Visitenkarten Selber Ausdrucken

Geschäftskarten Drucken Sie es selbst aus

Mit den Visitenkarten in freier Form haben wir uns total inspiriert. Die Visitenkarte ist das Markenzeichen eines jeden Unternehmens. Einfach erklärt: Erstellen Sie Ihre eigenen Visitenkarten aus Bäumen.

Die Visitenkarte ist das Warenzeichen eines jeden Unternehmen. Sie können sie selbst anlegen unter www.flyerpilot.de/visitenkarten/uebersicht.htm. Aber für einige Industrien sind Visitenkarten aus Karton nicht notwendigerweise die richtige Entscheidung. Vor allem für Zimmerer und andere Holzverarbeiter können Visitenkarten aus dem Werkstoff Holzwerkstoff die richtige Entscheidung sein. Um Visitenkarten aus Buchenholz herzustellen, gibt es mehrere Möglicheiten.

Die Hölzer können entweder bedruckt oder graviert werden. Aber wer über das nötige Know-how mitbringt, kann auch eigene Visitenkarten herausbringen und produzieren. Dafür benötigen Sie zunächst die Holzplatten, die die Grundlage für die Visitenkarten sind. Wenn Sie Ihre Visitenkarten selbst entwerfen wollen, haben Sie als Profi eine große Wahl an verschiedenen Hölzern, die Sie benutzen können.

So können Sie z. B. mit einem Feinlötkolben die Spielkarten beschreiben und damit einprägen. Zur Erzielung gut lesbarer und fehlerfreier Briefe sollte die Schriften zunächst mit einem schmalen Stift ausgezogen werden. Sie können eine Schablone auf Ihren Rechner drucken und auf die Holzkarten aufbringen. Nachdem Sie den Lotstab vorgeheizt haben, können Sie dann die vorgezogenen Briefe zeichnen und die gewünschten Briefe und Wörter auf das Stück Holz transferieren.

Es ist auch ratsam, den Wunschschriftzug auf eine geeignete Folien zu bringen und ihn dann auf die Visitenkarten aufzutragen. Dies hat den Nachteil, dass das darunter liegende Holzwerkstoff durch den Film zugleich geschont wird. In dieser Ausführung werden die Briefe in perfekter Druckqualität und damit gut ablesbar gedruckt. Das ist auch mit so genannter Übertragungsfolie möglich, die im Heimdrucker bedruckt werden kann.

Für diese Art von Druck ist es besser, ungefärbtes Papier zu benutzen, da es die Tinte besser absorbiert. Werden die Karten nach dem Druck mit einem Lack versehen, ist eine höhere Lebensdauer gewährleistet. Wenn Sie über die nötige Ausrüstung verfügen, können Sie mit dem Design von Visitenkarten ausprobieren. Ausschnitte in Verbindung mit verlöteten Schriftzügen sind ein spezieller Hingucker.

In verschiedenen Online-Shops werden diese hochwertigen und ausgefallenen Visitenkarten angeboten. Grundsätzlich unterscheidet sich die Order nicht von herkömmlichen Visitenkarten mit dem einzigen Vorteil, dass Sie anstelle des benutzten Blattes die Holzart wählen müssen. Oftmals wird in der bestellten Ausführung nicht nur aus Buchenholz gearbeitet. Eine Papier- oder Kartonkarte ist das Herzstück der Botschaft.

Wenn Sie sich nicht ganz sicher sind, welches Holzmaterial Sie für die Visitenkarten aus Holzmaterial und welche Printvariante Sie für die Erstellung der Visitenkarten aus Holzmaterial einsetzen möchten, kann es sich durchaus auszahlen, im Netz zu surfen oder die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der Online-Shops zu nützen.

Mehr zum Thema