Hotmelt Bindung

Schmelzklebebindung

Nach dem Abkühlen ist diese Verbindung unempfindlich gegen Hitze und Feuchtigkeit. Das Binden von Softcover-Büchern kann als Schmelzklebebindung oder als höherwertige PUR-Klebebindung erfolgen. Schmelzklebstoff, Dispersion und PUR im Vergleich.

Perfekte Bindung: PUR oder Hotmelt?

Perfekte Bindung: PUR oder Hotmelt? Das Klebebinden ist eine der am häufigsten verwendeten Bindungstechniken in der papierverarbeitenden Industrie. Der Klebebinder verknüpft die einzelnen Blätter des Druckerzeugnisses mit dem Rücken des Buches. Weil für die Klebebindung auch ein Bücherrücken verwendet wird, sind Druckerzeugnisse mit einem kleineren Volumen nicht geeignet. Der PUR-Klebeband wird erst ab ca. 44 Blatt spannend. Das Klebebinden ist eine gute Wahl gegenüber dem Fadenheften, bei dem Druckbogen mit einem Bindefaden genäht werden.

Es wird zwischen Hotmelt- und Pelzklebebindung unterschieden. Bei Buchprojekten mit Klebverbindung wird der Rücken des Buches auf der Innenseite gefräst und mit einem dÃ??nnen Klebefilm versehen. Zur besseren Orientierung wird der Bund auf der Innenseite gefräst. Schmelzklebebindung ist die wirtschaftlichste Form der Kleben. Durch die Heftwirkung der eingebundenen Blätter ergibt sich die Langlebigkeit des Druckerzeugnisses. Besitzt das eingebundene Blatt ein verhältnismäßig großes Eigengewicht, kann sich die Kleberbindung wieder auflösen.

Durch die Erwärmung können sich auch die Kanten während des Bindevorgangs ablösen. Schmelzklebebindungen haben im Allgemeinen eine niedrigere Lebensdauer als andere Arten von Bindungen. Die PUR-Klebeverbindung besteht aus Polyurethan-Schmelzklebstoff anstelle von konventionellem Kleber. Nach dem Abkühlen ist diese Verbindung gegenüber Kälte und Feuchte nicht mehr empfindlich. Dieser Klebebinder ist haltbarer als Hotmelt und besonders für die Verklebung großer Auflagen geeignet.

Das Buch eignet sich neben Magazinen, Kalendaren und Prospekten auch für die PUR-Bindung. Die PUR-Bindung kann sogar für Schreibunterlagen eingesetzt werden. Vorteil: Die PUR-Bindung hat eine deutlich höhere Produktionsdauer als das Hotmelt-Verfahren. Die Verwendung von Schmelzkleber- oder PUR-Klebebindungen ist in erster Linie abhängig von der Produktart und deren anschließender Aufbringung.

Wie viel kosten Kataloge mit Kleberbindung?

Für Ihr Druckerzeugnis die passende Kleberbindung.

Mit uns haben Sie vielfältige Wahlmöglichkeiten, ob Sammelheftung, ein drehbarer Klebefalz oder eine Klebverbindung für Sie das Passende wäre, abhängig von vielen Einflüssen. Im Falle eines rotierenden Klebstofffalzes sind Sie in den Umfangsbereichen definiert. Hier bekommen Sie ein "Fertigprodukt", das zu vorteilhaften Konditionen im Paket eingeklebt ist, das in der Druckerei vollständig zugeschnitten, produziert, verkauft und geliefert werden kann.

Vielleicht ist dann die Heftung die passende Bindung für Ihr Erzeugnis. Die Content-Seiten mit dem optionalem Cover werden auf einem Sammelhefter montiert und mit zwei Heftklammern verklammert. Diese Bindetraverse wird oft für Prospekte, Magazine und Periodika eingesetzt. Hier haben Sie auch die Option, Ihre Prospekte mit einem Ringschlaufenhefter (Heftvorrichtung mittels Metallschlaufen) befestigen zu lasen, so dass z.B. Ihre Prospekte in einer marktüblichen Mappe geklammert werden können.

Insbesondere bei dickeren Produkten wie Katalogen oder Büchern ist eine Klebverbindung erforderlich. Auf der Rückseite werden die Einzelblätter gefräst, mit Klebstoff überzogen und dann wird die Hülle um den Füllgut gewickelt und verklebt. Es wird zwischen Hotmelt und PUR-Kleber unterschieden. Die für Ihr Endprodukt am besten geeignete Bindungsart ist abhängig von der "vorgesehenen Lebensdauer", der mechanischer Belastung und dem Substrat.

Schmelzklebstoff ist die wirtschaftlichste Art der Kleberbindung und wird vor allem dann eingesetzt, wenn mit einer längeren Nutzungsdauer des Produkts nicht zu rechnen ist. Schmelzklebstoff wird im schmelzflüssigen Zustand auf die Rückseite aufgebracht und erlangt seine Stärke beim Auskühlen. Eine Schmelzklebebindung ist zu einem großen Teil auf die Langlebigkeit zurückzuführen, die durch den Klammerungseffekt beim Verbinden entsteht.

Polyurethan (PUR) ist ein so genannter Reaktionsschmelzklebstoff. Dies bedeutet, dass im Unterschied zum herkömmlichen Schmelzklebstoff eine Umsetzung mit normaler Luftfeuchte (Vernetzung) zur Erzielung der endgültigen Stärke stattfindet. Die teuere und höherwertige Ausführung, die bei der Verwendung von gestrichenen und bedruckten Papieren, die nicht mit dem üblichen Schmelzklebstoff haften, eine hohe Belastbarkeit auch bei hoher mechanischen Belastung sicherstellt.

Auch interessant

Mehr zum Thema