Fotos Laminieren

Laminieren von Fotos

Worauf ist zu achten - vielleicht nur Kaltlaminieren oder jemand hat Erfahrung damit? Dies geschieht aber auch bei laminierten Fotos. Kaschieren zur Erhaltung von Dokumenten.

Laminatbilder - Fotografie-Forum

Aber wir als Werbeagentur können solche Stories unseren Klienten nur in begrenztem Umfang aufzeigen. Bei Verwendung im Innenbereich ja, wenn sie nicht der Sonneneinstrahlung aussetzen. Im Außenbereich nur nach Absprache mit dem Auftraggeber. Da er nach 1 Jahr auf unserer Unterlage sein wird und sagt, dass diese Dinge UV-Schutz haben sollten, schauen Sie sich das bitte an!

Es hing eine Kollage in der Behörde. Laminiert mit einer Schicht mit dem 3-fachen UV-Faktor. Weil die Sonneneinstrahlung immer am Morgen auf sie fiel (obwohl sie dort noch nicht so ausgeprägt ist), wurde sie trotz 3-fachem UV-Schutz nach einem Jahr bleich. Einer unserer Abnehmer, eine Apothekenkette, war noch schlechter dran. Ob von drinnen oder draußen am Schaufenster befestigt.

Ob Folien- und Bedruckungsfarben einen UV-Absorber enthalten! Herstelleraufkleber von sogenannten "phototropen Brillengläsern" des Faktors 3, diese Dinge hingen nach 1 1/2 Jahren nahezu nirgends. Nur, dass sich das Ladengeschäft auf der nördlichen Seite oder in einer Durchfahrt mit wenig oder keiner Sonnenschein befindet. Wenn sie zu lange starkem Sonnenlicht ausgesetzt sind, ändern sie die Farbe stark und verblassen am Ende.

Ob Displays (auch im Siebdruck), Poster, alle mit UV-Schutz ausgestattet, meine Ehefrau kann sie in ihrem Laden nur wenige Tage in den nach Süd gerichtet Schaufenstern platzieren.

Laminatfotos

Grundsätzlich ist es ja kein Problemfoto zu laminieren, wenn ns mal ein Bichen mehr aushält Grundsätzlich. Lediglich diese haben als Folge in der Regel ein ungleichmäßiges Oberfläche, was zu wellenförmigen Reflexionen führt if the light einfällt führt, anstelle von herkömmlichen Hochglanzfotos. Wer weiß, wie man das vermeiden kann, gibt es Spezialfolien zum Laminieren?

Es gibt keine speziellen Dias unter für Fotos, soweit ich weiß. So habe ich das Resultat "wellig", auch wenn ich normales 80g Laminatpapier lamelliere, das auf das verwendete Gewebe oder die Bearbeitung zurückzuführen zu sein scheint..... der Grund dafür ist.... Ich habe bereits einige Fotos kaschiert, aber bisher hatte ich keine Schwierigkeiten damit, unter Büro laminieren wir noch dicke Kartonagen, um sie witterungsbeständig zu machen.

Möglicherweise haben wir nur ein stabiles Gerät...... Reflexionen an sich sind kein Thema (obwohl sie schöner mattieren wäre), aber diese Wellenform ist schlichtweg furchtbar zu betrachten...... Selbst wenn das Blatt gewellt ist, ist es Gerät, gut (teuer) Geräte verwendet vier Walzen, die anderen nur zwei, das Resultat wird schlimmer (gewellt).

Ist das Resultat gewellt, kann es auch sein, dass die Temperaturen zu hoch sind. Danach verwinden sich die Platten auch. Mit gutem (teurem) Geräten können Sie die Temperaturen anpassen. Ich habe aber auch das folgende Problem: Auf dem Bild ist "Luftbläschen" oder etwas schleierartig. Die führe I auf zurück, dass die führe eines Fotos ein wenig "klebt" - ist auf die Beschichtungsmethode zurückzuführen.

Dabei habe ich schon alles ausprobiert: teurere Filme, im Unternehmen kaschiert mit dem kostspieligen Gerät (mit Temperaturregelung) - alles ohne Ende. Lediglich bei dem teueren Gerät war es danach nicht mehr weh. Nun, jetzt drücke ich nur noch die Fotos, die auf "normales" Tintendruckerpapier kaschiert werden sollen, und nicht auf Photopapier und wenn es kaschiert ist, dann sieht es gut aus.

Angebot: Aber ich habe auch das folgende Problem: Es gibt "Luftbläschen" oder Nebel auf dem Bild. Die führe I auf zurück, dass die Seite Oberfläche eines Fotos ein wenig "haftet" - ist auf die Beschichtungsmöglichkeit zurückzuführen. Dabei habe ich schon alles ausprobiert: teurere Filme, im Unternehmen kaschiert mit dem kostspieligen Gerät (mit Temperaturregelung) - alles ohne Ende.

Lediglich bei dem teueren Gerät war es danach nicht mehr weh. Ich hatte das gleiche Probleme mit normalem Paier. Das Temperaturniveau ist zu hoch für die Folien. Auf meiner Website Gerät kann ich die Temperaturen über und Folienstärke einrichten. Die Fotos müssen beim Laminieren nicht auf "teures" Glanzpapier gedruckt werden.

Gute Inkjet-Papiere für Eine gute Auflösung ist ebenso gut - und noch besser. Du siehst den Ergebnisunterschied nicht. Im Prinzip habe ich keine Erfahrungen mit dem Laminieren, aber im Prinzip gibt es zwei unterschiedliche Methoden, um "heiß" oder "kalt" zu laminieren. Jetzt plane ich, einige meiner Fotos zu laminieren, es sind belichtete Fotos, keine Prints.

Es stellt sich die Frage: Können Fotos heiß kaschiert werden, oder müssen - sie werden kältelastisch kaschiert, sonst werden sie zu beschädigt? Oder nach dem, was ich hier jetzt lese, die Frage: Ist es möglich, überhaupt aus Bildern zu laminieren, dass das Outfit danach noch einigermaßen verwendbar ist? Für diesen besonderen Anwendungsfall plane ich, ein Gedächtnisspiel für zu machen, unseren kleinen Jungen, also nichts künstlerisch Aufgeblasenes, aber ein bisschen respektabel sollte es sein.

Vielen Dank an für Ihre Tipps! Ein guter Kaschierer kann sowohl für die Temperierung als auch für die Steuerung der Drehzahl eingesetzt werden. Es ist notwendig, die passende Abstimmung für die Folie zu treffen, denn auch die Qualität der Folie (Polyesteranteil?) ist unterschiedlich. Ich erwarte nicht von einem Diskonter 30,-â' Gerät bis gut 500,- â' ¬ für einen A3-Laminator.

Die Fotos brechen aber nicht wegen der Hitze, oder?

Mehr zum Thema