Ordner Inhaltsverzeichnis Drucken

Inhaltsverzeichnis des Ordners Drucken

Du druckst und speicherst den Inhalt eines Laufwerks oder Verzeichnisses. SchmutzPrintOK: Erstellt Dateilisten mit Ordnerinhalten. Windows: Drucke das Inhaltsverzeichnis und erstelle eine Datei-Liste. Oftmals möchten Sie ein Directory drucken, d.h.

eine Übersicht über die darin befindlichen Files auf einem Blatt Papier haben. Wechseln Sie im Windows-Explorer zu dem gewünschten Ordner. Wenn Sie den Forscher selbst so wenig wie möglich anzeigen möchten, verbergen Sie die rechte Randleiste über View - Navigationsbereich - Navigationsbereich - Navigationsbereich. Sie können dann das obere Menue durch Drücken von[Strg + F1] verkleinern.

Klicken Sie auf [Alt + Drucken], um einen Windows Explorer-Screenshot in der Zwischenablage abzulegen. In Paint können Sie den neu erstellten Screenshots mit[Strg + V] einfügen. Drucke dein Verzeichnis-Bild mit[Strg + P]. Für Verzeichnisse mit vielen Bildern ist die oben genannte Vorgehensweise per Screenshots nicht so praktikabel.

Gehen Sie im Windows Explorer zu dem Ordner, dessen Inhalte Sie drucken wollen. Daraufhin öffnet sich ein Eingabefenster für DOS. Kurze Zeit später befindet sich die Schriftart verz.txt auf Ihrem Windows-Desktop. Öffne die gewünschte Grafik mit einem doppelten Klick und wähle dann File - Print, um den Verzeichnisinhalt zu drucken. Das Befehlszeilenfenster sollte in einem Ordner gestartet werden.

DirPrintOK: Erstellt Datei-Listen mit Ordner-Inhalten.

Das DirPrintOK ist eines der wenigen Freeware-Tools, das dieser Anforderung nachkommt. Mit DirPrintOK können Sie den Inhalte eines Verzeichnisses oder der Verzeichnisstruktur anzeigen und drucken. Die Software ähnelt dem Windows Explorer und erlaubt die klare Darstellung und den Druck aller zur Verfügung stehenden Datei- und Festplatteninformationen, Ordner und Ordner.

Damit kein Papier verschwendet wird, ist eine Druckansicht eingebaut.

Fügen Sie die Druckerverzeichnisfunktion für Ordner in Windows XP, Windows Vista oder Windows 7 hinzu.

Soll die Funktionalität "Verzeichnis drucken" automatisiert hinzugefügt werden, beachten Sie den Bereich " " ". Falls Sie die Funktionalität "Druckverzeichnis" lieber selbst eintragen, finden Sie sie im Kapitel " " ". Wenn Sie die Funktionalität "Verzeichnis drucken" automatisiert ergänzen wollen, können Sie auf die Taste oder den Link Fix it drücken.

Im Dialogfeld Dateidownload klicke auf Run und folge den Schritten des Assistenten zum Reparieren. Falls Sie den Rechner, auf dem das aufgetretene System nicht nutzen, sichern Sie die Lösung für die Fehlerbehebung auf einem USB-Stick oder einer DVD und starten Sie sie dann auf dem von dem System betroffenen Mast. Lies dann den Absatz "Wurde das aufgetretene Fehlerursache beseitigt?

Klicke auf Starten, klicke auf Starten, klicke auf Ausführen, gib Notizblock ein, und klicke dann auf OK. Füge den folgendem Zusatztext zum Windows Editor hinzu: dir %1 /-p /o:gn > "%temp%\Listing" starten /w notizblock /p "%temp%\Listing" del "%temp%\Listing" Im Dateimenü klicke auf Exit, und dann auf Yes, um die vorgenommenen Einstellungen zu übernehmen.

Gib im Dialogfeld Save As den folgenden Code in das Eingabefeld File name ein, und klicke dann auf Save: Click Start, klicke Control Panel und doppelklicke dann auf Folder Options. Wählen Sie auf der Karteikarte Dateiarten den Befehl Dateiordner. Wählen Sie Erweiterte, und wählen Sie dann Neue. Tragen Sie im Eingabefeld Operation den Ausdruck Print directory contents ein.

Tragen Sie im Bereich Applikation den Namen der Datei printir. bat für diesen Vorgang ein. Auf OK tippen. Doppelklicken Sie auf OK, und drücken Sie dann auf Close. Achtung Dieser Teil oder die Methoden- oder Aufgabebeschreibung beinhaltet Anweisungen zum Editieren der Registry. Eine fehlerhafte Änderung der Registry kann zu ernsthaften Problemen führen.

Vorsichtshalber sollten Sie eine Sicherheitskopie anfertigen, bevor Sie die Registry bearbeiten. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass Sie die Registry im Falle eines Problems zurücksetzen können. Wenn Sie die in den obigen Kapiteln beschriebenen Arbeitsschritte durchgeführt haben, öffnet ein Doppelklick auf einen Ordner den Ordner nicht, sondern kann den Suchassistenten starten.

Klicke auf Starten, klicke auf Starten, gib Regelbearbeitung ein und klicke dann auf OK. Finden Sie den nachfolgenden Registrierungsunterschlüssel: Wählen Sie den gewünschten Eintrag mit dem Titel Standard. Wählen Sie im Bearbeitungsmenü die Option Änd. aus. Gib im Eingabefeld Value keinen ein. Auf OK tippen.

Klicke auf Starten, klicke auf Starten, klicke auf Ausführen, gib Notizblock ein, und klicke dann auf OK. Füge den folgendem Zusatztext zum Windows Editor hinzu: dir %1 /-p /o:gn > "%temp%\Listing" starten /w notizblock /p "%temp%\Listing" del "%temp%\Listing" Im Dateimenü klicke auf Exit, und dann auf Yes, um die vorgenommenen Einstellungen zu übernehmen.

Gib im Dialogfeld Save As den folgenden Code in das Textfeld File name ein, und klicke dann auf Save:. Sie können die Daten dann vom Schreibtisch in das Arbeitsverzeichnis einfügen. Achtung Dieser Teil oder die Methoden- oder Aufgabebeschreibung beinhaltet Anweisungen zum Editieren der Registry. Eine fehlerhafte Änderung der Registry kann zu ernsthaften Problemen führen.

Vorsichtshalber sollten Sie eine Sicherheitskopie anfertigen, bevor Sie die Registry bearbeiten. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass Sie die Registry im Falle eines Problems zurücksetzen können. Klicke auf Starten, klicke auf Starten, klicke auf Ausführen, gib Notizblock ein, und klicke dann auf OK. Gib die nächsten Kommandos in den Texteditor ein:

Bei @= """" "EditFlags"="000001d2" klicke im Dateimenü auf Save As. Wählen Sie in der Listenansicht Save As, und drücken Sie den Button Dest. Tippen Sie im Dialogfeld Filename den Befehl PrintDirectoryListing. reg, wählen Sie Alle Dateinamen unter Filmtyp, und drücken Sie dann Sichern. Auf OK im Nachrichtenfeld tippen.

Auch interessant

Mehr zum Thema