Visitenkarten Firma

Business Cards Company

Verwenden Sie Visitenkarten, um sich von der Menge im Unternehmen abzuheben. Nehmen wir an, Sie arbeiten für ein großes Unternehmen - ein Unternehmen mit vielen Verkäufern oder ein Unternehmen mit Dutzenden - wenn nicht gar Hunderten - von Angestellten, die vergleichbare Aufgaben erledigen, vergleichbare Berufsbezeichnungen verwenden und gleiche Visitenkarten ausgeben. Natürlich kommt es darauf an, ob und inwieweit Ihr Unternehmen es Ihnen ermöglicht, auf Ihren neuen Visitenkarten vom allgemeinen Unternehmensdesign zu abweichen.

Verständlicherweise möchte ein Unternehmen die Repräsentation in der ganzen Weltgeschichte vereinheitlichen - aber vielleicht bekommen Sie wenigstens die Genehmigung, nicht standardisierte Daten auf die Landkarte zu bringen und sich anderweitig innerhalb der Grenzwerte der Designrichtlinien zu bewegen. Kannst du das auf die Landkarte bringen?

Haben Sie Referenzen, Preise oder Erfahrungsberichte, die andere im Unternehmen nicht haben - und wenn ja, können Sie sie auf die Liste setzen? Denken Sie daran, auch wenn viele Menschen in Ihrem Unternehmen gleiche Artikel verkaufen, geht es nicht immer nur um das jeweilige Artikel oder die Dienstleistung - es geht auch um die Expertise und Bewertung der Vertriebsmitarbeiter.

Falls Sie auf Ihrer Kreditkarte auf diese Art von Erfahrungswerten ("25 Jahre Berufserfahrung in der Uhrenreparatur ") hinweisen können, tun Sie es! Sind Sie der Coach des Volleyballteams der Firma oder der Veranstalter der jährlichen Wohltätigkeitsveranstaltung Habitat for Humanity des Unternehmens? Was ist, wenn Ihr Unternehmen es Ihnen nicht gestattet, einzelne Visitenkarten überhaupt zu bedrucken?

Vielleicht interessiert dich das auch:

In diesem Land werden Visitenkarten in der Regel beim ersten Treffen zwischen GeschÃ?ftspartnern ausgewechselt. Egal ob auf Tagungen, bei Gesprächen oder bei einem Zufallsgespräch - der Visitenkartenaustausch ist zu einem festen Bestandteil der Beziehungspflege geworden. Aber was steht auf der Geschäftskarte und wie sollte sie aussehen? Visitenkarten sollten daher so einwandfrei wie möglich sein und keine Falten oder Brüche haben.

Erscheint eine Karde unbenutzt und unbenutzt, werden diese guten Eigenschaften auch auf die Beurteilung des Verhaltens und der Arbeitsmethode der Person überführt, die die Geschäftskarte herausgibt. Gut aufbereitete Visitenkarten sehen fachgerecht und gut aufbereitet aus und geben dem Unter-nehmen und seinen Mitarbeitern ein gutes Bild. Information auf einen BlickDie Empfänger einer Geschäftskarte sollten in der Lage sein, die wesentlichen Daten auf einen Blick mitzunehmen.

Dazu zählen unter anderem der Firmenname, das Untenehmen, die Funktionen im Untenehmen, die Telefon- und E-Mailadresse der Kontaktperson sowie die Anschrift und die Startseite des Vereins. Zuviele Bestandteile einer Geschäftskarte können potenzielle Käufer irritieren und die Funktionsfähigkeit der Kreditkarte beeinträchtigen. Wenn sich Details wie eine neue Nebenstelle oder eine veränderte E-Mail-Addresse ändern, ist es empfehlenswert, neue Visitenkarten zu bedrucken.

Die durchgestrichenen oder von Menschenhand ersetzten Daten sind unsachgemäß und sollten um jeden Preis gemieden werden. Konservierende Formen und ansprechende GrafikenEs gab kein festes Visitenkartenformat, aber Firmen sollten dennoch die gängigen Kreditkartenformate (z.B. 85 x 55 mm) verwenden. Ungewöhnliche Formen wie z. B. rund oder sehr kleine Visitenkarten sind in der Praxis ebenso unbeliebt wie außergewöhnliche Werkstoffe wie z. B. Kunststoff oder Leder.

Diese Visitenkarten sind schwierig zu lagern und können leicht vergessen werden, z.B. wenn sie zu klein sind. Auf der anderen Seite können schicke Graphiken dazu beitragen, sich von der Menge abzuheben. Es sollten jedoch Farbvarianten eingesetzt werden, da sich herausgestellt hat, dass potenzielle Käufer häufiger Farbvisitenkarten verwenden. Selbst ein strenges Corporate Design kann dazu beitragen, dass Sie sich noch lange an die Menschen erinnern, mit denen Sie sprechen.

Wenn der Kunde ein Erscheinungsbild nicht nur auf seiner Geschäftskarte, sondern auch auf anderen Schriftstücken wie Briefbögen, E-Mail-Signaturen oder Kuverts findet, wird er es sich besser merken. Es kommt auf das Feeling anWer an der QualitÃ?t der Visitenkarten sparsam ist, sparsam ist am anderen Ende. Die Visitenkarten sollen sich gut fühlen. Unterschiedliche Veredelungsverfahren wie UV-Volllackierung oder Cellophanierung tragen dazu bei, Visitenkarten widerstandsfähiger und haltbarer zu machen.

Gerade auf Fachmessen und Veranstaltungen ist der Visitenkartenaustausch eine weit verbreitete Networking-Möglichkeit. Die Ablehnung einer angebotenen Karte wird als äußerst höflich angesehen und kann potenzielle Geschäftspartner rechtzeitig auflösen. Idealerweise wird anschließend die Visitkarte mit einem Bild verbunden. Die Visitenkarten sind ein bedeutendes Kommunikationsmittel. Damit man sich auch am Ende des Arbeitstages daran erinnert, sollten Firmen ihre Visitenkarten sorgfältig entwerfen und auf die Aspekte in Bezug auf Ästhetik, Funktion und Gestaltung achten.

Auch interessant

Mehr zum Thema