Kalkulationsprogramm Druckerei

Drucker-Berechnungsprogramm

Mit Expertenwissen findet der Kalkulationsassistent in Sekundenschnelle den optimalen Produktionsweg. Workflow in einer Druckerei mit angeschlossener Druckvorstufe. Erfolge sind berechenbar. Mit Hilfe von Fachwissen kann der Kalkulationsassistent den idealen Produktionsablauf in wenigen Sekunden finden. Durch wenige Einträge (Produktgruppe und Formate, Scope, Farbigkeit, Auflagen) können reproduzierbare Berechnungsergebnisse erzielt werden - unabhängig davon, wer rechnet.

Durch die Struktur der Berechnungsstruktur wird eine maximale Steuerung und Prozessicherheit erreicht. Auch komplexe Artikel können rational und zuverlässig berechnet werden. Die Vorkalkulation wird mit einem umfassenden Kosten- und Leistungskatalog für die komplette Fertigungslinie des Unternehmens geliefert.

Das Leistungsverzeichnis beinhaltet kostenstellenneutrale, teilweise abgestufte Servicewerte und ermöglicht es dem Report, genaue zeitliche Werte zu berechnen. In unserer Modulbibliothek sind als Plug-Ins besondere Produktionsprozesse oder Fertigungspfade verfügbar und können den Bedürfnissen des Unternehmens entsprechend individualisiert werden. Jedes Modul beinhaltet vom Benutzer einstellbare Zeiten und individuelle Kosten. Berechnungspfade für bestehende und zukünftige Projekte werden durch Kombinieren oder Neudefinieren von Baukästen dargestellt.

Die Kalkulationsergebnisse beinhalten eine ausführliche textuelle Artikelbeschreibung, den berechneten Produktionswert mit Zeit- und Kostenaufwand pro Kostenstelle, die direkten Einstandskosten sowie die Zuschläge. Das Kalkulationsprogramm generiert vollautomatisch alle erforderlichen Daten für den fachlichen (JDF) und kaufmännischen Workflow. Zur Verknüpfung von Web-Anfragen steht ein Formular zur Auswahl, dessen Einträge unmittelbar in Berechnungen übernommen werden können.

Bestellungen und Abfragen aus Web-Portalen werden über Interfaces eingespielt und automatisiert verarbeitet.

Wir begrüßen Sie auf unserer Website! Registrieren oder registrieren Sie sich.

Für das Verfassen oder Kommittieren benötigen Sie einen kostenlosen Account. Sie haben bereits ein Konto? Sie können hier ein eigenes Nutzerkonto anlegen. Es sollte eine jugendliche ein- oder zweisitzige Version sein. Guten Tag Uwe, die gegenwärtige Arbeitsumgebung, funktionell und wirklich preiswert. Es sollte eine jugendliche ein- oder zweisitzige Version sein. Sind Sie auf der Suche nach einem professionellen Trainingsprogramm oder einer professionellen Anregung?

Wir begrüßen Sie auf unserer Website! Registrieren oder registrieren Sie sich.

Unser Hauptproblem ist, dass wir im Augenblick noch mit einer sehr alten Version von PrintPlus rechnen. Selbstverständlich haben wir uns auch nach Möglichkeiten umgesehen und sind auf die Lösung "Lector" des efi gestoßen. Jetzt meine aktuellen Frage an meine verehrten Kollegen: - Weiß jemand von Ihnen etwas über "Lector" oder arbeiten Sie mit ihm zusammen? Wir sind eine kleine kommerzielle Druckerei in der Schweiz mit 15 Mitarbeitern.

Etwa 25 Mitarbeiter und wir sind mit dem Lektor zusammen. Ich denke, Lektor ist in Ordnung, aber er ist nicht wirklich geil. Deshalb bedauerlicherweise ziemlich kritisch: - Umfangreiche Berechnungen berechnen manchmal 30 Sek. hin und her (ja, wir haben sehr neue Hardware) und es berechnet tatsächlich die ganze Zeit etwas. Es ist sicherlich nicht ungewöhnlich, dass man mehrere Male 30 Sek. auf die Fortsetzung einer Berechnung warte.

Ich glaube nicht, dass Lektor einen Vorzug hat. - Lectors Fläche ist sehr mäßig. - Lectoren können keine Zusammenschlüsse berechnen, ein bedeutender und wirklich schlechter Umstand. Wenn man das Projekt wirklich gut ausführt, kann man gut damit auskommen. Print Plus schaut so viel versprechend aus? Jawohl, ja, Herr Lektor, ich kann mich nur meinem vorherigen Redner anfügen.

Das Rechnen sollte funktionieren, aber einige Sachen wie Kombinationen funktionieren bei Lektor nicht. Fragen Sie doch mal nach dem Druckplanungs-Tool mit BDE, das bei uns schon seit Jahren läuft, aber so schlecht dort kann ich auch mit einer besser laufenden Wandplanungstafel beginnen. Wenn man das Projekt wirklich gut ausführt, kann man gut damit auskommen.

Print Plus schaut so viel versprechend aus? So betreiben wir eine sehr alte Variante von PrintPlus (>2009) mit 6 Workstations. Jetzt hat PrintPlus ein großes Aktualisierungsprogramm für die nähere und weitere Entwicklung bekannt gegeben, danach wird alles anders sein. Aber wir konnten nicht ohne weiteres von unserer eigenen Software auf die neue umsteigen (das ist für mich verständlich), sondern mussten alle verpassten Aktualisierungen (die bereits von uns gezahlt, aber nicht ausgeführt wurden) trainieren, und dann konnten wir auf die neueste Software umsteigen.

Für uns heißt das eine Anschaffung von ca. 30' - 40'000 CHF (inkl. Hardware) und Print-Plus will uns nicht wirklich näher kommen, obwohl sie in den vergangenen Jahren viel von uns verdienten, aber keinen einzigen Zeigefinger rühren mussten. Deshalb die überlegen, ob wir das Program ändern wollen.

Darüber hinaus ist PrintPlus auch in Bezug auf die Betriebskosten signifikant hervortreten. Zum aktuellen Status von PrintPlus kann ich Ihnen bedauerlicherweise nichts ausrichten. Fragen Sie doch mal nach dem Druckplanungs-Tool mit BDE, das bei uns schon seit Jahren läuft, aber so schlecht dort kann ich auch mit einer besser laufen.

In diesem Sinne wünschen wir euch allen einen angenehmen Tag und einen guten Druck:Bier: Grundsätzlich rechnet man nicht mehr. Aufgrund des massiven Preisverfalls in den vergangenen Jahren hat dies heute in den meisten Unternehmen weniger mit wirtschaftlicher Kalkulation zu tun. Aufgrund des massiven Preisverfalls in den vergangenen Jahren hat dies heute in den meisten Unternehmen weniger mit wirtschaftlicher Kalkulation zu tun.

Für kleine Bestellungen haben wir auch eine eigene Tarifliste vorbereitet und gehen nicht bei jeder Bestellung die Rechnung durch. Unglücklicherweise legt der Handel auch den Kurs für uns fest. Bei großen oder komplizierten Aufträgen zur Berechnung ist es aus unserer Sichten jedoch bereits notwendig, auf ein verlässliches Kalkulationsprogramm zurÃ? Es gibt ein vernünftiges Kalkulationstool, bei dem alle Betriebsparameter übersichtlich und praxisnah eingegeben wurden.

Guten Tag.... Ich sage nur eine Sache zu Lektor.... Von unserer vorherigen Version habe ich ein "billiges" Update bekommen und habe erst danach festgestellt, wie anormal kostspielig die Trainings sind..... Unglücklicherweise ist die Anwendung nicht selbstverständlich und für jede Bewegung der Hand wollen sie wirklich kostspielig entlohnt werden. Es gab noch die ältere DOS-Version des Lektors, was für eine kleine Druckerei in Ordnung war.

Unglücklicherweise funktionierte dann wirklich nichts mit der neuen Fassung, dabei wurden keine Masterdaten von Mönchengladbach gepflegt, wir durften alles dann wunderbar selbst machen. Kurz gesagt: Der Windows Lektor funktioniert immer noch nicht richtig und der Dienst von Lektor ist großartig! Ich würde heute jeden Drucker davon abhalten, Windows Explorer zu verwenden.

Die Initiative wurde 1998 gestartet. Seitdem haben wir uns weiterentwickelt und das funktioniert auch heute noch auf den Betriebssystemen Windows und Max. Für uns war es von Bedeutung, dass es auf Apple funktioniert (das wurde damals noch nicht angeboten). Die Berechnung mit unserem speziell entwickelten System ist heute nur noch eine Kleinigkeit.

Währenddessen werden auch Adressangaben, Strichcodes, Nummern usw. für den digitalen Druck programmiert, wir können jede beliebige Printdatei aus dem Bestellprogramm heraus auslesen. Was wir für notwendig erachten, wird von uns ganz unkompliziert, sehr unkompliziert und doch sehr vielschichtig programmiert. Unglücklicherweise funktionierte dann wirklich nichts mit der neuen Fassung, dabei wurden keine Masterdaten von Mönchengladbach gepflegt, wir durften alles dann wunderbar selbst machen.

Kurz gesagt: Der Windows Lektor funktioniert immer noch nicht richtig und der Dienst von Lektor ist großartig! Ich würde heute jedem Drucker davon abhalten, Windows Explorer zu verwenden. Im Prinzip hat uns das Projekt bereits überzeugend durchgesetzt. Währenddessen werden auch Adressangaben, Strichcodes, Nummern usw. für den digitalen Druck programmiert, wir können jede beliebige Printdatei aus dem Bestellprogramm heraus auslesen.

Was wir für notwendig erachten, wird von uns ganz unkompliziert, sehr unkompliziert und doch sehr vielschichtig programmiert. Seit einem Jahr habe ich aber nichts mit Berechnung zu tun..... Sie haben auch die Moglichkeit, Ihr eigenes Projekt zu erstellen. Ich kann mir kaum ausmalen, dass Print-Plus für ein Upgrade so viel einnimmt.

Sie benötigen auch Hardwaren für jede Art von Computerprogramm, was erst nach 5 Jahren der Fall ist. Seit langer Zeit beschäftige ich mich mit Prinance und war immer sehr glücklich mit dem Projekt. Kennen Sie das System? Ich bin mir ziemlich sicher, dass es eine Horrorshow wird, wenn ich jede Berechnung erneut durchführen und jeden einzelnen Kunde erneut erstellen muss.

Hallo, wir benutzen Margalith seit beinahe 15 Jahren, ich glaube, es ist eines der besten Geräte auf dem Weltmarkt. Ich stimme Ihnen jedoch zu, dass die Änderung nicht leicht sein wird, aber das ist immer der Fall. Hallo, wir benutzen Margalith seit beinahe 15 Jahren, ich glaube, es ist eines der besten Geräte auf dem Weltmarkt.

Mehr zum Thema