Metall Drucken

Blechdrucke

aus Aluminium, Titan, Edelstahl und anderen Legierungen. Der " Druck " von Metall oder Metallteilen und -objekten ist eines der interessantesten neuen Fertigungsverfahren, insbesondere aus Sicht der Industrie. 3-D-Druckmaterialien: Metall im 3-D-Druck Der 3D-Druck mit dem Werkstoff Aluminum ist besonders für Komponenten geeignet, die hohen mechanischer und dynamischer Beanspruchung unterliegen, z.B. in der Luft- und Raumfahrtindustrie.

Material: AllSi10Mg (89,5% Alu, 10% Silikon, 0,5% Magnesium). Der nichtrostende Stahl 1. 4404 (L 316) ist sowohl durch eine gute Korrossionsbeständigkeit als auch durch eine gute Zugfestigkeit gekennzeichnet.

WP420 ist eine wärmebeständige und nichtrostende Edelstahllegierung, die auch in pulverförmiger Form im SLS-3D-Druckverfahren verarbeitet werden kann. 3D-Druckobjekte aus Rotguss überzeugen auf ganz spezielle Art und Weise durch ihre glänzend glänzende Ausstrahlung. Daher genießt die Bronzestatue große Popularität als Schmuck-3D-Druck. Die spezifische Schimmeroptik sorgt dafür, dass 3D-Kupferdrucke einen ganz besonderen Look erhalten, der Ihrem Schmuck ein ganz spezielles Aussehen gibt.

Selbst bei hohen Außentemperaturen zeigt diese Cu-Legierung eine sehr gute Beständigkeit für den Slim-Druck. Komponenten mit der Leichtmetalllegierung (Ti64) zeichnen sich durch einen hohen Korrosionsschutz, eine gute Bioverträglichkeit und ein geringes Eigengewicht aus. Die Titanqualität 2 besticht durch eine sehr gute Korrossionsbeständigkeit in vielen Massen. Weil die Titanqualität 2 auch besonders komplizierte Hohlkörper erlaubt, ist dieses Material auch für Anwendungen in der Luft- und Raumfahrtechnik besonders geeignet.

Die Verwendung unterschiedlicher Materialien ermöglicht es, 3D-Druckobjekten aus Metall ein hochwertiges Erscheinungsbild zu verleihen. Erhältlich sind die Farben Weiß, Rot, Bronze, Neusilber oder Rot. Im Metalldruck, Selektives Laserschmelzen (SLM?), wird ein physikalisches 3D-Objekt durch Aufschmelzen eines Metallpulvers erzeugt. Im Anschluss an den 3D-Druck wird das 3D-Modell vorverfestigt, eingedrungen, dann in einem Hüttenofen auf über 1000 C erwärmt und anschließend poliert.

Metalldruck ist eine der kompliziertesten und beeindruckendsten Techniken, die Rapid Prototyping zu bieten hat. Einlegeteile, Muster und komplexe Konstruktionen, die mit herkömmlichen Verfahren wie Giessen oder Schleifen nicht hergestellt werden können, werden ohne Kokille aus Metall hergestellt, nur auf der Grundlage von CAD-Daten. Unterschiedliche Materialien wie z. B. Metall, Messing, Gold, Kupfer, Neusilber und Messing sind möglich.

Aufgrund ihrer Widerstandsfähigkeit gegen mechanischen und dynamischen Beanspruchungen sind 3D-Aluminiummodelle besonders für den Prototypenbau in der Luft- und Raumfahrtindustrie begehrt, während Messingblech, Bronzeblech und Kupferstein vor allem für den Schmuckdruck verwendet werden. Kunstschaffende und Gestalter schätzten das noble Erscheinungsbild dieser Materialien, wodurch die 3D-Drucktechnik gleichzeitig Filigranformen möglich macht, die mit herkömmlichen Fertigungsmethoden nicht möglich wären.

Bei den Sonderstahllegierungen Edelstahl SS420 bzw. 4404 (L 316) handelt es sich um Edelstahl, wodurch Edelstahl 420 auch durch eine gute Wärmebeständigkeit, Edelstahl 4404 (L 316) durch eine gute Korrossionsbeständigkeit und eine gute Zähigkeit gekennzeichnet ist. Einer der großen Vorteile des 3D-Druckens mit Metall besteht vor allem darin, dass, wie bereits oben beschrieben, Filigranformen ebenso einfach realisiert werden können wie komplizierte Gebilde und geometrische Zuschnitte, einschließlich Hinterschnitte und Hohlräume.

Daher kann man mit Recht behaupten, dass durch den 3D-Druck von Metall neue Maßstäbe in der Metallbearbeitung gesetzt wurden. Gleichzeitig bietet der 3D-Druck mit Metall die Voraussetzung für einen werkzeugfreien Fertigungsprozess. Durch unsere großen Einbauräume sind besonders qualitativ hochstehende Ausstellungsmodelle mit dem metallischen 3D-Druck möglich.

Auch interessant

Mehr zum Thema