Format Postkarte

Postkartenformatierung

Abmessungen Postkarte Die rechteckige Form ist in der Regel vorgeschrieben. Dem Design einer Postkarte sind kaum Grenzen gesetzt, da die Post heute fast alle Formate anbietet. Postkarte: Abmessungen und Gewicht Bei den Formaten Postkarte, Normalbrief und Compact Letter gilt: Die Größe muss mindestens das 1,41-fache der Gesamtbreite haben. Frankierzone Platzierung: oben re. Design: weiße oder monochrome Pastellfarben.

Kennzeichen Frankieren: Variant A: Sie wollen das Portomaterial für Ihre Kundschaft umbuchen. Variant B: Sie wollen, dass sich Ihre Debitoren an den Portokosten beteiligt.

Wortlaut: "Bitte genügend frankieren", "Bitte frankieren, wenn Markierung zur Verfügung steht" (oder ähnlich). Position: Oben links in der Frankierzone. Im Idealfall liegt die rechte Oberkante der Note zwischen 5 und 15 mbar. Lesezonen-Design: weiße oder monochrome Pastellfarben. Adresse: mindestens 5 Millimeter vom rechten Bindestrichrand und vom rechten Sendungsrand entfernt.

Kodierzone Design: weiße oder monochrome Pastellfarben. Plazierung: unten. Abmessungen: Weite 15 cm (ab Unterkante).

Die Postkarten Tarife

Die Postkarte überzeugt heute mit einem persönlichen, ja gar persönlichen Design. Lediglich die DPAG macht Angaben. Obwohl die Front beliebig gestaltbar ist, unterliegen die Rückwand sowie Format und Gewichte den Vorschriften der DL. Mittlerweile transportiert die Schweizerische Bundespost fast alle Medien. Auch Ansichtskarten aus Kork, Blech und Leder sind möglich.

Wenn Sie Ihre Karten jedoch zum Standardpreis von 0,45 EUR verschicken wollen, können Sie nur gewisse Formatierungen mit einem maximalen Gewicht verschicken. Eine Postkarte muss z.B. eckig sein. Sonderformen wie die eines Herzen müssen in einem Umschlag verschickt werden und werden daher nicht mehr als Visitenkarte betrachtet. Das sind die Regeln des Beitrags: Außerdem sollten Sie in Kombination mit dem ausgewählten Format ein nicht zu dickes Blatt wählen, damit die Postkarte ausreicht.

Für das Format DIN C6 gelten die empfohlenen Mindestgewichte von 150g/m². Nur das Format DIN A5 ist mit einer Länge von 148 mm zu groß, so dass es nicht mehr als Postkarte verschickt werden kann. In unserem Online-Shop finden Sie die gängigsten Karten als Top-Seller. So wird Ihr Postkartenkunstwerk im Digital- oder Offsetstil zu einem besonders günstigen Preis hergestellt.

In diesen Formen sind Ansichtskarten erhältlich: Für den Topseller stellen wir Ihnen Werkstoffe zur Verfügung, die den am meisten verwendeten Normen nachkommen. Die 280 g/m² große Chromokartonplatte ist das ideale Posterwerk. Wollen Sie grössere Mailings versenden als Info-Post, was bei Postkarten-Mailings üblicherweise der Fall ist, müssen diese automatisch verarbeitet werden können.

Daher kommt der Rückseitengestaltung der gesamten Postkarte eine besondere Bedeutung zu und ist bis zu einem bestimmten Grad vorgeben. Bei der Deutschen Postbank wird die Kartenrückseite in folgende Abschnitte unterteilt: eine Freistempelzone, eine Leserzone, eine Absenderzone und eine Kodierzone. Abhängig von der Grösse der Postkarte variieren die exakten Abmessungen, die für die einzelnen Phasen zutreffen, leicht.

Inwiefern die Einhaltung der Spezifikationen für die zuverlässige und automatische Funktion der Geräte von Bedeutung ist, zeigt die Information, die die Filiale als Empfängeranschrift angibt. Wenn die Rückseite der Karten von Menschenhand bedruckt werden soll, lässt die Dt. Pos das Design weitestgehend nach eigenem Vorbild. Für die Dateiformate DIN A6, DIN lang, PMAX und DIN A5 steht auf unserer Website eine "klassische" Postkartenrückseite zum kostenlosen Herunterladen bereit.

Auf den Rückseiten der Ansichtskarten sind diese als PDF-Dateien aufbereitet. Viel Vergnügen bei der Gestaltung der Karten!

Auch interessant

Mehr zum Thema