Was ist Laminieren

Das ist Laminieren

Laminieren ist die Verbindung von Papier oder Trägermaterial und Folie. So können Sie beispielsweise Papier in eine Folie laminieren, die dann in eine Folie eingeschweißt wird. Das ist Kaschieren - RIECKER PRINTVEREDELUNG HILFE | Laminieren ist die Verknüpfung von Trägerpapier oder -material und Film. Beim Kaltlaminieren wird die Schicht mit einem Klebstoff überzogen, der bei allen Temperaturbereichen die üblichen Hafteigenschaften aufweist. Im Verbund zwischen Papieren und Folien wirkt der Klebstoff wie ein zweiseitiges Kleberei.

Abhängig von der Grösse der laminierten Prints kann die Laminierung ohne Laminier- oder Laminiermaschine stattfinden.

Der Film wird auf einer der Seiten befestigt und durch gleichmäßiges Auftragen auf den Print gleichmäßig mit dem Motiv verklebt. Vor dem Kontakt des Laminats mit dem Material wird das laminierte Material je nach Laminatdicke und Laminiermaschine zwischen 80°C und 120°C erwärmt. Die Erwärmung schafft eine irreversible Bindung zwischen Blatt und Schichtstoff.

In einigen wenigen digitalen Druckmaschinen mit silikonbasierten Tinten kann das Laminat entfernt werden. Vorteile: Einseitiges Laminieren: Die Kaschierfolie wird nur auf eine Papierseite aufgebracht. Im Falle von heißem Laminat würde das Substrat abrollen. Das einseitig laminierte Material wird als Schutz-Laminat eingesetzt - dies kann auch eine UV-Schutzfolie sein.

Doppelseitige Laminierung: Das Blatt wird beidseitig mit Klebefolie laminiert. Dadurch ist das Schriftstück von beiden Parteien abgesichert. Das Laminieren ist mit oder ohne Rand möglich. Kaschierrollen: Laminierte Taschen: Mit dieser Option ist eine kosteneffiziente Kaschierung für kleine Stückzahlen möglich. Beide Folientypen werden auf einer Längsseite um ca. 1-2 Millimeter zusammengefügt.

Dabei wird die Folien aufgeklappt und das Papier in der Mitte eingelesen. Die Laminierfolie wird nach dem Falten von einem Tisch-Laminator mitgenommen.

Das ist Laminieren - der kleine 1x1 Laminator von Laminierprofis.

Laminieren (auch bekannt als Schrumpfen oder Verschließen) ist die irreversible Verbindung von Papieren mit Laminierfolien. Man unterscheidet zwischen verschiedenen Laminierarten, wie z.B. dem Warmlaminieren. Dabei wird das Original mit Hochdruck und Wärme (110-150°C) mit der Kaschierfolie verklebt. Heißkaschieren ist das gebräuchlichste Laminierverfahren. Bei einem (!) Laminator werden Unterlagen wie z. B. Prospekte, Fotografien, Werbeprospekte oder Urkunden mittels Wärme und Luftdruck in Kaschierfolie eingewickelt und bekommen so einen optisch attraktiven Allroundschutz, der einen dauerhaften Schutz vor Wasser und Dreck sicherstellt.

Letzteres wird vor allem in der Pharmaindustrie eingesetzt, da die kontinuierliche Laminierung durch die auf Rolle gewickelte Folien garantiert wird. Dabei werden die Unterlagen in vorkonfektionierte Folienbeutel eingelegt und anschließend auf beheizten, rotierenden Rollern aufbereitet. Der Beleg wird durch Druck auf die selbstklebende Folien aufgebracht. Die meisten Stoffe, auch Fotografien oder selbst gedruckte Unterlagen, sind jedoch hitzebeständig.

Die Verbindung zwischen Papieren und Folien ist beim Kaltkaschieren weit weniger haltbar und beständig als beim Heißkaschieren. Wozu laminieren? Mit dem Laminieren mit Folien können Sie Ihre Unterlagen nachhaltig sichern und die Farbgüte von Druckerzeugnissen und Fotografien aufwerten. Zudem erzeugen kaschierte Unterlagen einen qualitativ hochstehenden und professionell wirkenden Effekt und haben eine sehr positive Wirkung auf das Aussehen.

Der Werkstattmanager sollte die Betriebsanleitung für einige Geräte gegen äußere Einflüsse der Maschine wie z. B. Schmutz, Nässe, Schmutz, Öle und Öle beständig machen. An dieser Stelle empfiehlt sich eine hochglänzende, waschbare Kaschierung mit 3 Millimeter umlaufender Kante mit der Standardstärke von 125 Mikrometern (Mikrometern) pro Fläche, d.h. einer Gesamtdicke von 250 Mikrometern. Die geschweißte Kante stellt sicher, dass keine Nässe in das Papier gelangen kann.

Seine Wahl fiel auf eine mattierte Kaschierung in 2 x 250 Mikron, d.h. 500 Mikron Gesamtdicke, da die haptische Gestaltung mit einer stärkeren Kaschierung beeindruckender ist. Außerdem setzt er auf grenzenlose Kaschierung. Die Klinik setzt auf die Version mit einer Schichtdicke von 2 x 75 Mikron Hochglanz. Eine Gesamtdicke von 500 Mikron wäre hier angemessen, so dass das Plakat wunderschön flach an der Hausmauer liegt.

Der Anwendungsbereich der Laminierung ist nahezu unbegrenzt. Egal ob Geburtstag, Tischsets, bedruckte digitale Fotos, Geschäftskarten, ID-Karten, Kofferanhänger und Informationsschilder, Verkaufspräsentationen, Produktkataloge, Plakate, Hinweise, Warnungen, Prüflisten und Werbematerialien, Menüs oder Bedienungsanleitungen - Sie werden die Laminierung auf der ganzen Welt vorfinden. Sie müssen sie nur einmal beachten.

Mehr zum Thema