Karten Laminieren

Laminierkarten

Die Frage "Wie schütze ich meine Karten am besten" taucht immer wieder auf. Kaschierfolien Zum Schutz von Kunststoffkarten vor Abreibung, Bleichen durch UV-Strahlen oder auch vorsätzlicher Beeinflussung (Fälschung) kann eine Polyester-Schutzschicht auf die Kunststoffkarte auftragen werden. Dazu sind im Regelfall zwei Arbeitsschritte im Printer erforderlich: Bedrucken und Laminieren der Schutzfolien. Die Farbe oder der Film wird bei einer sehr hohen Umgebungstemperatur aufgetragen.

Daher ist ein besonderes Zusatzmodul, die Kaschierstation, vonnöten. Die Kaschierstation verfügt über Heißrollen, die eine Betriebstemperatur von 140°C bis 190°C aufweisen und so die Kaschierfolie auf die Kunststoffkarte "schweißen" können. Für Kaschierfolien gibt es unterschiedliche Typen. Die beiden Folienarten können als transparente Folie (UV-Schutz) oder als holographische Folie (UV-Schutz und Fälschungssicherheit) gestaltet werden.

Es werden Klebefolien für die ein- und zweiseitige Kaschierung von Karten hergestellt. Der Lackfilm ist wie ein monochromes Band konstruiert, d.h. er ist durchlaufend und muss nicht kartenspezifisch platziert werden. Das Primacy Laminiergerät ist die perfekte Wahl für die Personalisierung und Kaschierung von sicheren Karten und IDs.

Der Kompaktdrucker verfügt über alle Leistungsmerkmale für den beidseitigen Druck und das Laminieren von Karten sowie über fortschrittliche Kodieroptionen.

Kaschierfolien im Spielkarten-Format 160mic

Qualitativ hochstehende Laminierfolienbeutel mit abgerundeten Kanten zum kleinen Aufpreis! Geeignet zum Laminieren von Spielkarten, Chipprokarten, Geschäftskarten und anderen Medien bis zu einer Maximalgröße von 6 x 9 cm. Bei unserem leeren Kartenspiel (Art. 302) können die Karten nur ohne Kanten kaschiert werden, sind aber dennoch hinreichend gesichert und werden daher in die entsprechende Kartenhülle zurücklaminiert!

Hinweis: Mit diesen laminierten Beuteln können Sie nicht nur ein besonders formschönes Kartendeck dauerhaft machen, sondern auch die leeren Karten wieder beschreibbar machen, z.B. mit wasserlöslichen Stifte!

Laminatkarten

Es funktioniert so: Leg die Karten auf den Fußboden (lutsch sie zuerst, sonst bekommst du einen Huckepack :-)) ). Es kann ein Glattboden oder eine Teppichboden sein, Fläche sollte nur dann ziemlich groß sein, wenn die Karten groß sind. Entfernen Sie die Buchverpackungsfolie von der Oberseite des Papiers und fixieren Sie sie sorgfältig an der Oberkante, so dass die Folie gerade ist.

Dann wird die Papierscheibe (Bearbeiten: Nur am Papierzug, nicht an der ganzen Scheibe - die Scheibe ist zu trennen) zum Körperzug und die Scheibe gleich mit der anderen glatten Scheibe drücken, in der man die Scheibe von der linken zur rechten Seite schiebt und zurück über die Scheibe lässt, während man fährt fort zuziehen.

Für werden die Seitenflächen dann auf Maß geschnitten. Wenn Sie einen Freiraum zwischen zwei Folienbereichen haben, weil Sie schräg verklebt haben, kleben Sie ganz normal ein kleines Stück drüber, das hält. Wenn man tatsächlich eine komplett blutige Innenfalte hat, greift man zu einem Skalpell, zerschneidet es und steckt eine Stück drüber.

Wenn Sie die Speicherkarte sehr lange benutzen, verschwindet auch der Folienzeichen, die Speicherkarte ist wie zerknüllt und trotzdem ist die Speicherkarte im Wasser. Die noch verwendeten Karten ältesten sind jetzt 10 Jahre.

Mehr zum Thema