Prospekt Format

Broschürenformat

Transparentes Thekendisplay für Prospektformat DIN lang hoch. Formatierungen für Flyer und Werbebroschüren Zu den sehr populären Werbeträgern zählen Flyer und Broschüren, die kostenfrei an die Kundschaft versandt werden. Anders als eine umfangreichere Broschur oder ein größerer Prospekt verweisen Flyer und Broschüren in der Regel nur auf eine einzige Botschaft und werben z.B. für eine Kampagne.

Dazu kommen Flyer und Flyer, die neben der Preisliste die wesentlichen Produktinformationen als eine Form von Infoblatt aufbereiten. Der Verbraucher kann diese dann zu Haus lesen.

In der Regel stehen Flugblätter und Werbebroschüren zum Mitnehmen bereit, Werbebriefe und regionale Tageszeitungen werden beiliegend oder als Werbebotschaft in den Briefkasten gelegt. Broschüren und Werbebroschüren werden in verschiedenen Formen bedruckt und gefalzt. Diese werden in der Regel nicht gefalzt, sondern entsprechend ihrer Kennzeichnung als einfache Blätter ausgegeben. Für Flugblätter wird überwiegend das Format DIN A5 verwendet, seltener sind Flugblätter im Format DIN A4 oder DIN A3 zu haben.

Gefalzte Werbebroschüren werden auch als Ordner oder Ordner oder Ordner oder Ordner oder Ordner oder Ordner oder Ordner oder Ordner bezeichnet. Beim Bestellen wird immer das offenes Format beachtet, d.h. die Grösse der Broschüre vor dem Falt. Faltwerbebroschüren sind in der Regel im Format DIN A4, aber auch im Format DIN A3 und DIN A5 erhältlich. In Bezug auf das Falzen sind der 1-Frame-Falz, der Wendelfalz, der Z-Falz und der ALTAR-Falz am häufigsten.

Beim 1-Bruch-Falz wird das Blech in der mittleren Lage umgelegt. Bei beidseitigem Druck des Papiers ergeben sich vierseitig vierseitig bedruckte Flächen und das Format des Papiers wird auf die halbe Länge verkleinert. Ein Dokument im Format DIN A4 wird durch 1-fachen Bruch in eine Broschüre im Format DIN A5 umgewandelt. Beim Spiralfalz wird das gestapelte Altpapier in der Regel in drei gleich breite Abschnitte unterteilt, die dann in eine Himmelsrichtung gefalzt werden.

Der rechte äußere Rand des Papieres wird nach oben und unten und die rechte Seite nach unten umgelegt. Aus einem offen im Format DIN A4 gefalteten Blatt wird DIN lang, wenn es zu einem Spiralfalzgefalzt wird. Im Prinzip ist die Z-Faltung mit der Wendelfaltung zu vergleichen, aber die Seiten des Papieres sind in verschiedene Richtungen geknickt, was zur Zickzackfaltung führt.

So wird die rechte Seite des Blattes nach rückwärts geklappt, die rechte Seite des Blattes wird als vordere Seite nach oben geklappt. Die beiden äußeren Seiten des Blattes sind in der Höhe eingefaltet und legen sich wie Fensterscheiben auf die Bogenmitte, ohne sich zu überschneiden. Aus einem Blatt Papier im Format DIN A4 wird DIN A5 mit Altersfalte.

Mehr zum Thema