T Shirt machen

T-Shirt herstellen

Werben Sie für Ihren Club auf dem T-Shirt! Sie soll geeignet sein und Ihnen daher zeigen, wie Sie bewusst zu große Kleidung und T-Shirts schrumpfen und verkleinern können. So setzen Sie Fransen auf ein T-Shirt.

Das T-Shirt soll bewußt eingeschrumpft werden - das macht die Bekleidung wieder kleiner.

Du weißt es vielleicht, ein T-Shirt, das einfach zu groß für unsere Körpermasse ist, weil wir es als Geschenk erhalten oder erobert haben. Um das von uns gelieferte oder inzwischen zu groß gewordene T-Shirt nicht durch ein anderes auszutauschen, zeigt wir Ihnen, wie Sie ein T-Shirt gezielt schrumpfen können. Du brauchst das Handtuch nicht zu legen, wenn ein T-Shirt zu groß für dich ist.

Im Gegensatz zu Stoffen, die zu klein sind und deren Gewebe nicht ohne Beschädigung weiter vergrößert werden kann, haben wir noch einen großen Handlungsspielraum bei zu großen Aufbauten. Wir können also viel tun, damit es zu Ihrem und Ihrem körperlichen Zustand passt. Verstoßen wir gegen die Regeln, ein T-Shirt gezielt zu schrumpfen.

Insbesondere Schurwolle und Watte schrumpfen, wenn die Wassertemperatur zu hoch ist. Und das ist auch die Tatsache, dass wir ein T-Shirt eine oder zwei Größen kleiner machen. Ergebnis sollte ein verschrumpftes T-Shirt sein, das nun besser zur jeweiligen Situation passt. Oftmals genügt es jedoch, eine Schale oder Spüle mit warmem Leitungswasser zu füll.

Denken Sie daran: Je wärmer das Trinkwasser, umso kleiner wird das Hemd. Also, wenn Ihr T-Shirt aus Schurwolle oder Watte ist, tauchen Sie es in das heisse Nass, warten Sie 5 bis 10 min, wringen Sie es richtig aus und lassen Sie es an der Raumluft abtrocknen. Vorsicht bei farbiger Wäsche: Warmwasser kann der Faser etwas Feuchtigkeit entziehen.

Wenn Sie also farbenfrohe T-Shirts schrumpfen wollen, legen Sie sie in kaltem oder lauwarmem Wässer und getrocknen Sie sie in einem Trockner unter Hitzeeinwirkung. In der Maschine klappt das ebenso gut wie in einer Schale mit warmem Nass. Wenn das T-Shirt aufgrund der Verwendung von Warmwasser keine spürbare und zufriedenstellende Resonanz erhalten hat, können wir durch zusätzliche und schnelle Trocknung im Trockner ein besseres Ergebnis erreichen.

Und wenn also die Heißwäsche und die anschliessende Lufttrocknung noch nicht den gewünschten Schrumpfeffekt erreicht haben, achten wir nun darauf, dass das T-Shirt hier viel kleiner wird. Schurwolle ist auch viel empfindlicher als Baumwollwolle und sollte daher immer bei niedrigeren Außentemperaturen aufbereitet werden. Glaub es oder nicht, wir können unser T-Shirt nur an einigen Punkten einfärben.

Wir müssen die Hülsen mit Spritzwasser besprühen und dann in den Trockenraum stellen. Fazit: Mit Warmwasser und dem Tumbler können wir beim Schrumpfen von Kleidungsstücken gute Ergebnisse erreichen. Zum Schrumpfen von Kleidungsstücken sollten Sie sich wärmer waschen, als auf dem Etikett der Wäsche angegeben. Mit zunehmender Erwärmung des Wassers schrumpfen mehr Stoffe.

Beginnen Sie mit niedrigeren Werten, da ein T-Shirt sehr rasch zu groß werden kann. Schurwolle schrumpft rascher als Bastardware. Mit Kunstfasern wie z. B. Polyestern können weniger gute Ergebnisse erzielt werden. Reicht ein heißes Wasserbad nicht aus, ist ein Schleudervorgang in einem Trommeltrockner hilfreich. Falls Ihnen das gute Teil besonders am Herzen liegt und Sie kein Wagnis einzugehen haben, können Sie sich auch an den Fachmann wenden, um ein Top wieder geschmeidiger zu machen.

Auch interessant

Mehr zum Thema