Papier Plastifizieren

Plastifizierung von Papier

Beim Laminieren von Papier schützen Sie es vor Schmutz, Falten, Alterung und Verfärbungen. mw-headline" id="Tips">Tipps Bei der Laminierung von Papier schützen Sie es vor Verschmutzung, Fältchen, Alterung und Verfärbungen. Sie können Laminate verwenden, um ein sicheres Dokumentdokument zu bewahren, wie z.B. eine Heiratsankündigung oder ein Dokumentdokument, das Sie oft wie ein Menü aufheben.

In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Sie Papier mit oder ohne Gerät einlegen.

Schalten Sie die Nähmaschine ein und lassen Sie sie sich aufwärmen. Bei den meisten Laminatoren ist eine Kontrollleuchte vorhanden, die Ihnen anzeigt, wann die Anlage betriebsbereit ist. Legen Sie Ihr Schriftstück in den Laminiertasche. Ist die Tasche nur geringfügig grösser als Ihr Original (z.B. wenn Sie eine Geschäftskarte mit laminiertem Papier im Format einer Geschäftskarte laminieren), müssen Sie das Original sorgfältig einführen, so dass die Kante eben ist.

Bei Dokumenten, die deutlich kleiner als das laminierte Material sind, müssen Sie das Papier nicht mittig positionieren, da Sie die Ränder beschneiden können. Legen Sie das laminierte Material mit dem darin befindlichen Beleg in den Baugruppenträger ein. Die abgedichtete Seite des Labors sollte sicher im Halter aufliegen. Die Halterung ist aus 2 Blatt bearbeitetem Pappe gefertigt, die die Kaschiermaschine vor Klebstoffresten schützen.

Setzen Sie den Baugruppenträger in die Vorrichtung ein. Stecken Sie das abgedichtete Ende zuerst ein, bis die Vorrichtung es ergreift. Drücken Sie den Baugruppenträger nicht mit Kraft in die Vorrichtung. Die Zufuhr muss ausreichend lang sein, damit die Anlage die Blätter miteinander verschmelzen kann. Lassen Sie das Schichtstoffmaterial auskühlen, bevor Sie es vom Baugruppenträger entfernen.

Schneiden Sie die Ränder mit einem Papierabschneider oder einer Wendeschere ab. Lassen Sie eine Kante von mind. 2mm offen. Bei den Besten befindet sich auf der Rückwand ein Raster, so dass Sie das Papier im Falle eines Fehlers, der es auf die Blätter legt, wieder anordnen können. Entfernen Sie die Schutzfolien so, dass die Klebestellen freigelegt sind.

Falls die Schutzfolien ein Raster aufweisen, nehmen Sie es zur Orientierung beim Einsetzen des Dokumentes auf. Legen Sie die Folie mit der Klebefläche nach oben auf die Arbeitsplatte. Sie können das Raster auf der gerade abgezogenen Schutzfolien, einem Grafikblatt oder einem Raster, das Sie auf einem leeren Papierblatt gezogen haben, einsetzen.

Kleben Sie das Raster so, dass es nicht abrutscht. Zentrieren Sie das Dokumentdokument auf dem Blatt. Möglicherweise müssen Sie das Laminierblatt auf dem Raster ausrichten. In diesem Fall müssen Sie die Laminierfolie auf dem Raster anordnen. Drücken Sie 1 Winkel auf den Bug. Befestigen Sie den restlichen Teil des Blattes auf dem Laminierblatt. Glätten Sie das Papier von der Hand, so dass es plan liegt, ohne Faltungen oder Bläschen.

Die Schutzfolien von der Haftfläche einer zweiten Laminatfolie abtragen. Werfen Sie die Schutzfolien weg. Kleben Sie das zweite Blatt auf das erste. Beginnen Sie an einer Kurve und glattstreichen Sie das Blatt allmählich, um Fältchen und Luftbläschen zu beseitigen. Sie können auch eine Beschichtungsvorrichtung benutzen, um das Blatt zu glatt zu machen, oder sogar mit dem Rand einer Karte.

Schneiden Sie die Ränder mit einem Papierschneider oder einer Wendeschere ab. Lassen Sie eine Kante von 2mm zurück, damit sich das Schichtstoffmaterial nicht auflöst. Falls Sie häufiger mit der Laminierung von Dokumenten arbeiten, aber keinen Heißlaminator einsetzen möchten, können Sie einen Kaltlaminator erwerben, der mit Kaltlaminatplatten arbeitet. Sie können auch Papier mit farblosem Haftpapier einlaminieren.

Auch interessant

Mehr zum Thema