Visitenkarten für Privat

Geschäftskarten für den privaten Gebrauch

Bei einer unserer Visitenkarten werden Sie lange in Erinnerung bleiben. Was Sie mit Ihren Visitenkarten nie tun sollten 5 Don'ts: Was Sie nicht tun sollten Bei Visitenkarten können Sie auch Dinge verkehrt machen. Bei der Verpackung für Ihre Dienstreise oder Ihren Besuch auf der Messe haben Sie an alles andere als an die Box mit den Visitenkarten gedachter. Um diesem Vergessen entgegenzuwirken, gibt es zwei Möglichkeiten: Verwenden Sie Kontrolllisten wie SuitcasePack für Android oder Pack the bag für iPhones und fügen Sie Visitenkarten zu jeder dieser Listen hinzu.

Sie können auch ganz unkompliziert einige Visitenkartenstapel als Notfallreserve in Sachen abgeben, die Sie sowieso auf Ihrer Reise dabei haben: Falls Sie trotz allem Ihre Visitenkarten liegen lassen und mehrere Tage auf der Straße verbringen - oder die Visitenkarten rascher auslaufen, als Sie dachten - kann ein guter Anbieter von Visitenkarten helfen: Ein weiterer Tipp: Sie sollten immer Visitenkarten dabei haben, und das nicht nur auf Geschäftsreisen.

Denken Sie also nicht darüber nach, ob Sie Visitenkarten einlegen sollten, wenn Sie gehen, sondern ob Sie sie wirklich zu Haus haben. Wer seine eigenen Visitenkarten wechselweise verteilt und sich die eines anderen besorgt, macht Sinn: Man steckt die empfangenen Visitenkarten ganz unkompliziert in seine Visitenkartenbox - dort sind sie gut abgesichert und später rasch zugänglich.

Im Prinzip ist das auch eine gute Sache, aber Sie sollten auf die Ordnung innerhalb des Falles achten - zum Beispiel alle ausländischen Kreditkarten ganz am Ende. Weil es nicht sehr fachmännisch aussieht, wenn Sie unter den Blicken Ihres Partners durch die Visitenkarten anderer Personen blättern oder sogar eine ausländische Visitenkarte in der hektischen Zeit Ihres nächstfolgenden Kontaktes übergeben müssen.

Sogar noch besser, besonders wenn man viele Visitenkarten bekommt: Noch immer soll es passieren, dass ein Mann seine Visitenkarten aus den Hosentaschen zaubert oder aus dem Banknotenfach herausholt: Für den Transportbedarf ist das Mobiltelefonfach von Sakkos besser durchdacht. Visitenkarten sind hier zur Hand und noch nicht zerknittert. Hinweise auf Visitenkarten, die Sie bekommen haben, sind keine schlechte Sache - im Gegenteil: Sie können z.B. ein paar Keywords über das gerade geführte Gesprächsthema oder einen ausgemachten Gesprächstermin aufnehmen.

Bei den eigenen Spielkarten vor der Ausgabe ist die Situation ganz anders: Sie sollten immer einwandfrei sein. Handkorrekturen - z.B. weil sich die Firmenanschrift verändert hat - erwecken den Anschein von Falschwirtschaft und mangelnder Organisation: Was ist mit einem Partner, der es nicht einmal schaffte, richtige Visitenkarten zeitgerecht zur Verfügung zu stellen?

Handzugaben sind nur in den seltensten Fällen in Ordnung - aber auch dann sollten Sie zuerst eine neue Geschäftskarte herausziehen und sie nur unter den Blicken der anderen Person etikettieren. In einem dieser FÃ?lle schreibt man seine Privattelefonnummer oder E-Mail-Adresse als Zeichen des speziellen VertrauensverhÃ?ltnisses auf die Signatur. Egal wie sehr Sie auf Ihre großartigen Visitenkarten auch noch so hoch sind - denken Sie immer darüber nach, ob es richtig ist, sie anzubieten.

Zunächst ist es wichtig, auf die richtige Ordnung zu achten (mehr dazu in diesem Artikel). Hatten Sie vor Ihrem ersten persönlichem Gespräch einen umfangreichen E-Mail-Kontakt, ist es nicht mehr zwingend notwendig, eine Geschäftskarte auszuhändigen - zumal es sich um einen vieräugigen Termin mit beiden Parteien bereits weiß, mit wem sie es zu tun haben.

Sie sollten auch bei Privatanlässen Ihre Business-Card zurückhaltend einsetzen, um nicht störend zu erscheinen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Sie keine Visitenkarten dabei haben sollten (siehe oben): Denn wenn Sie wirklich über das Geschäft reden wollen, kann die Kompliziertheit der Komplimente sein. Frag im Zweifelsfall nur, ob dein Befragter eine Business Card möchte - sie funktioniert besser, als sie unaufgefordert vorzulegen.

Mehr zum Thema