Kindle Buch Drucken

Anzünden Buchdruck

Wählen Sie mit der linken Maustaste das Buch aus, das Sie ganz oder teilweise drucken möchten. Die KDP druckt Ihr Buch auf Wunsch und zieht einfach die Druckkosten von Ihren Lizenzgebühren ab. mw-headline" id="Tips">Tipps Die Art und Weise, wie Sie mit einem Kindle drucken, ist abhängig davon, ob Sie ein normales Kindle oder Kindle Feuer haben. Obwohl Kindle-Bücher über einen DRM-Schutz verfügen, um den Druck einzuschränken, ist es ganz leicht, diese Einschränkungen zu umgehen bei gleichzeitiger Druck der benötigten Dokumente.

Schließen Sie Ihr Kindle an einen PC an. Im Gegensatz zur Kindle Fire HD mangelt es einem gewöhnlichen Kindle an einem erweiterten Utility, das über die Darstellung von eBooks weit hinausgeht. Sie können immer noch Material damit drucken, aber Sie müssen es zuerst an einen PC anbringen. Schließen Sie das Kindle mit einem USB-Kabel an Ihren PC an.

In wenigen Augenblicken sollte Ihr Rechner den verbundenen Kindle identifizieren. Zur Vermeidung einer übermäßigen Verteilung verfügen die auf dem Kindle gekauften Bücher über einen Vervielfältigungsschutz, der das Vervielfältigen und Drucken von Daten einschränkt. Laden Sie ein DRM-Entfernungsprogramm für Kindles herunter und installieren Sie es auf Ihrem Rechner. Entschlüsseln und kopiert deine Anzünderdateien.

Andernfalls sollte die Akte mit dem ursprünglichen übereinstimmen. Nachdem die Anwendung einmal auf Ihrem Computer gespeichert ist, führen Sie sie aus und wählen Sie die Datei(en) aus, die Sie drucken möchten. In diesem Fall werden die Daten mitkopiert und das DRM ausgelesen. Bei Verwendung eines PC-Programms wie "Kindle for PC" können Sie die gescannten Daten in ein Universalformat wie . Epub oder . pdf konvertieren (Kindle benutzt ein einzigartiges.azw-Format).

Selbst wenn Sie eine . asudatei nicht allein mit Kindle für den PC drucken können, können Sie nach der Konvertierung mit einem druckfähigen Zusatzprogramm wie dem Adobe Reader auf die entsprechende Grafikdatei zugreifen. Überprüfen Sie vor dem Herunterladen eines Programms die Übereinstimmung mit dem jeweiligen Betriebsystem. Wählen Sie die gewünschte Grafikdatei aus einem druckerfreundlichen Produkt.

Die Konvertierung von Daten mit Kindle für PC sollte möglichst rasch und unkompliziert erfolgen, da E-Reader-Dateien in der Regel recht kompakt sind. Starten Sie nun ein Drittanbieterprogramm wie Adobe Readers oder Calibre. Falls Sie einen Universalleser haben, der offen ist, öffnen Sie die zu druckende Grafik. Es sollte ein Druckknopf sichtbar sein.

Drucken und überprüfen Sie Ihre Dokumente. Klicken Sie auf die Schaltfläche Drucken, werden Sie zur Eingabe bestimmter Druckinformationen aufgefordert, einschließlich der Zahl der Kopien, die Sie erstellen möchten, und ob Sie eine oder zwei Seiten drucken möchten. Geben Sie die erforderlichen Angaben an und vervollständigen Sie den Ausdruck. Unter der Voraussetzung, dass die Anbindung an den Printer standsicher ist und genügend Farbe oder Tonerkapazität vorhanden ist, sollte der Print wie vorgesehen durchgeführt werden.

Überprüfen Sie, wenn alle Druckseiten ausgedruckt sind, diese, um sicherzugehen, dass der Ausdruck korrekt war. Zählen Sie die Seitenzahl und stellen Sie sicher, dass alle Einzelseiten korrekt ausgedruckt wurden. Möglicherweise benötigen Sie zusätzlich Farbe oder Tonerkartusche, wenn Sie eine grössere Druckdatei drucken möchten. Bei einem kompletten Buch empfiehlt es sich, beidseitig zu drucken, da dies die Bindung später erleichtern wird.

Das Kindle Feuer HD zeichnet sich dadurch aus, dass es sich mehr wie ein Tablett als wie ein echter Leser aufführt. Melden Sie sich bei dem Netz an, in dem sich Ihr Druckertreiber aufhält. Nun kann Ihr Kindle Feuer in der Lage sein, Informationen in Echtzeit an den Printer zu übermitteln. Mit dem Kindle Feuer können Sie als Tablett auf Internetseiten und eine Vielzahl von Bildern auslösen.

Bei der Druckausgabe müssen Sie nur an .azw-Dateien arbeiten, die Sie über den Kindle erworben haben. Sie können andere Dokumente wie auf einem gewöhnlichen Tablett drucken. Falls Sie jedoch versuchen, Kindle-spezifische Bücher zu drucken, müssen Sie die DRM-Entfernungssoftware herunter laden. Solche Programme sind für Kindle Publikationen recht leicht zu bekommen und können auf Ihre Kindle Fire Festplatte geladen werden.

Sie können sich in der Regel eine gute Idee vom Nutzen einer solchen Grafik machen, indem Sie sich die Bewertungen, die Zahl der heruntergeladenen Dateien und Anmerkungen auf der Download-Seite ansehen. Konvertieren Sie die Kindle-Dateien. Im Originalzustand können Sie Kindle-Dateien nicht mit einem Computerprogramm öffnen, das sie in ein universelleres PDF-Formular konvertieren kann.

Mit Kindle Fire HD haben Sie die Möglichkeit, diese Datei entweder auf Ihr Tablett zu laden oder auf einen gewöhnlichen PC zu laden und die dort gespeicherten Daten zu konvertieren, bevor Sie sie auf Ihren Kindle übertragen. Der Kindle Konvertierungssoftware ist sehr einfach zu bedienen und es sollte nicht mehr als ein paar Minuten in Anspruch nehmen, um die ganze Sache zu erledigen.

Laden Sie eine Druckertreiber-freundliche Anwendung herunter und installieren Sie sie. Im Gegensatz zu einem Kindle e-Reader können Sie ganze Dateien auf Ihre Kindle Fire Festplatte laden. Das ist beim Drucken nützlich, da Sie mit einem programmgesteuerten Druckprozess direkt vom Tablett aus drucken können, sofern Sie mit einem drahtlosen LAN und einem lokalem Printer in Verbindung stehen.

Obwohl ein generelles Softwareprogramm wie OfficeSuite Ihren Bedürfnissen entspricht, gibt es eigentlich spezielle Druckapplikationen für Tabletts wie Android und Kindle, die Sie für diesen Zweck downloaden und verwenden können. Wählen Sie die zu druckende Druckdatei aus und bereiten Sie sie vor. Verwenden Sie die druckerfreundliche App, um die zu druckende Druckdatei auszuwählen.

Obwohl die Details von der Programmart abhängig sind, sollte ein Druckknopf leicht zu erkennen sein. Drücken Sie sie, wenn Sie die ausgewählte Grafikdatei öffnen und die für den Ausdruck erforderlichen Daten angeben. Es wird abgefragt, wie viele Exemplare Sie wünschen und ob der Ausdruck einseitig oder zweiseitig sein soll.

Bei jedem Ausdruck sollte die Wahl, ein- oder beidseitig zu drucken, davon abhängig sein, wie lang Ihr Auftrag ist. Wenn Sie einseitig drucken, benötigen Sie doppelte Papiermenge, was bei ausreichender Größe der Akte zu Bindungsproblemen bei der Bindung des Papiers auftritt. Außerdem müssen Sie den Printer wählen, auf dem Sie drucken möchten.

Dieses Problem kann bei mehreren Druckern im Netz auftauchen. Überprüfen Sie den Printer auf Zeichen einer gewissen Kennung und suchen Sie sie in der Auswahlliste mit der Druckerauswahl. Drucken und überprüfen Sie die Druckausgaben. Unter der Voraussetzung, dass Sie über eine feste WLAN-Verbindung verfügen und der Printer über genügend Farbe oder Tonerkapazität verfügt, sollte der Ausdruck reibungslos verlaufen.

Stellen Sie daher unbedingt die Druckqualität aller Druckseiten und die Tintenmenge für alle zufrieden. Binden Sie die Blätter jetzt (abhängig von der Seitenzahl mit einem Hefter oder in einem Ordner) und beschriften Sie die erste Blatt, damit die Leserschaft weiß, was sie hält. Abhängig von der zu druckenden Druckdatei können Sie ebenso einfach eine Kopiervorlage finden, die Sie über einen Stromlauf herunterladen können, so dass Sie sie auf Ihrem PC ausdrucken können.

Ein weiterer Weg, den Amazon-Kopierschutz zu umgehen, besteht darin, von jeder einzelnen Dokumentseite einer Doku einen Screenshots zu machen und diese anschließend von Hand auszugeben. Für Dokumente mit mehr als ein paar Zeilen wird dies jedoch nicht angeraten, da es sehr zeitaufwendig und umständlich ist. Wir können daher nur empfehlen, dass Sie gecrackte Kindle-Files nur für den privaten Gebrauch verwenden und diese nicht unrechtmäßig weitergeben.

Achten Sie darauf, dass Sie keine Drittanbietersoftware (z.B. DRM-Entfernung) auf Ihren Kindle herunterladen. Falls Sie irgendwelche Bedenken haben, überprüfen Sie die entsprechende Webseite oder suchen Sie nach Bewertungen der Anwendung im Intranet.

Mehr zum Thema