Hardcover Bindung Selber machen

Einband Hardcover Machen Sie es sich selbst

Ich zeige Ihnen in meinem neuen Video, wie Sie dieses Buch selbst mit einem Hardcover erstellen und binden können. Buchbindereiprojekt Nr.2 Tatsächlich wollte ich einen Ringbinder herstellen, aber ich habe mich jetzt für ein eingebundenes Heft/Album entschlossen. Klebebindungen sind eine gute Möglichkeit, Ihrem Fotobuch einen glatten, anständigen Look zu geben. Einziger nachteiliger Aspekt der Klebebindung ist, dass das Papier sehr dicht verschlossen und eben ist.

Die Buchbinderei ist die ideale Lösung für Notebooks, kleinere Präsentationsmappen oder ein Exemplar, das Sie nicht mit vielen Artikeln führen werden.

Sie können jede beliebige Papierart für Ihre Seite benutzen, aber ich würde ein festeres Blatt mit 90 g/m² vorschlagen. Werkzeuge und Material: 1. Schritt: Entscheiden Sie zuerst über die Grösse des Bindens. Meine Albumgröße beträgt 14,8 cm x 14,8 cm, was einem quadratisch geschnittenen Format A5 entsprecht.

Mit dieser Buchbinderei ist Ihr Umschlag so groß wie Ihre Webseiten. Auch die Innenseiten Ihres Büchleins bestehen aus Blättern. D. h. ein Papierblatt wird systematisch so zusammengelegt, dass es zu zwei Blättern wird. Ich habe für mein Fotobuch ein DIN A 4 Arbeitsblatt verwendet und es in der Bildmitte so zusammengelegt, dass es wie A5 ausfällt.

Dann schneide ich mit dem Kuttermesser das Falzpapier auf das gewünschte Format. Achten Sie darauf, dass Ihre Dokumente exakt und ordentlich zusammengefaltet sind. Mit zunehmendem Aufwand beim Falzen und Schneiden wird Ihr letztes Exemplar umso besser aussah. Dabei benutze ich ein Klappbein, so dass meine Wände klar und wunderschön umgebogen sind.

Nachdem Sie alle Blätter zusammengeklappt und beschnitten haben, legen Sie sie ordentlich aufeinander, so dass der Falt aller Blätter auf einer einzigen Blatt liegt. 2. Schritt: Wenn Sie alle Vorlagen erstellt haben, stapeln Sie sie wieder. Bei zwei der zurückklappbaren Klemmen können Sie die Kanten an Ort und Stelle beibehalten. Tragen Sie dann Weißkleber auf die Falten an den Stellen auf, an denen sich die Heftkante gerade noch befinden wird.

Mit diesem Klebstoff wird der Rücken des Buches von der Bindungskante gebildet, die Ihr Papier später zusammengehalten wird. Nachdem Sie den Klebstoff aufgetragen haben, nehmen Sie die beiden verbleibenden Klappklammern, so dass die Kanten an ihrem Platz sind. Für größere Formate benötigen Sie mehr Klappschellen. Achten Sie darauf, dass die Anschlüsse den Klebstoff nicht anrühren.

Die Trocknung des Klebers dauert ca. 20-25 Min., obwohl Sie diesen Vorgang bei Bedarf mit einem Haartrockner forcieren können. Sobald der Klebstoff auf der Wirbelsäule getrocknet ist, können Sie die Klammern entlang der Wirbelsäule abnehmen. Jetzt wird der Rücken des Buches wieder mit Klebstoff beschichtet, so dass der Klebstoff stark genug ist, um nicht sofort zu brechen, wenn Sie Ihr Papier benutzen.

Auf diese Weise können Sie sicherstellen, dass die Wirbelsäule ausreichend stabil ist und der Klebstoff wirklich intakt ist. 3. Schritt: Jetzt ist die Zeit für das Cover. Messen Sie die Weite Ihrer Wirbelsäule und addieren Sie sie zur Stärke Ihrer Box und zur Weite Ihrer beiden Schenkel. Hier also mit einem Beispiel: Mein Rücken ist 8 Millimeter schmal, mein Pappe ist 1 cm schmal und meine Blätter sind 14,8 cm Schmal.

In dieser Hinsicht beträgt die Größe meiner Papierhülle 14,8 cm + 4 cm = 18,8 cm. Es wird empfohlen, dass Sie die Abmessungen auf ein Blatt Pappe malen, bevor Sie mit dem Zuschneiden beginnen, damit Sie die Bestandteile Ihres Büchleins darauf platzieren und überprüfen können, ob die Abmessungen korrekt sind. Nun benötigen Sie ein kleines Blatt Pappe, das als innerer Rückeneinsatz dient.

Sie sollte die selbe Länge wie Ihr Einband haben und weit genug sein, um den Rücken des Buches zu bedecken und 2 cm auf jeder Seiten. Das Format meines Papiers ist 14,8 cm (Höhe) und 4,8 cm (Buchstaben). 4. Schritt: Tragen Sie Buchbindereikleber oder Weißkleber auf die Rückwand des Papiereinbandes auf und legen Sie den Pappeinband auf das Papiers.

Nun streichen Sie den Klebstoff auf die Rückwand des hinteren Inneneinsatzes und legen ihn auf den Rücken des Buches. Sie können das Blatt mit den Finger oder dem Faltknochen richtig befestigen, so dass sich keine Luftblasen bilden. Falten Sie die Papierecken über den Pappe und glätten Sie sie so, dass sie gut haften, ohne Luftblasen.

Falten Sie zuerst die gegenüberliegenden Flächen, um nette Kurven zu erhalten. 5. Schritt: Entfernen Sie die Klammern von Ihren Rändern und verteilen Sie mit dem Pinsel Weißkleber auf den Rücken. Befestigen Sie die Brücke Ihrer Blätter am Bogen und drücken Sie den Rücken des Buches fest. Falten Sie die Blätter zusammen und legen Sie das Heft auf die gewünschte Stelle.

Fahren Sie mit den Finger entlang des Buchrückens, so dass der Klebstoff gleichmässig auftritt. Dann öffnen Sie das Papier sorgfältig und falten Sie die erste Folie um. Legen Sie ein Fettpapier ein und falten Sie die erste Folie zurück. Verteilen Sie den Klebstoff auf der ersten Folie, da dieser auf die Abdeckung geklebt wird. Wiederholen Sie diesen Vorgang mit der letzen Buchseite.

Sollte etwas Klebstoff aus den Eckpunkten tropfen, entfernen Sie ihn vorsichtig, da sonst Ihre Kanten zusammenkleben. Step 6: Befestigen Sie die Klappklammern an Ihrem fertiggestellten Büchlein und lassen Sie es eine weitere Std. lang antrocknen. Sie können etwas Altpapier als Stoßdämpfer zwischen die Klemmen und das Heft legen, damit sie keine Rückstände aufkommen.

Nach dem Unterricht kannst du die Klammern entfernen und mit deinem Fotobuch spielen!

Mehr zum Thema