren wollen und welche Zielgruppen Sie ansprechen wollen. Es ist auch von Bedeutung, ob es besondere Anforderungen oder Angaben gibt, die bei ihnen berücksichtigt werden müssen.

Jegliche Spender oder Kontaktinformationen können ebenso bedeutsam sein wie der Ort einer Vorführung. Dies erfordert zusätzlichen Raum auf dem Poster. Schnellkurs zum Themenbereich "Gestaltung von Werbeplakaten" Werbeträger beinhalten im Idealfall wenig Texte und geben bereits bei großen Bildern an, um was es geht. Viele Menschen kommen an einem Poster vorbei und können in dieser Zeit nur ein wenig Information sammeln - dass jemand anhält und exakt ausliest, was darauf steht, passiert allenfalls an einem Bus.

Denken Sie deshalb an einen kurzen Werbeslogan, der die Aufmerksamkeit aller auf sich zieht und bei dem Sie gleich wissen, was damit gemeint ist: Wenn das Poster unten platziert ist - aber wenn es sich um eine Veranstaltung dreht, sind der Ort und das Termin von Bedeutung. Das Farbdesign hat zwei sehr wesentliche Aufgaben bei der Erstellung von Werbepostern.

Zum einen ist es für die gute Lesbarkeit des Posters von Bedeutung, zum anderen darf der Farbeffekt nicht außer Acht gelassen werden, da damit durchaus Effekte und Stimmung erzielt werden können. Generell sollten Sie bei der Farbauswahl immer die Aussage berücksichtigen, die Sie mit dem Werbeplakat vermitteln wollen. Die Menschen verbinden gewisse Empfindungen mit verschiedenen Hautfarben - und gerade diese Fähigkeit, den Zuschauer auf einer emotionaleren Basis zu ansprechen, sollte ausgeschöpft werden.

Beim Design des Posters ist auch zu beachten, dass es nicht nur im regionalen, sondern auch im internationalen Bereich genutzt werden kann - dies ist natürlich abhängig vom jeweiligen Endprodukt. Entsprechend war die Anzeigenkampagne eine schlechte Investition. Das ist nur ein Beispiel dafür, dass es wichtig ist, darüber nachzudenken, wo und wie das Poster im Vorfeld inszeniert wird.

Ein Blatt korrespondiert hier mit einer Größe von exakt 84,1 x 59,5 cm - das ist das vertraute DIN A1-Format, das sehr oft für Motivplakate eingesetzt wird.

Mehr zum Thema