Maß Din A6

Abmessung Din A6

DIN A1. 74 x 105. Größe: 14,8 x 21,0 cm. DIN A5. 148 x.

297. 0.0625. DIN A5. 148 x. DIN A6. 105 x. 210. 0.03125. 105 x. Das Seitenformat DIN C0 hat eine Größe von 917 x 1297 mm.

Kartonagen Verwaltungsassistentin DIN A6

"AmtgehilfeDIN A 6/50" Archivkarton, altersbeständig, gebrauchsfertig vernietet, Archivkarton, gebrauchsfertig vernietet, Mat.1,3 mmm Archivkarton nach DIN ISO 9706 seidenmatt auf einer Seite bescheinigt. Kappa-Zahl nach ISO 302 5. pH-Wert des wäßrigen Extrakts nach ISO 6588 7,5 bis einschließlich 11. Archivkarton wird vor allem zur Dokumentenarchivierung in Büchereien, musealen Einrichtungen, Landesregierungen usw. verwendet und entspricht den wesentlichen Merkmalen wie pH-Wert, Alkali-Reserve und Kappa-Zahl, d.h. er ist jahrzehntelang altersbeständig, wenn trocken gelagert und die in Ihrem Lager gelagerten Waren durch freigesetzte Säuregruppen nicht beschädigt werden.

Papier-Norm Abmessungen von DIN A, DIN B, DIN C nach DIN 476

Weshalb ist ein Arbeitsblatt so groß wie es ist? Das Normenkomitee der damaligen deutschsprachigen Wirtschaft hatte die DIN-Abmessungen für Papierbögen herausgegeben. Mit zunehmender Industrielle Entwicklung gewinnt das Thema Papiere an Boden. Dies lag an der Grösse des Originalblattes, als es die Papierfabriken verliess. Abhängig von der gewünschten Anwendung wurden vor allem Bezeichnungen wie Quartierformat für einen doppelt gespaltenen Bügel (Viertel) oder Oktavformat für einen vierfach gespaltenen Bügel (Achtel) verwendet.

Das Blatt hatte je nach Blatt unterschiedliche Abmessungen. Der deutsche Diplomingenieur Walter Porstmann hat sich über diese Vielseitigkeit geärgert.

DIN A1 ergibt sich aus einer gekrümmten DIN A0, DIN A2 aus einer gekrümmten DIN A1 und so weiter. Das Normenkomitee der Dt. Wirtschaft hat am 1922 die DIN 476 veröffentlicht, in der die Papiere spezifiziert wurden. In nur 14 Jahren hat die Branche mit diesem Radiusmaß gearbeitet. Aus der DIN 476 ist 1975 die Weltnorm EN ISO 216 hervorgegangen, die heute für das Einheitsformat Papierblätter international gilt.

Nichtsdestotrotz hat sich die deutsche DIN-Norm für Papiere zu einem Standardformat entwickelt, das tatsächlich weltumspannend ist. Von der Vorstellung, dass der Krümmer exakt einen qm groß sein sollte, ausging Porstmann auf der Suche nach einem aussagekräftigen Aspektverhältnis, das beim Falzen immer wieder aufgegriffen werden würde. Dies hat er im VerhÃ?ltnis 1: gefunden. Das korrespondiert mit einem Gesamtwert von ca. 1: 1.4142 oder ca. 5: 7. Das VerhÃ?ltnis 1: fÃ?r das Produkt Deutschland ist keine Porstmann' Eroberung.

Bereits während der Französichen Revolte gab es Commercial Paper mit entsprechender Dimension. Paper: Wie groß ist DIN A4, wie groß ist DIN A6? Die Standardisierung der Papierformate führt zu folgendem Ergebnis: Jede Formate fügt sich doppelt aufrecht neben einander in das Landschaftsformat der nächst größeren Formate ein. Die Seitenverhältnisse von 1: werden regelmässig neu berechnet. Für DIN-Größen bis 150 Millimeter kann die Istgröße um bis zu 1,5 Millimeter von der Norm und für Größen bis 600 Millimeter um bis zu 2 Millimeter, darüber hinaus um bis zu 3 Millimeter abweich.

Das resultierende Istmaß wird im Gegensatz zum genormten Standardbereich auch als Realfläche bezeichnet. Bei dickerem oder festerem Material erhöht sich das Eigengewicht. Wenn das Blatt schlanker ist, senkt es sich. Ansichtskarten hingegen sind aus viel dickerem und entsprechend schwererem Material gefertigt. Die DIN A5 ist eine gängige Grösse für Notizbücher und einige Schulhefte in Schulen.

Die Ansichtskarte hingegen hat das Format DIN A6. Manche Kalendarien sowie Zeichenblocks und Musikpapier haben die Formate DIN A3. Auf diesen Kriterien basiert die simple Konvertierung: Eine Reduzierung um eine einzige Größenordnung, z.B. von DIN A3 auf DIN A4, muss auf 71% der Outputgröße skaliert werden, eine Reduzierung um zwei Größen, z.B. von DIN A4 auf DIN A6, auf 50% der Outputgröße.

Bei einer Erweiterung um eine DIN-Größe, z.B. von DIN A5 auf DIN A4, ist eine Verkleinerung auf 141 Prozentpunkte der Ausgabegröße erforderlich, bei einer Vergrösserung um zwei DIN-Größen, z.B. von DIN A4 auf DIN A2, eine Verkleinerung auf 200 Pro-rata der Ausgabegröße. Für Papiere gibt es zwei weitere DIN-Formate, die in direktem Zusammenhang mit der DIN A-Serie stehen:

Nach DIN haben C-Umschläge eine Einheitsgröße, so dass die entsprechende A-Formate darin passen. Eine Folie aus DIN A4-Papier oder ein gefalztes Folie aus DIN A4-Papier paßt z.B. in einen C5-Umschlag. Das Besondere: Die B-Kuverts bietet Raum für Papiere im selben A-Format, lässt aber etwas Raum für mehr als die C-Kuverts.

Beispiel: Ein Buchstabe in DIN A4 paßt in einen Briefumschlag im Format DIN C4. Letzteres paßt in ein Kuvert der Grösse DIN B4. Ein einzelner Faltbogen in A4 mit einem Retourenumschlag in C5 kann in einen Kuvert der Grösse B5 verpackt werden. Auch für die Deutsche Postbank ist die DIN B-Reihe von besonderer Bedeutung.

Auch interessant

Mehr zum Thema