Offset Digitaldruck

Digital-Offsetdrucke

Effektivität durch das Zusammenspiel von Offset- und Digitaldruck. Die Parameter beeinflussen die Entscheidung, ob Offset- oder Digitaldruck eingesetzt wird. Der Unterschied zwischen Offset- und Digitaldruck Derjenige, der sich mit Drucken und Typographie beschäftigt, wenn auch nur zur Nutzung der damit zusammenhängenden Services - ob im Internet oder in der Praxis - wird schnell mit den Begriffen Offsettechnik und Digitaldruck zurechtgewiesen. Dies sind grundsätzlich verschiedene Geräte, die in der Praxis in großen und mittleren Druckunternehmen eingesetzt werden.

Aber was ist der Unterschied zwischen den beiden Verfahren? Die Digitaldrucktechnik - die neueste technologische Leistung auf diesem Gebiet - wird ständig weiterentwickelt, während der Offsettechnik durch die Innovationen des Digitaldrucks ständig weiterentwickelt wird. Im Anschluss an diese einleitenden Worte werden wir nun die Eigenschaften des Offset- und Digitaldrucks so unkompliziert und präzise wie möglich erklären und die wesentlichen Abweichungen erklären.

Die Offsetdrucktechnik ist ein indirekter Druckprozess: Dabei wird das Printbild zunächst auf der Klischee erzeugt, von dort auf ein Gummidrucktuch überführt und dann auf das Papierblatt aufgedruckt. Basis für den Offsettechniker ist eine aus drei Druckzylindern zusammengesetzte Anlage. Hierbei handelte es sich um die entsprechende farbige Druckerei. Weitere kleine Rollen sind oberhalb der Klischees angebracht und sind für den Farbabtrag und die Befeuchtung der Klischees verantwortlich.

Aus der chemischen und physikalischen Abwehr von Wasser und Fettstoffen (wie z. B. Erdöl oder in diesem Falle der Druckfarbe) wird die Klischees für den Offsettechniker hergestellt. Der Druck ist eben, die nicht farbannehmenden Aluminiumflächen (die so genannten Nichtdruckbereiche) werden mit Feuchtigkeit benetzt, so dass die Tinte nur von den Stellen übernommen wird, die die Beschriftung oder das zu bedruckende Druckbild bereitstellen.

Ein kurzer Exkurs in die Geschichte: Der Offsettechnik kann als "industrialisierte" Fortentwicklung der Lithographie angesehen werden, einem Direktdruckverfahren, das Ende des achtzehnten Jahrhundert entwickelt wurde. Anders als die Lithographie ist der bereits erwähnte Offsettechnik ein indirekter Druckprozess. Der US-Lithograph Rubel, der 1904 durch Zufall auf das Prinzips des Indirektdrucks gestoßen ist und die oben genannte Dreizylinder-Druckmaschine entwickelt hat, wird als der Schöpfer des Offsets angesehen.

Später wurde seine Idee in Deutschland und Großbritannien verfeinert. Digitaldruck ist ein viel breiteres Thema als Offsettechnik und umfasst verschiedene Printverfahren. Der kleinste gemeinsame Nenner dieser unterschiedlichen Printverfahren ist die Digitalverarbeitung des Druckbildes und der Direkt- oder Indirektdruck des Papieres. Als Digitaltechnologie, die wir im Rahmen professioneller Druckereileistungen weiter erforschen wollen, dient das HP Indigo Digitaldruckverfahren:

Die Technologie wurde vom US-Technologiekonzern HP in den USA mit so vielen Elementen des Offsets zum Einsatz gebracht, dass sie auch als digitaler Offsettechnik bezeichnet wird. Aber auch hier wird über das Drei-Zylinder-System gedruckt, aber der Druckzylinder ist digital: Das Druckbild auf der Druckform kann in Bruchteilen von Sekunden gewechselt und gedruckt werden.

Ein kurzer Abstecher in die Geschichte: Der Digitaldruck hat Ende der 90er Jahre seinen Weg in die Druckwelt gefunden. Durch diese Erklärung der beiden Verfahren werden die Vor- und Nachteile des Offsetdruckes und des HP Indigo Digitaldrucks verständlich. Einführungskosten: Im Bogenoffsetdruck ist die Produktion der ersten Klischees ein nachteiliger Faktor. Im Gegensatz zum Digitaldruck entstehen dadurch erhöhte Produktionskosten und es können keine Änderungen an der fertiggestellten Klischees durchgeführt werden.

Minimale Druckauflage: Da die Druckform im Digitaldruck auf elektronischem Wege produziert wird, kann nur ein einzelnes Kopie ausgedruckt werden. Im Gegensatz dazu wäre dies im Bogenoffsetdruck aufgrund der Kosten für die Plattenherstellung nicht sinnvoll. Das ist ein großer Pluspunkt des Digitaldrucks: Nur wenige Kopien eines Buches können bedruckt werden, und auch ein Printing on Demand ist möglich.

Allerdings ist der Bogenoffsetdruck bei sehr großen Stückzahlen noch kostengünstiger. QualitÃ?t: TraditionsgemÃ?Ã? wurde gesagt, dass die Offset-QualitÃ?t derjenigen des digitalen Drucks Ã?berlegen ist. Heutzutage kann jedoch nur ein sehr gut ausgebildetes Augenmerk den Unterscheid zwischen Druckerzeugnissen, die mit dem HP Indigo Digitaldruckverfahren produziert werden, und einem Offsetprodukt ausmachen. Format: Im Bogenoffsetdruck werden grossformatige Bogen eingesetzt, auf denen unterschiedliche Artikel angeordnet werden können, was sich günstig auf die Kosten des Drucks auswirkt. In der Regel werden die Kosten für die Herstellung von Bogen im Format von 1,5 mm² angegeben.

Mehr zum Thema