Flyer in Zeitung

Faltblatt in der Zeitung

Ihre Werbekampagne in der Nähe Ihres Unternehmensstandortes möchten Sie in aller Munde führen? Zeitschriftenbeilagen sind effektive Informationsinstrumente und Werbeträger - ob als Magazin, Flyer, Katalog oder CD. Mit unseren Dienstleistungen für Ihren Erfolg: Gerne verteilen wir Broschüren, Flyer, Kataloge und Zeitungen.

Flugblätter als Beilagen in Tageszeitungen und Zeitschriften?

Ich weiß nicht, aber bei Zeitungen und Zeitschriften sprechen wir normalerweise nicht von ein paar hundert Werbeblättern, sondern von ein paar Zehntausend oder sogar hunderttausend Beilagen. Rufen Sie dazu den Verlag an, den Sie suchen, er wird Ihnen sicher einen "von bis" anbieten können. Gewöhnliche Werbezeitungen und Co. zwischen 20-40 EUR /1000St. - Ganztageszeitungen bereits 80-120/1000St. - Distribution in der Regel ab 10.000 St. Mindestmengen - Zuschlag mit mehr als 20g pro Supplement, Flächen teilweise auswählbar, wenn nicht Gesamtausgabe - VR-Empfehlung versteht sich zuzüglich Mehrwertsteuer.

Broschürenbeilagen - Preisliste und Bedingungen auf sz.de

Die Herausgeberin behaelt sich das Recht vor, weitere Beihefter in derselben Nummer beizufügen. Der Wettbewerbsausschluss sowie die Platzierungsregeln für die Einfügung von Prospektinsertionen können nicht beachtet werden. Der Prospekt wird mit größter Umsicht beigefügt. Trotzdem sind Fehlauslegungen und Einbußen von bis zu 3 Prozentpunkten und Doppelbelegung in der gedruckten Version der Sueddeutschen Zeitung aus technischer Sicht unvermeidlich.

Sind bestimmte Verbreitungsgebiete der Druckausgabe der SZ belegt, können weitere Versandkosten entstehen. Broschürenbeilagen mit Anzeigen Dritter werden nur nach Rücksprache mit dem Herausgeber akzeptiert und ggf. zu separaten Tarifen in Rechnung gestellt. Die Herausgeberin ist berechtigt, Nachtragsaufträge nach billigem Ermessen zurückzuweisen. Das betrifft vor allem Gewichts-, Formen- und Qualitätsabweichungen sowie Verstöße gegen gesetzliche, behördliche oder sittliche Vorschriften oder wenn ihre Publikation die Belange des Publishers beeinträchtigen würde.

Gleiches trifft auf Beilagen in Broschüren zu, die dem Verbraucher durch ihr Erscheinungsbild oder ihre Präsentation den Anschein vermitteln, Teil der Zeitung zu sein.

Automatisierung der regionalen Flyer-Verteilung

Sie möchten ein neuartiges Werbeangebot machen, aber die Platzierung von Anzeigen in der Tagespresse ist verhältnismäßig falsch und nicht gerade günstig-. Diejenigen, die einen Flyer in einer Tages- oder Wochenendzeitung beifügen möchten, zahlen noch mehr. Aber auch die Variante, selbst herumzufahren und Flyer in den Postfächern zu verteil.

Selbst wenn die Flyer-Verteilung nicht optimal ist und sich manchmal zu viele Flyer in den Postfächern befinden, so dass die eigenen ein wenig sinken können, bringt die Flyer-Verteilung dennoch einige Vorzüge. Gastronomie betriebe in der Umgebung zum Beispiel die Gelegenheit, die aktuellen Menüs zu distribuieren und viele Event-Flyer landeten in meinem Warenkorb.

Selbstverständlich sind nur einige der Receiver daran beteiligt, aber sie können den Flyer an der Pinnwand anbringen. Natürlich kommt es auch auf den Flyer an, wie gut er angenommen wird. Diese Marketingmethode ist oft mit einem interessanten Werbeangebot und der regionalspezifischen Zielpublikum sehr gut gelungen. In einem ersten Arbeitsschritt geben Sie Ihre Anschrift ein, die z.B. die Anschrift Ihres eigenen Ladens oder Gastgewerbes sein kann.

Links (im Bild nicht dargestellt) werden die aktiven Verteilerbereiche aufgeführt und die Zahl der selektierten Haushalten wird Ihnen direkt vorgeben. Schließlich geben Sie in Punkt 3 einige wenige Angaben ein und können sich ein verbindliches Offert per E-Mail zuschicken und erhalten. Auch das ist ziemlich schnell und ich habe das angeboten.

Mit meinem Testangebot hatte ich eine Distributionsmenge von 276 Stk. (Haushalte) und das würde 21 EUR Netto pro 1000 Stk. ausmachen. Auch wenn ich nicht viel Berufserfahrung mit Vertriebsdienstleistungen habe, aber wenn man wirklich nur einen bestimmten Bereich promoten will, ist das ein angemessener Wert, glaube ich. Es wird aber auch davon ausgegangen, dass der Kurs je nach Vertriebsgebiet variieren kann.

Bei Großstädten mit vielen Privathaushalten auf engstem Raum könnte der Verkaufspreis pro 1000 Flyer geringer sein. In letzter Zeit gibt es drei weitere Optionen, um die Verbreitung der Flyer zu plan. Auf der einen Seite steht die Radiusplanung, bei der man per Mausklick lediglich einen Speiche von der gegebenen Anschrift abzieht und das Werkzeug dann die darin befindlichen Häuser selbstständig in die Distribution einbezieht.

Es wird eine Höchstdauer festgelegt, die die Haushalten außerhalb ihrer eigenen Anschrift liegt. Anschließend schafft das Werkzeug selbst einen Verteilungsradius, in dem alle Haushalten eine möglichst kurze Fahrzeit mit dem PKW (alternativ können Sie auch das Rad auswählen) zu ihrem eigenen Ort brauchen. Trotz der 3 neuen Verfahren erhalten Sie am Ende ein unverbindliches Kostenvoranschlag per Mail.

Obwohl ich selbst keine Distribution vorgenommen habe, da dieser Dienstleister nur an private Haushalte verkauft, ist die Implementierung für mich recht erfolgreich. Und ich will nicht einmal wissen, wie lange ich auf dem Weg wäre, Flyer in über 4000 Haushalte zu legen. Gerne würde ich einen solchen Servicedienst in Anspruch nehmen, um Flyer an Unternehmen zu versenden.

Auch wenn dies gut gemacht ist, wäre es für viele Unternehmen sicherlich von Interesse, zusätzliche Fehlerfilter einsetzen zu können. Es wäre ganz leicht, einen eigenen Fehler wie " Nur Einfamilienhäuser " zu realisieren. Sicherlich gibt es noch andere Gewebefilter, von denen einige jedoch schwieriger zu produzieren sind. Dennoch würden weitere Filteroptionen die Zielgruppengenauigkeit steigern und Unternehmen würden sicherlich etwas mehr ausgeben.

Mein Vorschlag lautete "ein Wochenende". Wenn ich zum Beispiel für gewisse Maßnahmen werben möchte, dann möchte ich sicherstellen, dass die Zustellung der Flyer kurz zuvor erfolgt. Natürlich wollen Sie diesen Tag für Ihre eigene Flyerverteilung meiden. Wer als regionaler Entrepreneur Flyer an private Haushalte ausgeben möchte, für den ist der Dienst auf jeden Falle einen Besuch lohnenswert.

Mehr zum Thema