Visitenkarten Farbschnitt Günstig

Business Cards Color Abschnitt Günstig

Die Visitenkarten Color Cut oder Gold Cut ist der beste Weg, um Ihrer Karte das gewisse Etwas zu verleihen. Bunte Visitenkarten, veredelt mit Sonderfarbe in Pantone oder HKS auf der Außenseite. Weitere Informationen zum Thema Farbschnitt. Buchdruck-Visitenkarten mit Farbschnitt. Lass dich von unseren Visitenkarten-Farbschnittprojekten und Beispielen für deine eigenen Visitenkarten inspirieren.

Berechnen Sie direkt im Internet und ordern Sie günstig!

Die Visitenkarten Color Cut oder Gold Cut ist der perfekte Weg, um Ihrer Visitenkarte das Besondere zu geben. Stehen Sie aus der Menge heraus und erhöhen Sie Ihre Wahrnehmungsfähigkeit Ihrer Versicherten. In unserem Geschäft können Sie Visitenkarten mit einem Farbprofil ganz unkompliziert berechnen, zusammensetzen und mit anderen Verfeinerungen kombinier.

Sämtliche in unserem Geschäft erhältliche Papierarten sind mit einem Farbschnitt lieferbar. Ihren Farbabschnitt fertigen wir immer nach Ihren Vorgaben mit hochqualitativen Akrylfarben. Bei der Farbschnittzeit brauchen wir zusätzliche 3 Tage. So sind Ihre Visitenkarten mit Farbschnitt innerhalb von 10 Tagen versandfertig.

FARBAUSSCHNITT - KLASSE STATT MASSE

Konventionelle Druckerzeugnisse können heute von vielen Lieferanten in großen Mengen zu immer kostengünstigeren Konditionen hergestellt werden, oft auf Kosten für Eigenständigkeit und Qualitäten. In jüngster Zeit gibt es jedoch einen zunehmenden "Gegentrend". Klassische Verfahren wie Farbschnitt oder Buchdruck werden immer beliebter. Die Produkte erhalten einen ganz eigenen Reiz und einen ganz besonderen Wert.

Durch den Farbschnitt kann der Designer neben Vorder- und Rückseite auch alle vier Ecken in das Motiv einbeziehen. Die Papierränder werden beim Farbschnitt von Hand gefärbt. Überzeuge dich selbst vom speziellen Reiz dieser Veredelung und nutze unser aktuelles "Special".

Presse Ihrer bevorzugten Drucklegung im Berliner Zentrum Tiergarten

Wie kaum eine andere Veredelungsmethode kann man auf eine solche Veredelungstradition wie das Farbschnitt zurückblicken. Um das Auffinden von Büchern zu erleichtern, wurden in der Frühneuzeit die Buchtitel auf den sogenannten Cut aufgedruckt. Damals waren die Werke noch nicht mit dem Rücken des Buches als Beobachter klassifiziert. Später wurde das Farbschneiden hauptsächlich als Verfahren zur Verbesserung der Optik eingesetzt.

Klassisch ist die Goldkante, die auch heute noch besonders kostbare Werke schmückt. Für den Farbschnitt wird in der Regel mit einer Farbwalze gearbeitet, die von Hand oder in einer Spezialmaschine über die Papierränder gewalzt wird. Waren es in der Vergangenheit vor allem die Buchbranche, die von der Farbveredelung profitierte, so hat die "Farbkante" nun auch Prospekte, Flyer oder Visitenkarten erreicht.

Wenn Sie Ihre Geschäftskarte z. B. auf 600 g gestrichen lassen, erreichen Sie einen höheren Erkennungswert, der bei einem Eigengewicht von 300 g dementsprechend niedriger ist. Der Farbabschnitt kann in der Anwendung entweder dazu verwendet werden, die vorhandenen Farbtöne zu betonen oder einen kontrastreichen Effekt zu erzielen. Grundsätzlich wird zwischen einem gespritzten Farbabschnitt, einem UV-Farbabschnitt oder einem manuell aufgebrachten Farbabschnitt differenziert.

Mehr zum Thema