Visitenkarten Selber Drucken Papier

Geschäftskarten Selbstdruckpapier

Zu welchem Papier müssen Sie springen, um Visitenkarten selbst zu drucken? - Auch eine einwandfreie Visitenkarte sollte nicht auf Standardpapier gedruckt werden. Mit einem kleinen Griff kann das kleine Stück Hartpapier heraufbeschworen werden.

Technologie- und Druckermagazin von HP

Drucken Sie Visitenkarten selbst: Selbst in der Welt von heute, in der sich die Kontaktchancen durch die fortschreitende Technokratisierung unserer Gesellschaften enorm verbessern, spielt die Visitenkarte nach wie vor eine große Bedeutung. Um sich die Business-Card nicht wirklich in der Menge zu verlieren, sollte der Eigentümer seine Visitenkarten selbst entwerfen und auf diese Art und Weise individuellisieren.

Um Visitenkarten selbst drucken zu können, werden in erster Linie ein Homecomputer oder ein Notebook, ein Printer und passendes Printerpapier vorausgesetzt. Je nach Druckertyp, der zu Hause verwendet wird, wird für den Ausdruck entweder Druckfarbe oder Tonerkartuschen verwendet.

Der Farbtyp entscheidet letztendlich auch bis zu einem gewissen Grad über die Sorte und Qualität des Blattes, auf dem die Geschäftskarte abgedruckt wird. Dabei sind natürlich die speziellen Papiereigenschaften zu berücksichtigen. Dies würde jedoch alle erforderlichen Bedingungen für den Druck von Visitenkarten schaffen und den Menschen die Möglichkeit geben, an die Arbeit zu gehen.

Visitenkarten sollten natürlich visuell auffallen, damit sie letztendlich im Gedenken an die Person verbleiben können, die sie aufnimmt. Anders als vorgedruckte Visitenkarten, die im Netz erhältlich sind und immer einem bestimmten Einheitsmuster unterliegen, haben Menschen mit ihren eigenen Visitenkarten völlige Gestaltungsfreiheit.

Dies sichert letztendlich die nötige Beweglichkeit, da die Visitenkarten sowohl für berufliche Zwecke als auch für den Privatgebrauch einzeln entworfen werden können. Obwohl die Visitenkarten auch mit einem Standard-Word-Programm bedruckt werden können, ist es ratsam, für ungewöhnliche Vorstellungen eine geeignete Drucksoftware zu nutzen. Es gibt von den Rahmeneinstellungen bis hin zu den korrekten Abstandsangaben zwischen den wichtigsten Informationen und der Graphik zahlreiche Fehlermöglichkeiten, die das Resultat erheblich reduzieren, da die Vorschaufunktion von Word nicht speziell auf das Visitenkartenformat zugeschnitten ist.

Deshalb ist Word auch nicht ideal für den Kartendruck und der Anwender sollte sich nach anderer Technologie umhören. Eine sehr gute Möglichkeit, eigene Visitenkarten zu entwerfen und zu drucken, ist der PDF Creator von Adobe. Traditionelle Belege sowie Printprodukte in Sonderformaten wie Visitenkarten können vom Anwender problemlos gestaltet und gedruckt werden.

Durch die sehr präzisen Einstellmöglichkeiten wird das Risiko so genannter Fehldrucke erheblich reduziert, so dass der Anwender nicht einmal Spezialkenntnisse für die Erstellung von Visitenkarten oder deren Bedruckung braucht. Sie können auch Visitenkarten mit einem kostenfreien Online-Programm entwerfen und diese dann ausdrucken. Das Design auf dem eigenen Computer sowie das Drucken mit der eigenen Software sind für den Anwender jedoch eindeutig vorzuziehen.

Auch interessant

Mehr zum Thema