Heideldruck

Heilungsdruck

Die Heidelberger Druckmaschinen Aktienübersicht: Seit vielen Jahren ist die Heidelberger Druckmaschinen AG ein wichtiger Lieferant und zuverlässiger Partner der globalen Druckindustrie. Die Heidelberger Druckmaschinen AG, BÖRSE ONLINE. Heidelberg Print ( Sobald Sie einen Twitter sehen, der Ihnen zusagt, klicken Sie auf das Herzen und zeigen Sie dem Autor, dass Ihnen der Twitter zusagt. Am schnellsten können Sie den Twitter eines anderen mit Ihren Anhängern austauschen, indem Sie ihn erneut twittern. Tippen Sie auf das Icon, um es umgehend zu korrigieren.

Gib deine Meinung über einen Twitter auf. Die Antworten sind vielfältig.

Folgen Sie weiteren Konten, um sofortige Aktualisierungen zu den für Sie wichtigen Inhalten zu erhalten. Sehen Sie die aktuellsten Gespräche zu jedem beliebigen Themenbereich direkt.

Heidelberg Aktien (731400): Kurs, Charts, Neuigkeiten

Der Schwerpunkt der Heidelberg Gruppe liegt auf der Entwicklung von Techniken zur Produktion von Printprodukten. Die Gesellschaft entwirft und fertigt Druckerpressen, zum Beispiel für den Bogenoffset-, Digital- und Tiefdruck, sowie weitere im Industriedruck verwendete Bauteile, wie beispielsweise die Druckaufbereitung. Mit einem Überschuss von mehr als 2,5 Mrd. EUR - etwa so viel wie im Vorjahr - hat Heidelberg das Wirtschaftsjahr 2016/17, das am Stichtag des Jahresabschlusses zum Stichtag ist, mit einem Überschuss von 36,2 Mio. EUR abgeschlossen.

Das Leipziger Produktionswerk wurde im MÃ??rz 2015 von den SparplÃ?nen erfasst. Heidelberg stellt has sites in Heidelberg, Emstetten, Brandenburg, Kiel, Langloch-Oberkleen, Ludwigsburg, Weißen berg, Wiesloch-Walldorf and the Upper Palatinate. Weitere Produktionsstätten befinden sich in Shanghai, den USA und der Schweiz. Nach der Beteiligung der Heidelberg AG an der Schweizer Gallus Holdinggesellschaft seit 1999 mit 30%, fand die komplette Übernahmen im September 2014 statt.

Heidelberg Print ist mit 250 Niederlassungen in 170 Staaten der Welt vertreten. 85 Prozentpunkte des Gesamtumsatzes werden im Inland erzielt. Die Heidelberg Print ging aus der 1850 von Andreas Hamm in Frankenthal gegrÃ?ndeten Glockengiesserei und MÃ??schinenfabrik hervor, die frÃ?hzeitig MÃ??nzen fÃ?r den Buchdruck herstellte und Ende des neunzehnten Jahrhundert nach Heidelberg wechselte.

Zu Beginn der sechziger Jahre des zwanzigsten Jahrhundert wechselte das Familienunternehmen zu Offsetdruckmaschinen. Kurz darauf wurde aus der Schnellenpressenfabrik, wie das damalige Druckmaschinenunternehmen genannt wurde, die Heidelberg AG. Ende 1997 ging die Heidelberg Druck-Aktie an die Öffentlichkeit. Nach der inzwischen erfolgten Notierung im DAX hat die Dt. Börsennotierung die Heidelberg Druck-Aktie im Maerz 2012 aus dem DAX gestrichen, weil die Stückaktie die Voraussetzungen fuer die Börsenkapitalisierung der Wertpapiere nicht mehr erfuelle.

Seitdem ist die Heidelberg Druck Aktie im Small-Cap-Index SDAX vertreten. Der größte Anteilseigner ist die Ferdinand Rüesch AG mit neun Prozentpunkten der Heidelberg Druck Aktien.

Auch interessant

Mehr zum Thema