Gutscheine Entwerfen und Drucken

Design und Druck von Gutscheinen

Jetzt ist Ihr Gutschein bereit zum Ausdrucken und Verschenken. Wenn Sie Ihren Gutschein individualisiert haben, speichern Sie ihn als normale Word-Datei. So gestaltet und erhält der Endkunde einen ganz individuellen und damit persönlichen Gutschein. Erstellen und drucken Sie Ihre eigenen Gutscheine kostenlos. Sie können dann auch eine größere Anzahl von Karten drucken.

Erstellung von Namens-Tags und Teilnehmer-Listen

Überflüssige Datenspalten können Sie nun bei Bedarf in Excel entfernen. Die Speicherung der aus Excel stammenden Informationen als "Microsoft Excel-Arbeitsmappe (*.xls)" oder aus OpenOffice Calc als "ODF-Tabelle" ist empfehlenswert, da die Verarbeitungsprogramme die Informationen für Serienbriefe besser aufbereiten können, wenn sie im "Originalformat" abgelegt sind. Dann öffnen Sie "Microsoft Word" oder "OpenOffice Writer".

Du kannst auch eine der Serienbriefvorlagen unten auf der Website benutzen. In den Bildschirmfotos sehen Sie beispielhaft die Erzeugung von Seriendruckbriefen in verschiedenen Word-Versionen und in OpenOffice. Es wird die vorher erzeugte Tischplatte als Dateiquelle gewählt, die Verteilerliste kann editiert und Regelwerke festgelegt werden. Dabei handelt es sich um die vom Teilnehmenden für die Namens-Tags angegebenen personenbezogenen Angaben.

Erstellung einer Grusskarte in LibreOffice oder OpenOffice

Möchtest du mit dem Autor eine Gruß- oder Empfehlungskarte gestalten? Öffne die WRITER-Textverarbeitung und beginne mit dem Einrichten der Webseite. Wähle FORMAT - PAGE aus dem Untermenü. Unter " Page " findest du hier zunächst die Einstellungen für das Blattformat, Hoch- oder Hochformat und die Seitenkanten. Wenn Sie eine Glückwunschkarte gestalten wollen, klicken Sie auf "Querformat" und verkleinern Sie die Randstreifen auf mindestens 1 cm.

Die Arbeit erfolgt im DIN A4-Format. Der nächste Arbeitsschritt ist die Auswahl von 2 Säulen im selben Menu unter "Säulen" und einem Mindestabstand von 1 cm zwischen ihnen. Füge nun mit ENTER einige Leerzeilen ein und wähle den entsprechenden Kommando im INSERT MENU: Manuelle Unterbrechung und setzen Sie einen Zeilenumbruch ein, damit Sie auch in der rechten Säule weiterarbeiten können.

Dann mit ENTER wieder ein paar leere Zeilen einfügen und dann den Spaltenwechsel wieder auswählen - dieses Mal aber den Seitenwechsel, um zu einer neuen Produktseite für die Kartenrückseite zu gelangen. Sie können also erkennen, dass Sie auf der I. S. das Titelblatt auf der rechten Seite für die Konstruktion haben, auf der anderen die Rückseit.

Für die Innengestaltung steht die zweite Bildschirmseite zur Auswahl. Besonders wichtig: Beim Drucken müssen Sie darauf achten, dass Sie zuerst S. 1 drucken. Laden Sie dann das Blech wieder ein und drucken Sie anschließend die zweite Druckseite auf der Rückwand. Es ist am besten, es zuerst mit einem simplen Bogen auszuprobieren, denn jeder Printer arbeitet ein wenig anders.

Sie müssen wissen, wie Sie die Rückenlehne richtig drucken können. Sie können dann auch eine grössere Anzahl von Spielkarten drucken. Nun entwerfen wir das Titelblatt - Blatt 1 - rechte Seite: Das Motiv kann mit der gedrückten Maus -Taste bewegt und positioniert werden. Die Textumrahmung wird nun neben dem Grafikfenster dargestellt. Füge nun deinen eigenen Schriftzug hinzu und gestalte ihn mit Schriftgröße und eventuell einer anderen Schriftschriftfarbe.

Zentriere auch den Ausschnitt. Möchten Sie die Inschrift auf dem Titelblatt mit FONTWORK erzeugen, wechseln Sie dann über VIEW - SYMBOL LINE - FONTWORK zu FONTWORK. Es ist am besten, ein frisches Datenblatt zu eröffnen, um den Inhalt des Textes zu erproben. Nachdem Sie das Design abgeschlossen haben, können Sie es einfach einfügen.

Jetzt können Sie die Innenseiten der Glückwunschkarte nach Ihren Wünschen mit Schriftzügen oder Fotos versehen. Am besten ist es, den Inhalt des Textes und auch die Einzelbilder zu fokussieren. Speichere die fertiggestellte Glückwunschkarte unter einem neuen Dateinamen, um das erste Design als Wiederverwendungsvorlage zu bewahren.

Mehr zum Thema