Sticker Selber Drucken Papier

Aufkleber Selbstdruckpapier

zu Aufklebern, die Sie einfach herunterladen und auf Etikettenpapier drucken können. Der Film oder das Papier sollte einteilig sein. Stanzte Herzaufkleber in verschiedenen Größen auf weißem oder transparentem Papier. Laserdrucker für Sattleford Klebefolien, druckbare Aufkleber. Drucken Sie die Design-Seite auf Normalpapier aus.

Wie man Aufkleber selbst druckt (ohne Folien)

Nun werden die präparierten Einzelbilder sorgfältig mit Tesaband überlagert (Bild 3). Dies kann auch auf Papier erfolgen. Auch auf normalem 80 oder 100g Papier ist es möglich. Aber es sollte nicht heller sein, denn der Test läuft das hauchdünne Papier ab. Dies kann auch dadurch verhindert werden, dass du ihn auf den Rücken klebst.

Für eine bessere Bedienung können Sie die Bilder nach dem Drucken auf dem Test aussparen ("Bild 4"). Nun auf dem Foto, auf dem Test, gib mit sauberem Fingerabdruck einen kräftigen Drop. Es wird der Luftdruck abgebaut! Dabei genügt es, den darüber "fliegenden" Firnis zu streuen, so dass das ganze Motiv abgedeckt ist (Bild 5).

Die Farbe erstarrt nach nur einer Hundertstunde und trennt sich allmählich von der Hitze des Tesas. Bei der Trocknung kann das Motiv von der Tesa-Oberfläche gelöst werden. Sie sehen entweder bereits einen abgetrennten Punkt, oder Sie drücken das Papier mit dem Test ein wenig nach rückwärts und erkennen den abgetrennten Punkt.

Das war bei mir immer sehr einfach (Bild 6). Unten mit der Motorradpinzette nach unten bewegen und vorsichtig abreißen. Jetzt können Sie die unregelmäßigsten Kanten schneiden und haben einen ausgewachsenen, persönlichen Aufkleber! Übertreiben Sie es nicht(!) und kleben Sie den Aufkleber sorgfältig darauf (Abb. 9). Sie müssen sorgfältig geglättet werden.

Vorsicht bei der Anwendung von Lack, da sich das Trägermaterial (eigentlicher Nagellack!) mit der Zeit aufzulösen droht. Also muss alles ziemlich flott laufen (Bild 10). Warten Sie auf die Trocknungs- oder Aushärtungszeit - beendet (Abb. 11)! Wird zu viel korrigiert, ist das Ergebnis verschwommen. Gut sichtbar in Abbildung 12. Ich hatte das Foto bereits woanders platziert und weitere an meinen eigenen Nägeln ausprobiert, um die Usability zu überprüfen (bitte ignoriere die Güte des umliegenden Layouts).

Hier ist der Verlust des Kontrasts bei einem dunklen Untergrund gut zu erahnen. Es ist am besten, das Motiv in der Bildverarbeitung zu beschneiden, denn beim Ankleben erhält man sicherlich nicht die exakte, gerade Strecke zurück. Ein paar Anmerkungen zum Ausdruck. Lieber 1200 oder 2400. Natürlich muss das auch das Ergebnis sein.

Wenn die Druckauflösung nicht so gut ist, erscheinen wie in einem Zeitschriftenbild optische Markierungspunkte. Eine weitere Vereinfachungsmöglichkeit, die aber mit Bedacht und nur dann zu nutzen ist, wenn Sie keine Angst vor dem Gefahrenpotential für den Druck haben. Das geht auch gleich in den Printer und druckt das gleiche.

Du kannst dir mit Tests den zweiten Durchlauf ersparen. Anschließend mit Lack.... wie in Abbildung 4. Aber aufpassen! Der Werkstoff hat einen viel zu niedrigen Aufschmelzpunkt und wird von der Fixierrolle geschmolzen und verpackt sich dann als Schlamm in Ihrem Drücker. Sie sollten aber besser den Test verwenden!

Aber man kann nicht einfach weiss drucken. Sie können aber auch probieren, anstelle des Klarlackes einen weissen Prägelack zur Befestigung zu benutzen. Böses ist natürlich, man kann nicht sehen, ob man den Abdruck unscharf macht.

Auch interessant

Mehr zum Thema