Visitenkarten Entwerfen und Drucken

Gestaltung und Druck von Visitenkarten

erklärt ausführlich, wie man eine druckfertige Visitenkarte unter GIMP erstellt. Design und Druck von Visitenkarten Das Design Ihrer Visitenkarten ist wichtig und muss durchdacht werden Diese Fehler sollten Sie vermeiden. Früher war die Visitenkarte Teil des Corporate Designs in großen Unternehmen und Organisationen. Mit dem Business Card Designer können Sie individuelle Visitenkarten gestalten. Vor der Erstellung von Visitenkarten mit Avery Zweckform sollten Sie sicherstellen, dass Sie das richtige Visitenkartenpapier zum Drucken bereit haben.

Entwerfen und drucken Sie Ihre eigenen Visitenkarten.

Visitenkarten sind auch in der heutigen Zeit ein fester Bestandteil des Repertoires eines Unternehmens, nicht nur für den Außendisplay. Mithilfe von kostenlosen grafischen Vorlagen und speziellem Visitenkartendesign können Sie die Visitenkarten selbst gestalten und dann drucken. Deshalb haben wir einige Hinweise zu Inhalt und Druckoptionen für Sie zusammengetragen.

Wer noch keine Vorstellung vom Design hat, findet im Netz viele Anregungen, z.B. unter folgender Adresse: 75 Visitenkartenideen oder außergewöhnliche Besichtigungskarten. Sie können hier Ihr Leistungsangebot z.B. in das Kartenformular, die Kreditkartenstruktur oder durch Zusätze zur Geschäftskarte einbinden.

Du bekommst deine Visitenkarten in sehr kurzer Zeit, kannst aber das Design nicht beeinflussen. Dabei soll die Business Card auffallen und sich in positiver Weise von der Werbemittelflut absetzen. Für Visitenkarten gibt es eigens angefertigte Druckbogen, die bereits vorperforiert sind und auf beiden Seiten gedruckt werden können.

Es ist in unterschiedlichen Dicken und Qualitäten verfügbar. Visitenkarten werden heute hauptsächlich auf gestrichenem Seidenpapier gedruckt, das sowohl mit matten als auch mit glänzenden Oberflächen verfügbar ist. Die Tinte kann daher weniger in das Material "eindringen", so dass der Eindruck deutlich heller wird.

Bei Visitenkarten sollte die Papierstärke mind. 350 g/qm betragen. Texturiertes Papiere eignen sich auch für Visitenkarten, insbesondere für Kreativberufe.

Gestaltung und Druck von Visitenkarten - Vermeidung von Fehlern

Die Visitenkarten sind zwar winzig und werden oft als "Massenware" an jeden ausgegeben, der es will oder nicht, aber auch die praktischen Adressdatenträger werden meist sehr stark unterbewertet. Dabei sollte man sich darüber im Klaren sein, dass Visitenkarten für jeden Selbstständigen, Blogschreiber und Internetdesigner ebenso ein Aushängeschild sind wie die zugehörige Webseite oder anderes Informationsmaterial.

Schliesslich erzeugt auch eine so kleine Karte, wie sie sein mag, einen bleibenden Blick auf den Warenempfänger. Daher sollten Sie etwas Zeit und Aufwand in das Layout Ihrer Geschäftskarte investieren. Nachfolgend habe ich einige Hinweise und Tips aufgeführt, die Ihnen bei der Erstellung Ihrer Geschäftskarte helfen:

Kommen Sie unter keinen Umstaenden auf die ldee, Ihre Visitenkarten selbst auf Ihrem Heimdrucker zu drucken. Diese Tipps mögen Ihnen jetzt etwas merkwürdig und unverständlich vorkommen, aber es gibt Leute, die wirklich daran denken, dass sie auf diese Art und Weise bares Geld einsparen können und dass ein selbst erstellter Ausdruck der Visitenkarte vollkommen ausreicht. Standard-Visitenkarten auf einem simplen, aber preiswerten Pappe sind nicht kostspielig und machen ein gutes Aussehen.

Prinzipiell ist immer das Standardmaß von 55 x 85 Millimetern ratsam, da der eine oder andere unabhängige Partner sicherlich Visitenkarten in dafür vorgesehene Kartons oder Ordner lagern möchte, in die kein anderes Ausgabeformat passt. Dem neuen Eigentümer der aufwendig gestalteten Geschäftskarte ist es nicht unangenehm, dass das neue Teil nicht mit seinem Visitenkarten-Lagersystem vereinbar ist.

Aus diesem Grund verbleibt in einem solchen Falle nur das Falten oder Schneiden der Karten, was natürlich nicht gut aussähe und bei der Wiederholung sicherlich keinen großen Einfluss hinterlässt. In erster Linie sollte die Geschäftskarte gut ablesbar sein. Damit ist eine hinreichende Schriftgrösse und eine so übersichtliche Schriftart wie möglich für die Reindaten gegeben.

So exotische und extravagante Visitenkarten sollten Sie nur dann gestalten, wenn sie wirklich zu Ihnen und Ihrem Unternehmen passen und Sie auf diese Art und Weise bewußt auffallen wollen. Überlegen Sie sich sorgfältig, welche Informationen Sie auf Ihrer Geschäftskarte ablegen möchten. Eine solche Business-Card ist in Bezug auf die Oberfläche etwas begrenzt.

Setzen Sie nicht alles, was Sie sich vorstellen können, darauf, dann erscheint die Karte blitzschnell völlig geladen, ruhelos und unansehnlich. Wählen Sie sorgfältig, es müssen nicht alle Kommunikationsmöglichkeiten erfasst werden, die für klassische Adressdaten wie Adresse, Telefonnummer, Telefax und E-Mail ausreichen. Solche Sachen wie Zwitschern, Fantastisches und dergleichen sind schlichtweg zu viel des Guten und können später noch per E-Mail an den Partner geschickt oder ganz unkompliziert auf die Webseite gestellt werden.

Befindet sich die Web-Adresse auch auf der Geschäftskarte, können die Angaben mit gutem Gewissen auf das Wesentliche beschränkt werden, da sich der neue Ansprechpartner auf der vorgegebenen Webseite zu jeder Zeit ausfÃ??hrlich über alles Wissenswerte ausfÃ??hren kann. Ein Internetauftritt oder ein Blog bieten mehr als genug Raum, um sich und Ihr Haus umfassend und nahtlos zu präsentieren - natürlich kann sich das keine Business Card erlauben, die manche nicht immer sehen wollen.

Auch der Personenname, die Stellenbezeichnung, der Firmenname zusammen mit dem Firmenlogo und ggf. dem Firmenslogan wollen auf der Landkarte stehen, also die privaten Haushalten sorgfältig mit dem Ort. Das Squeezing ist nicht optimal, die individuellen Informationen benötigen viel Spielraum, um in den Vordergrund zu treten. Hin und wieder sehen Sie Visitenkarten mit dem Bild des Kontaktdatenbesitzers, dies ist bisher eine sehr nÃ??tzliche Sache zur Steigerung des Wiedererkennungswertes.

So können beispielsweise ein aufwändig gestalteter Schriftzug und ein gemeinsames Bild auf der Landkarte ganz unkompliziert den Bildausschnitt ausblenden. Einige Leute mögen sich die clevere Vorstellung einfallen lassen, den Raum auf der Rückseite einer Visitenkarte für zusätzliche Informationen, für das Unternehmenslogo, eine Strassenkarte, ein Bild der Unternehmenszentrale oder anderes dekoratives Zubehör zu nützen.

Ja, es ist wahr, dass Sie beide Kartenseiten drucken können. Nun kommt das Aber: Visitenkarten-Rückseiten, besonders wenn sie hübsch sind, sind ideal, um etwas aufzuschreiben! Wenn der Karten-Empfänger etwas auf die Visitenkarte geschrieben hat, wird es für ihn kostbarer, und je nach Note wird er es vermutlich häufiger aufheben und mehr darauf achten, als er es mit einer "leeren" Visitenkarte gemacht hätte.

Wägen Sie daher sorgfältig ab, ob Sie auch den Rücken füllen. Falls Sie es lieber freilassen möchten, stellen Sie sicher, dass es einfach zu erklären ist, und im Zweifelsfall stellen Sie sicher, dass Ihr Drucker mit Ihnen darüber spricht. Dabei ist die hübscheste Visitkarte nichts mehr wert, wenn die darauf enthaltenen Kontaktinformationen obsolet werden und einmal nicht mehr korrekt sind.

Der geringste Ärger besteht darin, dass man neue Visitenkarten entwerfen und drucken muss. Kommt jemand also nach einer längeren Zeit spontan auf die Vorstellung, Kontakte zu knüpfen, ist dies nicht mehr möglich - im schlimmsten Falle ist dies eine vertane Gelegenheit zum Aufbau einer erfolgreichen Zusammenarbeit. Suchen Sie also zunächst die Kontaktinformationen für Ihre Geschäftskarte, die sich höchstwahrscheinlich nicht ändern werden.

Daher mein Tipp: Wenn Sie einen eigenen Auftritt nennen, dann können Sie dort die Angaben bei Änderungen Ihrer Telefonnummer, Ihrer (Firmen-)Adresse oder Ihres Namens bei Bedarfen rasch und einfach nachtragen. Also, wenn Sie eine Website haben, sind die wichtigsten Informationen auf Ihrer Geschäftskarte quasi Ihre Webseiten. Für die Gestaltung einer Geschäftskarte gelten die allgemeinen Designgesetze und Layoutregeln.

Mehr zum Thema