Postkarten als Werbemittel

Plakate als Werbemittel

Die Postkarte fällt sofort ins Auge und ist ein effektiver Werbeträger. Versenden Sie Postkarten als erfolgreiches Werbemedium. Die Postkarte ist ein klassischer Werbeträger, der gut angenommen wird. Ansichtskarten sind preiswert, vielseitig und auch im digitalen Zeitalter ein idealer Werbeträger. Ansichtskarten können als Werbemittel gedruckt werden.

Ansichtskarten als Marketinginstrument? Doch auf jeden Fall!

Alle unsere E-Mail-Posteingänge werden mit wertvollen E-Mails, aber auch mit zahlreichen Werbe-, PR- oder Marketing-Nachrichten überflutet. Damit man in dieser Menge noch bemerkt wird, muss eine E-Mail richtig knacken, um bemerkt zu werden. Was ist zum Beispiel mit Postkarten? Originale Postkarten - keine E-Cards - aber wirklich altmodische bedruckte Postkarten per Post mit Marke und Siegel.

Gegenüber Sendungen im Briefformat haben sie den Vorzug, dass sie weniger Druck- und Versandkosten verursachen und viel beliebter sind als Werbesendungen. Ansichtskarte gleich Lieber (Urlaub) Grüße von Freunden' ist die Verbindung dazu im hinteren Teil des Kopfes des Rezipienten und: Ansichtskarten geben uns schlechte Informationen, die die Empfänger überlasten, viel weniger Texte als Postsendungen oder sogar Postsendungen, die zusammen mit einer Broschur versendet werden.

Darüber hinaus haben Postkarten oft extrem hübsche oder lustige Bildmotive, was dem Ästhetiker oder dem Schmarotzer in uns gefällt. Postkarten sind daher eine fantastische Möglichkeit, Kunden zu binden oder neue Kundenbeziehungen aufzubauen. Eine Postkartenkampagne des Marketing-Blogs in der Blogsphäre sorgte bereits 2006, als soziale Netzwerke noch in den Anfängen steckten und das Blogschreiben in Deutschland noch kein Thema war, für Furore: Blogschreiber schickten lustige Postkarten an viele, viele andere Blogschreiber.

Ansichtskarten sind in den 80ern? Gerade weil wir uns an die elektronische Kommunikationswege gewohnt haben und alle Weihnachtsgrüße oder -wünsche per SMS, MMS, E-Mail oder Post im sozialen Netz erhalten, gibt es in unseren Briefkästen kaum noch Postkarten. Eine gut verarbeitete Karte hat also wieder einen seltenen Wert und damit ein wirkliches Unterscheidungsmerkmal.

Obwohl es Postkarten seit 1875 gibt und ihre Marketinghochzeiten schon lange vor der Digitalrevolution hatten, existieren sie immer noch und sind gelegentlich das Mittel der Wahl. Die Postkarten sind nicht nur für die digitale Post. Schließlich sind sie so gut, dass Entwickler von mobilen Anwendungen mit der Entwicklung einer Postkarten-App beginnen können:

Die kostenlose Postino-App, die für iOS-, Android-, Windows- und Facebook-Handys verfügbar ist, ermöglicht es Ihnen, im Handumdrehen eine originale Karte an den gewünschten Adressaten zu senden: Keine Postkarten zum Kauf oder Druck, keine Briefmarken zum Aufkleben, kein laufender Briefkasten, nichts. Aber wie bei allen Marketingkampagnen muss man auch bei Mailing- oder Postkartenkampagnen darauf achten, dass sie nicht versehentlich zu einem Reputationsbumerang werden.

Mehr zum Thema