Keine Werbung Schild zum Drucken

Kein Werbeschild zum Drucken

Wenn Sie keine Werbung mehr erhalten wollen, können Sie sich auf die praktischen Aufkleber in verschiedenen Varianten verlassen. " Keine Werbung" oder "Bitte keine Werbung", um die Beschilderung zu umgehen. Drucken Sie es aus und kleben Sie es auf die Mailbox = Umweltschutz.

Ohne Werbeaufkleber: Kostenloser Kauf zum Selbstausdrucken - Testen / Vergleichen

Wird der Postfach regelmässig mit gratis Werbeprospekten gefüllt, ist nur eines hilfreich: der No Advertising Sticker. Sie sind in unterschiedlichen Versionen erhältlich. Drucke deine Lieblingsbilder zu Haus. Dazu benötigst du einen Computer, einen Printer und ein Blatt Weiß. Die Werbung ist nicht dasselbe wie die Werbung, es gibt Differenzen. Dabei gibt es reine Werbeprospekte, Flyer und Infoblätter.

Sie dürfen nicht hineingeworfen werden, wenn der Postfach einen No-Werbeaufkleber hat. Gratiszeitungen und Magazine, die einen Redaktionsteil und Werbung beinhalten, gelangen jedoch immer noch in den Warenkorb. Wenn auch diese Tageszeitungen und Magazine nicht hineingeworfen werden sollen, brauchen Sie den Sticker mit zusätzlichen Gratiszeitungen. Die beiden Sticker stehen Ihnen zum kostenlosen PDF-Download zum Selbstausdruck zur Verfügung:

Nachdem Sie Ihre Stickervorlage geladen haben, platzieren Sie das entsprechende Basismaterial in den Vordruck. Drucken Sie den Sticker auf normales Druckpapier.

Nachträglich mit einem durchsichtigen, lichtdurchlässigen Klebeband gegen Niederschlag absichern. Drucken Sie den Sticker auf eine spezielle Selbstklebefolie. Für welche Variante Sie sich entscheiden, ist abhängig von Ihrem Farbdrucker (Inkjet oder Laser). Ein sauberer und klarer Ausdruck kann auf qualitativ hochwertigen Druckerpapieren erzielt werden. Achten Sie darauf, dass der Sticker vor Wettereinflüssen wie z. B. Nässe, Sturm und anderen Witterungsbedingungen schützt.

Der Sticker verblasst nicht so rasch. Werbeprospekte sind als Infomaterial gedacht, z.B. wenn Sie nach speziellen Angeboten suchen. Die Werbung wird jedoch von den örtlichen Supermärkten und Fachgeschäften aufgehängt, so dass die vielen Werbeprospekte im Postfach nur eine Umweltkatastrophe sind.

Für die Produktion von Werbeprospekten werden Rohmaterialien verwendet, insbesondere Papierholz. Das Drucken kostet viel Geld, ist stromsparend und verschmutzt das Trinkwasser. Der No-Werbeaufkleber auf dem Postfach schützt die Umgebung. Weil die nicht verteilbaren Werbeprospekte an den jeweiligen Produzenten zurückgehen. Auf diese Weise trägt die Plakette zur Abfallvermeidung bei.

Die exakte Anzahl der Werbeprospekte pro Haus ist aufwändig zu errechnen. Das sind nur Werbeprospekte und Gratiszeitungen. Direktwerbung, adressierte Werbemittel und andere Printwerbemittel sind nicht in der Abrechnung inbegriffen.

Mehr zum Thema