Visitenkarten Drucken Freeware

Geschäftskarten Drucken Freeware

Mit dieser Software kann der Benutzer in wenigen Minuten eine sehr persönliche Visitenkarte Schritt für Schritt ausdrucken. Angebote zum Drucken der Rückseite der Visitenkarte mit verschiedenen Motiven. Visitenkartensoftware Download| Freeware.com Wenn der Download der Visitenkartensoftware das Namensprogramm ist. Auf Basis der von Ihnen gelieferten oder erstellten Schablonen entwirft die Anwendung im Nu Ihre eigenen Visitenkarten - beidseitig oder auf Anfrage klappbar.

Neben verschiedenen Typen von Schriftfeldern sowie Formaten, Graphiken und Bildern sind auch mehrere Stufen im eingebauten Redakteur frei wählbar.

Die Visitenkartensoftware verfügt zudem über eine eigene kleine Adressdatenbank für häufig verwendete Domains. Bei der ersten Programmausführung empfängt die Anwendung den Benutzer unmittelbar bei der Wahl des bevorzugten VC-Formats. Hierfür gibt es gemeinsame Normen an Board, die für den Betrieb von Avery 20Form Stanzartikeln für Tintenstrahl- oder Laserdrucker verwendet werden können. Das Original kann ein- oder beidseitig gedruckt werden und hat unterschiedliche Formate von quadratisch bis rund und so weiter.

Wenn Sie gerne außerhalb des Normals arbeiten, können Sie hier auch Ihre eigenen Vorgaben erstellen. Sowohl beidseitig als auch faltbar können sowohl Kartonagen platziert und eingestellt werden, wie das Endergebnis auf Druckpapier oder Pappe gedruckt werden soll. Darüber hinaus verfügt der Download der Visitenkarten-Software über eine Vielzahl von Voreinstellungen.

Obwohl sie nicht wirklich die ungewöhnlichsten Repräsentanten ihrer Gattung sind, stellen sie eine nützliche Basis für die Erstellung einer eigenen Geschäftskarte dar. Bereits die Templates vermitteln einen ersten Eindruck von den Einsatzmöglichkeiten der Anwendung, wenn Sie mit dem nachfolgend beschriebenem Bearbeitungsprogramm Ihre eigenen Models anlegen wollen. Darüber hinaus können die Templates im Layouteditor beliebig angepasst werden, wobei alle benutzten Gestaltungselemente individuell aufgerufen und beliebig umgestellt werden können.

Die Programmgestaltung des Visitenkarteneditors zeigt sich ordentlich, sieht aber zunächst eher altmodisch aus. Hinsichtlich Funktionalität und Gestaltungsmöglichkeiten liegt der Textil- und Grafik-Editor sicher nicht im Trend, aber die Einsatzmöglichkeiten sind sehr nützlich und darauf ausgerichtet, eine ordentliche Geschäftskarte zu erstellen. Elemente sind Texte, Figuren und Banner.

Letzteres kann entweder aus der Template-Sammlung kommen, die im Download der Visitenkartensoftware enthalten ist, oder von der Harddisk. Weil auch hier transparente Formen an Board sind, ist es durchaus möglich, mit ihnen zu interagieren. Damit ganze Dinge ein wenig transparent werden, können Visitenkartengestalter auch eine transparente Darstellung pro Element einrichten. Darüber hinaus können Gegenstände gedreht und gekippt werden, was einen bestimmten 3D-Effekt erzeugt.

Für Shapes und Texte sind Farbe und Deckkraft auch separat für Rahmen und Ausfüllung erhältlich, und es sind auch Farbverläufe von Mustern möglich. In vielen Bereichen können Sie hier Daten wie z. B. Namen, Anschrift, Website, E-Mail und vieles mehr speichern, die dann später mit einem Mausklick in den Redakteur eingetragen werden können.

Bei der Druckvorschau werden die Druckdaten dann jedoch im Klarschriftformat wiedergegeben. Darüber hinaus stellt eine Einstellfunktion sicher, dass die Adressenkarten richtig auf vorgestanzte Bleche gelegt werden und keine kostspielige Verschwendung auftritt. Darüber hinaus können Messungsvorlagen ausgedruckt werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema