Hardcover Buchbindung

Hartband-Bindung

Buchbinderischer Hardcover-Druck und Bindung. Hartcover blau Hartcover schwarz Hartcover rot Hartcover Hardcover Ecke Video Hardcover. Fadenheftung ist eine klassische und stabile Form der Buchbindung. Der Hardcover-Anschluss ist der Bestseller auf sedruck.de.

Der Hardcover-Einband ist die besonders hochwertige Art des Einbandes und eignet sich für alle Arten von Abschlussarbeiten oder buchähnlichen Dokumenten.

Buchumschlag aus Hardcoverleder

Druck und Bindung von Bachelor-, Master- und anderen Diplomarbeiten ist unsere Spezialität. Diese werden im täglichen Geschäft am Tag der Lieferung durchgehend hergestellt. Zusätzlich können wir Ihnen Serviceleistungen in den Gebieten Großformat- und Kunstdruck, Werbemitteltechnik, Bildverarbeitung, Graphik und Scan-Service bieten, alle Infos zu unseren Serviceleistungen erhalten Sie auf unserer Website.

Unser Büro befindet sich in den Räumlichkeiten der Fachhochschule Bonn-Rhein-Sieg auf dem Gelände des Standortes Sankt Augustin.

Hardcover oder Taschenbuch - Welche Einbände sind die besten?

Was für eine Form der Einbandtechnik ist die richtige für Ihr Buchen? Wer ein Werk druckt, muss sich zu gegebener Zeit für die richtige Bindungsart aussuchen. In der Regel müssen Sie zwischen Hardcover und Softcover wählen. Einbände und Softcover haben verschiedene Vor- und Nachteile und unterscheiden sich in Bezug auf Leistung und Kosten.

Der folgende Überblick soll Ihnen bei der Auswahl der am besten passenden Buchbindung helfen. Was sind die Gründe für ein Hardcoverbuch und was sind die Gründe für ein Softcoverbuch? Wie schon der Titel sagt, zeichnen sich Hardcover-Bücher durch ein Hardcover aus, das in der Regel aus starkem Pappkarton oder Wellpappe gefertigt ist. Der Buchdeckel ist nicht sicher mit dem Rücken befestigt, so dass beim Öffnen des Buches ein Spalt sichtbar ist.

Der Rücken des Buchblocks ist an den Stirnseiten und Füßen oft mit sogenannten Kapitalbändern bestückt. Hardcover-Bücher werden oft mit einem Umschlag geliefert, der das Papier vor Verschmutzung und Beschädigung auffängt. Buchbinderei und Block werden in verschiedenen Produktionsschritten produziert. Anschließend wird der Block in die fertig gestellte Deckenkonstruktion gehängt. Die billigere Kleberbindung wird heute oft als Bindeelement verwendet, wenn der Bucheinband gebunden werden soll.

Hardcoverbücher sind ideal für alle, die einen bleibenden Blick hinter die Kulissen werfen und z.B. ihre Werke prägen möchten. Kombiniert mit einer noblen Anmutung ist es der "Profi" unter den Einbänden und wird daher besonders für unvergängliche Bände geschätzt. Softcover oder Broschüren sind heiße Bände mit einem elastischen Kartoneinband.

In der Regel wird das Titelbild sowohl mit dem Namen als auch mit einem Farbbild gedruckt. Die Abdeckung kann auf beiden Seiten gedruckt werden. Das Hardcover ist eine Kleberbindung, die in ihrer Qualität dem Hardcover sehr ähnlich ist. Mit dem Taschenbuch können Sie den Umschlag nach Ihren Wünschen und Vorstellungen einrichten. Taschenbuch oder Hardcover-Buch - wer hat gewonnen?

Die Hardcover-Bücher haben einen höheren Impressionswert als die Softcover-Bücher und werden daher vor allem bei neuen Publikationen eingesetzt. Wer ein langlebiges Exemplar bedrucken möchte, ist mit einem Hardcover die beste Lösung. Der Softcover-Band ist besonders geeignet für alle, die ein gedrucktes Exemplar so preiswert wie möglich haben wollen.

Auch interessant

Mehr zum Thema