Visitenkarten Logos Kostenlos

Logos für Visitenkarten kostenlos

Kostenlose Logos gestalten - was können Logo-Generatoren wirklich leisten? So individuell wie ein kleiner Tipp ist auch ein Design. Deshalb ist die Gestaltung eines Logos eine herausfordernde Aufgabenstellung für einen erfahrenen Grafikdesigner. Lediglich dies kann sehr rasch mehrere hundert aufwenden. In diesem Falle locken, wie so oft, das Web mit freien Abläufen.

Deshalb habe ich den erfundenen Club "Sport Bude" ins Leben gerufen und versuchte, ein eigenes Firmenlogo dafür im Web zu haben.

Erstmalig wird klar, dass es kaum einen Provider gibt, bei dem Sie Ihr Firmenlogo wirklich kostenlos entwerfen und für den alltäglichen Einsatz downloaden können. Von anderen Anbietern erhalten Sie das Firmenlogo kostenlos, wenn Sie es auf bestimmten Marketingprodukten wie Visitenkarten aufdrucken lassen. Dem neuen Unternehmer, der sein Firmenlogo im Netz entwerfen möchte, bietet dieses Portal ein recht seriöses Unterfangen.

Die Prozedur startet mit der Wahl des jeweils geeigneten Logotyps aus einer Reihe von Industrien und Kategorien. Im zweiten Schritt wird ein geeignetes Symbol ausgewählt. In der Regel sind nur clipart-artige Abbildungen für den Auftraggeber verfügbar, die je nach Angebot in unterschiedlichen Details bearbeitbar sind, aber nicht wirklich mit einer einzelnen Logoentwicklung eines Grafikdesigners zu vergleichen sind.

Darüber hinaus steht eine Analogfarbskala zur Verfuegung. Bei der gewünschten Schriftart gibt es eine Auswahlmöglichkeit von acht unterschiedlichen Schriften, von denen die meisten gut ablesbar sind. Zuvor werde ich kurz danach befragt, ob ich das neue Firmenlogo auf eine Geschäftskarte gedruckt haben möchte. Im Anschluss an die Speicherung steht das Firmenlogo für fünf Tage zum Gesamtpreis von 29,95 EUR zum Herunterladen bereit.

Vistaprint ist auch ein Online-Druckunternehmen, das eine Reihe von Marketingprodukten zusätzlich zu den gängigen Druckstandards von Visitenkarten bis hin zu Schreibwaren vertreibt. Ausgehend davon bietet Vistaprint Start-ups die Möglichkeit, ein eigenes Firmenlogo bei Vistaprint zu erstellen, vor allem als Marketinginstrument für Vistaprint selbst. Es ist geplant, die neuen Logos auf eines der vielen Produktangebote von Vistaprint zu drucken.

Danach ist das Firmenlogo eigentlich kostenlos. Andernfalls kosten die Downloads des fertiggestellten Werkes 22,49 EUR und beinhalten: Vistaprint hat eine große Bandbreite an Grafiken im Angebot, die nicht so elegant sind wie modernes Grafikdesign. Vistaprint hat eine große Anzahl von Schriftarten zur Verfügung. Der Logodesigner hat 20 Schriftarten zur Wahl, die im folgenden Arbeitsschritt editiert werden können.

Allerdings kann diese Möglichkeit bei ernsthaftem Einsatz sicher entfallen, da die angebotene Variante, die Schriftarten mit Anfangsbuchstaben zu versehen, mit Schatten zu versehen oder mit farbigen Bereichen zu belegen, keinen visuellen Mehrwert bringt. Abschließend stellt das Internetportal eine kleine Anzahl von Farbkombinationen für das ganze Firmenlogo zur Verfügung.

Wenn Sie mit Ihrem Produkt zufrieden sind, kann Vistaprint Visitenkarten, Schreibwaren und andere Druckerzeugnisse mit dem neuen Firmenlogo ausarbeiten. Die oben genannten Preise gelten für den gesonderten Herunterladen des Logos. Auf dem deutschen Internetportal Fülinq ist auch die Eigengestaltung eines Logos möglich. Nachdem ich die entsprechende Abbildung ausgewählt habe, kann ich mein Firmenlogo texten.

Hier werden die verfügbaren Schriftarten sorgfältig ausgewählt. Nachdem der Text eingegeben wurde, stellt das System endlich eine Reihe von Varianten zur Auswahl. Danach sind Sie bereit und können das Firmenlogo herunterladen. Der Preis beträgt 24 oder 30 EUR brutto (zuzüglich Mehrwertsteuer). Aus technischer Sicht attraktivstes Produkt ist der On-Line Logowerkzeug.

Aus 19 mehr oder weniger ungeeigneten Abbildungen zum Themenbereich des Sports wähle ich ein leeres Spruch. Für die Arbeit mit Texten und Bildern bietet der Online-Editor jedoch eine Reihe von nützlichen Funktionen, die die Erstellung eines Logos sehr komfortabel machen. Mit Schriftarten stößt das Unternehmen rasch wieder an seine Kapazitätsgrenzen.

Sie haben die Wahl zwischen fast 40 Schriftarten, aber nur drei von ihnen sind normalerweise für das Auge gut ablesbar. Für das Flaggschiff des Unternehmens gibt es keine stilistisch anspruchsvollen Schriftarten, sondern eine Sammlung von Fun- und Hobbyschriften. Aber am Ende überraschen die Onlinespezialisten mit einem speziellen Angebot.

Sie dürfen das fertigen Firmenlogo im PNG-Format mit einer Grösse von bis zu 8100 Pixel (Breite und Tiefe hinzugefügt) auf den Computer herunterladen und kostenlos wiederverwenden. Dieses Mal ist es sogar kostenlos. In anderen Portalen wird mit dem kostenlosen oder preisgünstigen Firmenlogo geworben, aber keines von ihnen hebt sich von den oben genannten ab.

Dies hat zur Folge, dass auch andere Unternehmen auf das selbe Ausgangsmaterial zurückgreifen können, wenn sie dort ein eigenes Firmenlogo gestalten. Zudem sind die Bilderangebote und die Schriftartenauswahl oft von schlechter Bildqualität oder einfach eintönig. Wenn Sie sich für ein englisches Fachportal entscheiden, lassen sich viele der Abbildungen eindeutig dem US-amerikanischen Kulturraum zuordnen und können daher in Europa nur eingeschränkt genutzt werden.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die QualitÃ?t und IndividualitÃ?t, die ein gutes Firmenlogo haben sollte, bei diesen VorschlÃ?gen nicht garantiert ist. Dass Sie Ihr Markenzeichen kostenlos oder wenigstens zu einem verhältnismäßig niedrigen Tarif erhalten, kann diesen Mangel nicht ausgleichen. Eine seriöse Gestaltung des Logos sollte immer in enger Absprache mit einem qualifizierten Grafikdesigner erfolgen.

Die verwendeten Farben, Schriftarten, Schriftenschnitte, Abbildungen und alle anderen Einzelheiten sind oft das Ergebnis eines langen Koordinierungsprozesses und keine aus der Notwendigkeit resultierenden Abstriche. Sie müssen nicht viel Geld dafür aufwenden, aber Sie haben ein attraktives, persönliches Firmenlogo anstelle eines wechselbaren Billigprodukts.

Mehr zum Thema