Werbebeilagen

Anzeigenbeilagen

Eine Übersicht über unsere aktuellen Werbebeilagen finden Sie hier. Eine Übersicht über unsere aktuellen Werbebeilagen finden Sie hier. Zahlreiche übersetzte Beispielsätze mit "Werbebeilage" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für Millionen von englischen Übersetzungen.

Anzeigenbeilagen

Gedruckte Produkte wie Tageszeitungen, Magazine, Bücher, Kataloge, Flugblätter, Werbebeilagen, Brochüren, Flyer, Kalendern, Gebrauchsanweisungen, Poster und Posters sind weit verbreit. Die Produktion erfordert Energien und Rohstoffe wie z. B. Wasser, Luft und Lack. Im Ökosystemvergleich schneidet ein Papierprodukt aus Altpapier in Bezug auf Ressourcenverbrauch, Abwasserlast, Wasser- und Energiebedarf deutlich besser ab als ein Papierprodukt mit einem dominanten Primärfasergehalt.

Der Einsatz von Papier mit einem hohem Altpapieranteil hilft so bei der Produktion von Druckprodukten, die Resourcen, insbesondere das Waldökosystem, zu schonen und die Abfallmenge zu reduzieren. Darüber hinaus sollte ein Druckprodukt es möglich machen, die darin enthaltene Papierfaser mit geeigneten Druckfarben, Lacken und Klebstoffen zu recyceln. Blauer Engel Druckprodukte sind daher eine umweltfreundlichere Variante zu konventionellen Druckprodukten auf dem Gebrauch.

Sind Sie auf der Suche nach dem richtigen Drucker für Ihr Druckprodukt? Weiter unterhalb der rechten Spalte auf die Rubrik "Druckerei" tippen. Diese Datei enthält auch alle Druckunternehmen und die von ihnen produzierbaren Druckprodukte.

Ein Zeitungsartikel mit Werbebeilagen. Eine Werbebeilage mit einer Zeitungsanzeige?

Die Super Sonntagszeitung ist zwar keine Tageszeitung, sondern eine so genannte Werbewochenzeitung, aber ich war immer noch erstaunt, als 9(!) - in Worten: n-e-u-n - Werbebroschüren aus der jetzigen Nummer herausgebracht wurden; diese wurden auf eine Mindestschwere von mehr als dem Doppelten geschätzt als der "miserable Rest" der Zeit.

Ich hätte als Zeitungsmelder Bedenken, diese Broschüre in den Briefkasten zu legen mit der Inschrift "Bitte keine Aufklärung! Allerdings verkaufen sich Werbeanzeigen besser, wenn man sie als Informationen ausgibt. Wenn du den Supersonntag liest, musst du eine riesige Werbekampagne akzeptieren; es ist so simpel wie das. Seien wir ehrlich: Wie lange sehen wir uns solche Broschüren überhaupt noch an?

Nichts gegen Reklame, nur gegen den bloßen Exzess. Die nach der Beseitigung der Werbebeilagen verbleibenden "miserablen Zeitungsreste" können mehrmals weitergeleitet und nachgelesen werden. Diejenigen, die sich radikalisieren wollen, könnten auch diejenigen Läden vermeiden, die durch besonders häufig und vor allem nahezu immer die gleichen Werbungen auf sich aufmerksam machen.

Es ist fragwürdig, ob die Flut der Reklame eines Tages eingedämmt wird oder ob der kausale Zusammenhang "zu viel Reklame = weniger Kunden" anerkannt wird, aber zumindest einer von vielen Ansatzpunkten, um der Flut von Konsum und Reklame ein Ende zu bereiten.

Mehr zum Thema