Mappen Design

Ordnerentwurf

Wenn Sie Design studieren wollen, können Sie einen Ordner nicht vermeiden. Zu den Ordnern Bei den hier abgebildeten Ordnern handelt es sich um "erfolgreiche" Ordner. Es ist unser Anliegen, den Einstieg in das Fach Design zu vereinfachen und den Studierenden zu ermöglichen, sich in der Praxis besser zurechtzufinden. Hier können sich die Antragsteller über den Bewerbungsprozess, das Portfolio und die künstlerische Begabungstests an den Universitäten mit kreativem Studiengang informieren.

Medienpartnerin

Der Blog ist täglich, die 2 x jährliche Print-Publikation ist in jeder Nummer einem spezifischen typographischen oder standortbezogenen Themengebiet gewidmet und blickt hinter die Kulissen der zeitgenössischen (Kultur)Arbeit. Das NOVUM ist eines der international renommiertesten Designmagazine und zeigt jeden Monat hervorragende Werke. Zusammen mit den sich ändernden Bezugsmaterialien entsteht so eine einzigartige, begeisternde Kombination.

Standardformat, Ordnerstandard

So genannte "Ordner" beinhalten in der Regelfall etwa 10 bis 30 künstlerische flächige Werke (Zeichnungen, Abbildungen, Graphiken, Drucke, Photos, Dokumentarfotos, PC-Drucke, Exemplare, Skizzenbücher und vieles mehr) in einem Standardordner. Sie können beliebig gestaltet oder in Themenblöcke oder nach Ordnerangaben strukturiert werden. Räumliche Werke sind oft nur als Dokumentationsbilder erlaubt (ergänzend). Es ist nicht ungewöhnlich, dass für den Ordner eindeutig definierte Topics gefunden werden, so dass ein Ordner nur in seltenen denkbar ist.

Last but not least stellen die Universitäten manchmal sicher, dass mehrere Anwendungen auch die Anlage mehrerer Ordner benötigen, da die Ordner dort teilweise mehrere Kalenderwochen lang aufbewahrt werden. Zur Reichweite: An den meisten Universitäten haben die Lehrenden in der Regel nur wenige Zeit für eine Portfoliobewertung. Ein Ordner muss also ganz von selbst " arbeiten ".

Jeder, der meint, dass die Rezensenten durch hundert ähnliche Zeichungen rollen können oder dazu vorbereitet sind, abenteuerliche Erläuterungstexte zu Werken zu verlesen, täuscht sich! Auch das einfache Verpacken der Oberstufenwerke aus dem Kunstentwurf zwischen zwei Mappenhüllen birgt wenig Chancen auf Erfolg. Was die "Verpackung" betrifft, so muss eine selbst produzierte Mappe von hervorragender (Verarbeitungs-)Qualität sein und darf keinen Gegensatz zu ihrem inneren Erscheinungsbild aufweisen.

Ein selbstgemachter Ordner kann die schlechte Stichprobenqualität nicht ausgleichen! Aber auch " Neubewertungen " von Ordnern durch Aufkleber mit bestimmten Materialien von Baumärkten sollten einer exakteren Untersuchung widerstehen. Grundsätzlich wird ein neutrales Portfolio aus dem mittleren Preissegment empfohlen. Häufig werden Ordner nach der ersten Anwendung geschnappt oder "angesammelt" und sollten dann durch eine neue ausgetauscht werden.

Aus Gründen der Übersichtlichkeit sollten Sie eine Inhaltsverzeichnisliste (Nummer, Überschrift oder Topic oder Kurzbeschreibung, Technik, Formate, Entstehungsjahr) auf die Innenseite der Mappe auf das Cover kleben. Für jede Universität gibt es ein eigenes Ordnerprofil. Die Mappe sollte 10 bis max. 20 Werksmuster enthalten und das 70x100 cm große Papierformat nicht überschreit. Unterschiedlichste Zusammenhänge und Konzepte, die mit dem jeweiligen Themenbereich zu tun haben, können crossmedial aufbereitet werden.

Ihre Arbeit sollte verdeutlichen, dass Sie sowohl begrifflich als auch ideenreich sind. Deshalb sollten Sie uns auch Ihren Entwicklungsablauf und Ihre Entwürfe im Mappe vorlegen. Die für die Angemessenheitstests einzureichenden Unterlagen müssen folgende Angaben enthalten: Wo finde ich das Topic für mein Depot? Im Anschluss an den letzen Tag der Registrierungsphase veröffentlichen wir das Topic für das Bewerbungsportfolio auf unserer Website.

Wir werden auch eine E-Mail an alle diejenigen schicken, die sich für den Eignungstest anmelde. Wo und wann muss ich mein Depot aufgeben? Sobald das Thema bekannt ist, haben Sie sechs Kalenderwochen Zeit, um Ihr Depot zu gestalten. Die Designabteilung informiert alle Antragsteller per E-Mail, wenn das Mappe mit den Arbeitsmustern eingereicht werden soll.

Wir bitten Sie, das Mappe am ersten Tag der Prüfung zu dem in der E-Mail angegebenen Zeitpunkt selbst in die Designabteilung zu überbringen. Die Portfolios müssen eindeutig mit Name und Anmeldenummer gekennzeichnet sein. Inwiefern funktioniert der Eignungstest? Der Eignungstest ist in zwei Abschnitte unterteilt, die an zwei aufeinanderfolgenden Tagen durchgeführt werden:

Der Eintritt zur Prüfung am zweiten Tag hängt von der Gestaltungsqualität der eingesandten Werkmuster Ihres Leistungsportfolios ab, die von den Lehrbeauftragten der Fakultät für Gestaltung unter den nachfolgenden Aspekten überprüft wird: In der Evaluierung durch die Lehrer der Designabteilung werden die selben Auswahlkriterien angewendet wie bei den vorgelegten Arbeitsmustern.

Ab wann erhalte ich das Resultat meines Eignungstests? Das Prüfungsergebnis (bestanden/nicht bestanden) wird nach Beendigung der Untersuchung auf der Infotafel im Eingangsbereich der Abteilung veröffentlicht. Die Endnote der Einstufungstests (Note) erhältst du einige Tage später als pdf. Fazit: In der Regel lernt man einige Woche nach der Auslieferung der Mappe, ob man einen Universitätsplatz bekommt oder nicht.

Präzisere Rechtfertigungen werden in der Regel nicht angegeben, so dass es für den individuellen Antragsteller manchmal schwer ist, zu verstehen, was der Grund dafür gewesen sein könnte. An einigen Universitäten gibt es jedoch bereits im Voraus so genannte Portfolioberatungen, bei denen Sie Tipps und Informationen über Ihre eigene Arbeit bekommen können. Die Ablehnung bedeutet jedoch nicht unbedingt, dass Ihre Arbeit nicht an einer anderen Universität oder in einem anderen Jahr angenommen wird.

Mehr zum Thema