Umschläge Drucken

Kuverts drucken

Auf [ Umschlag] in der Liste [ Papiertyp:] klicken. Bedrucken Sie ein oder zwei Umschläge, um die Druckqualität zu überprüfen. Kuverts mit der Vorderseite nach unten in den Stapler/Spezialanleger legen.

Serienbedruckung mit Kuverts - Word

Um Massenmailings an Empfänger in Ihrer Mailingliste zu senden, können Sie mit dem Serienbrief einen Stapel angesprochener Umschläge erzeugen. Jedes Kuvert hat eine Anschrift aus der Adressliste. Du kannst Kuverts auch ohne Serienbrief erstellt und gedruckt werden. Für die Erstellung und den Druck von Kuverts per Serienbrief sind folgende Unterlagen erforderlich: Dieses Papier beinhaltet die für jede Variante des Serienbriefumschlags identischen textlichen und graphischen Bestandteile (z.B. ein Firmenlogo oder Bild).

Der Absender auf dem Kuvert ist ein Beispiel für identische Inhalte. Diese Dokumentation beinhaltet die Anschriften, die auf die Umschläge aufgedruckt werden sollen. Bei der Kombination dieser beiden Belege mit den nachfolgenden Schritten haben Sie Umschläge angesprochen. Der Adressbestand ist Ihre Informationsquelle. Darin sind die Aufzeichnungen enthalten, aus denen Word Daten bezieht, um die Anschriften für den Druck auf die Umschläge zu erzeugen.

Falls Sie keine Adressliste haben, können Sie diese beim Serienbrief anlegen. Um Ihre Outlook-Kontakte nutzen zu können, vergewissern Sie sich, dass Outlook Ihr Standard-E-Mail-Programm ist. In einem ersten schritt im Serienbriefprozess wird der Umschlag für den Serienbrief eingerichtet. Vor einem echten Serienversand ist es immer eine gute Idee, eine kleine Testserie von Kuverts zu kreieren.

Anmerkung: Wenn Sie mit dem Drucken von Kuverts auf Ihrem Gerät vertraut sind, können Sie mit Punkt 3 weitermachen. In Word wähle Datei > Neu > Dokumentieren Sie ein Dokumentdokument nach dem anderen. Klicken Sie auf der Karteireiter Transporte in der Gruppenüberschrift Create auf Kuverts. Gib im Eingabefeld Empfängeranschrift eine Beispielanschrift ein, um zu prüfen, wie ein bedruckter Kuvert ausfällt.

Anmerkung: Die exemplarische Adresse wird beim Serienbrief nicht dargestellt. Wähle Options > Envelope Options und gehe wie folgt vor: Im Dropdown-Menü Kuvertformat das passende Dateiformat für Ihren Kuvert oder das benutzerdefinierte Dateiformat aussuchen. Anmerkung: Wenn Sie die Option Eigenes Profil gewählt haben, tragen Sie die Kuvertdimensionen in die Eingabefelder Weite und Stärke ein.

Nach Abschluss des Vorgangs klicken Sie auf OK. Unter Empfänger- und Senderadresse wählst du eine Schrift und die Offsetposition für jede Anschrift auf der linken und oberen Seite. Anmerkung: Verwenden Sie die Kuvert Layoutvorschau, um alle erforderlichen Einstellungen nach Ihren Bedürfnissen vorzunehmen. Vergewissern Sie sich auf der Karteikarte Druckoptionen, dass die korrekte Zuführungsmethode gewählt ist, fügen Sie den Kuvert wie in der Abbildung gezeigt ein, und klicken Sie dann auf OK.

Anmerkung: Der Printer sagt Word, wie der Kuvert in den Printer einzulegen ist. Klicken Sie auf Drucken und dann auf Ja, um die Startadresse als Defaultadresse zu sichern. Anmerkung: Wenn der Kuvert korrekt ausgedruckt wurde, können Sie mit dem folgenden Arbeitsschritt im Serienbriefprozess weitermachen. Falls der Kuvert nicht wie gewünscht bedruckt wurde, fahren Sie mit Punkt 5 fort und ändern Sie die Layoutoptionen und den Seitenumbruch nach Belieben.

Klicken Sie auf der Karteireiter Versand in der Gruppenüberschrift Start Mail Merge auf Start Mail Merge > Envelopes. Legen Sie die Hüllkurve im Dialogfeld Hüllkurvenoptionen fest, indem Sie Einstellungen wie in Punkt 2: Test des Hüllkurvenlayouts erläutert vornehmen und dann OK anklicken. Anmerkung: Word erzeugt ein Originaldokument, das den Maßen des Kuverts und den Absenderadressen auf dem Kuvert entspricht. Der Absender muss sich auf dem Kuvert befinden.

Falls Sie dem Kuvert eine Rücksendeadresse oder ein Firmenlogo beifügen wollen, ist es jetzt ein guter Moment. Klicken Sie auf Datei > Sichern und geben Sie einen neuen Namen ein. Nun können Sie die Dateiquelle für Ihren Adressbestand aufklappen. Aktivieren Sie auf der Registerlasche Transporte in der Gruppenzuordnung Start Mail Merge die Optionen Select Recipient und Select Recipient und anschließend eine der folgenden Optionen.

Falls Sie keine Adressliste haben, markieren Sie Neue Adressliste hinzufügen und erstelle eine. Befindet sich Ihre Adressliste in einer Excel-Tabelle, einer Access-Datenbank oder einer anderen Art von Datei, drücken Sie auf Bestehende Adressliste anzeigen. Gehen Sie dann zu Ihrer Auswahlliste und wähle Open. Um Ihre Outlook-Kontakte zu nutzen, aktivieren Sie Select from Outlook contacts.

Um Kuverts für alle in Ihrer Gruppe zu drucken, gehen Sie zu Punkt 5: Adressblock zum Kuvert hinzufuegen. Um Kuverts für diejenigen in Ihrer Mailingliste zu drucken, die z.B. im Umkreis von 20 km um eine von Ihnen veranstaltete Konferenz leben, können Sie die Mailingliste mit einem Suchfilter, z.B. einer PLZ, eingrenzen.

Dadurch vergeuden Sie keine Kuverts, die nicht verschickt werden können. Gehen Sie wie folgt vor, um Einzelpersonen in Ihrer Auflistung auszuwählen, für die Sie Umschläge erstellen wollen: Klicken Sie auf die Schaltfläche Verteilerliste nachbearbeiten. Prüfen Sie die Bezeichnungen derjenigen, die den Versand erhalten sollen. Du kannst die Listen auch ordnen oder filtert, um das Finden von Benutzern und Anschriften zu vereinfachen.

Bei dem Serienbrieffeld handelt es sich um eine Form von Platzhaltern, mit denen Sie festlegen können, wo sich die Anschriften auf dem Kuvert aufhalten sollen. Anmerkung: Die korrekte Ausrichtung des Adreßblocks ist oft leichter, wenn Sie zuerst die Darstellung von Absatzzeichen (¶) einrichten. Gehen Sie dazu auf die Karteireiter Starten in der Menüleiste und wählen Sie die Taste Anzeigen/Verbergen, oder halten Sie die Tastenkombination STRG+Umschalt+8 gedrückt, um den Mauszeiger an die gewünschte Position des Adreßblocks zu bewegen.

Falls Sie die Darstellung von Absatzmarkierungen eingeschaltet haben, können Sie direkt hinter dem Absatzmarkierung (¶) anklicken, die Word in der Mitte mitteilt. Aktivieren Sie auf der Registerlasche Transporte in der Rubrik Schreib- und Einfügefelder die Option Adressout. Legen Sie im Dialogfenster Adressleiste einsetzen ein Dateiformat fest, in dem der Name des Adressaten auf dem Kuvert erscheinen soll.

Anmerkung: Klicken Sie unter Preview auf die Taste für den nächstfolgenden oder vorhergehenden Eintrag, um durch die Einträge in der Data Source zu blättern und zu prüfen, wie eine Anschrift auf dem Kuvert angezeigt wird. Klicken Sie auf OK. Klicken Sie auf Datei > Sichern, um das zusammengeführte Dokument zu sichern, bevor Sie weitermachen.

Vergewissern Sie sich, dass Wort die Bezeichnungen und Anschriften aus Ihrer Adressliste an den korrekten Positionen auf dem Kuvert anbringt. Aktivieren Sie auf der Registerlasche Transporte im Gruppenrahmen Schreib- und Einfügefelder die Option Abgleichsfelder einrichten. Die linke Spalte im Dialogfenster Matching Fields einstellen beinhaltet die Bezeichnungen der in einem Adreßblock von Words verwendeten Zeichen.

Vergewissern Sie sich, dass die Bezeichnungen der links angezeigten Eingabefelder mit den Bezeichnungen der Spaltentitel für Einträge in Ihrer Adressliste übereinstimmen, damit Word die rechten Angaben an der rechten Position auf dem Kuvert übernehmen kann. Falls (nicht übereinstimmend) in einem Filmnamen erscheint, der voraussichtlich einer Spaltentitelüberschrift in Ihrer Dateiquelle entspricht, klicken Sie auf den Dropdown-Pfeil und dann auf den Filmnamen in Ihrer Adresslistendatenquelle.

Klicken Sie auf OK. Kontrollieren Sie die Kuverts ein Letztes Mal, bevor Sie sie drucken. Aktivieren Sie Vorschau-Ergebnisse und klicken Sie dann auf die Taste für den nächsten oder vorhergehenden Eintrag, um sicherzugehen, dass die Bezeichnungen und Anschriften auf allen Hüllkurven wie erwünscht erscheinen. Tipp: Um an den Anfang und Ende der Auswahlliste zu kommen, klicken Sie auf die Taste Erster Eintrag und um an den Ende der Auswahlliste zu kommen, klicken Sie auf die Schaltfl??che Letzer Eintrag.

Klicken Sie auf Fertigstellen und fusionieren Sie > Druckdokumente. Beim Sichern des Seriendokuments für Umschläge wird es an Ihre Mailingliste angehängt, so dass Sie es für das folgende Massenmailing nutzen können. Öffne das Seriendokument für Umschläge und wähle Ja, wenn Word dich fragt, ob du die Verbindung behalten möchtest.

Öffne das Serienbriefdokument für Umschläge und wähle die Option Empfangsliste bearbeiten, und sortiere, filtere und selektiere spezifische Anschriften. Hast du irgendwelche Anregungen, wie wir den Serienbrief (oder eine andere Funktion) von Word optimieren können? Dann lassen Sie es uns bitte über diese Kundenfeedback-Seite (Word User Voice) wissen.

Mehr zum Thema