Firmen Visitenkarten Drucken

Unternehmen Visitenkarten Drucken

Geschäftskunden und Privatkunden über den Partner Billpay nach deren Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Rufnummern, Rücksprache mit dem Druckdienstleister etc. Die 10 Fallstricke bei der Besorgung von Firmenvisitenkarten Das Drucken der individuellen Visitenkarten mag zwar preiswert sein, aber das allein ist nicht das, was zählt. Dabei vergisst manches Unternehmertum, den Zeitaufwand für die Berichterstattung sowie für das Erfassen, Ordnen, Korrigieren, Auslösen, Fakturieren etc. intern zu berechnen.

Die Kosten für Papier sind natürlich kein großer Kostendruckfaktor für Visitenkarten - daher sollten Sie nie an der Qualität des Papiers sparen. Von daher ist es ratsam, die Qualität des Papiers zu überprüfen.

Allerdings werden Köderangebote aus großen Druckereien sehr oft mit billigen Massenprodukten als Printmedien berechnet - nicht gerade optimal für den ersten Anschein, dass die Karte den Umgang mit Geschäfspartnern aufgibt. Oder besser: Lasse Proben herstellen, anschauen und anfassen - und investiere im Zweifelsfall ein bis zwei EUR mehr in ein qualitativ hochstehendes Markenpapier. Zum Beispiel in ein gutes Markenpaper.

In einem Meeting legten drei Mitarbeiter des selben Betriebes ihre Visitenkarten auf den Spieltisch - und jede der drei Visitenkarten ist in einer anderen Farbe als die andere wiedererkennbar. Es kommen alle Kreditkarten vom selben Drucker, nicht wahr? Geringfügige Farbschwankungen können im Printbereich nie ganz ausgeschlossen werden - aber auch für den Laie darf es keine sichtbaren Fluktuationen auch aus der Entfernung geben. In der Regel ist es wichtig, dass die Farbschwankungen nicht sichtbar sind.

Fast jedes Druckprodukt wird erst nach dem Drucken auf das endgültige Format geschnitten - mehr oder weniger genau. Beim Flyer, Folder oder Poster ist eine Differenz von einem oder zwei Zentimetern kaum spürbar, bei Visitenkarten schon. Die Visitenkarten-Spezialisten schneidern die Visitenkarten auf speziell gefertigten Automaten, um die Toleranz gering und die Randqualität hoch zu halten. Auch die Qualität der Visitenkarten wird verbessert.

Ihr Unternehmen bewegt sich oder verwöhnt sich mit einem neuen Corporate Design, und Sie benötigen neue Visitenkarten für 500 Mitabeiter. Hurra, sagt beinahe jede Druckwerkstatt, das können wir tun, und das auch noch sehr billig. Sicher, denn diese Quantität wird in relativ großen Bogen produziert, und mindestens für den Druck selbst ist eine 08-15er Druckanlage damit ausgestattet.

Selbst die wenigen Straggler, die Sie bei der großen Umrüstung vergaßen, werden erheblich kostspieliger sein, und es wird bei einer einzigen dringlichen Neuauflage äußerst schwierig sein - was früher oder später sicherlich notwendig sein wird. Oder besser: Wir bieten Ihnen immer beides für neue Geräte an: den großen Erstauftrag und den individuellen Nachtrag - inklusive Schnellzuschlag.

Aus Kostengründen wird in vielen Betrieben gewartet, bis mehrere Personen neue Visitenkarten benötigen und dann ein Sammelauftrag erstellt. Alternativ ordern sie grundsätzlich in festen Abständen, etwa einmal im Jahr. Angenommen, Ihr Betrieb ordert am ersten Arbeitstag eines jeden Monates, und der Drucker stellt dann mitten im jeden Monates zu.

Blöd, weil er seine Tickets erst ab Mitte Juli haben wird. Besonders wenn Ihr Betrieb in Europa oder der ganzen Welt tätig ist, sollte es kein Theater sein, Visitenkarten an jeden Ort der Welt zu versenden. Bei manchen Druckern ist es jedoch genauso - sie haben keinen routinemäßigen Auslandsversand, keine vorteilhaften Vereinbarungen mit Spediteuren und damit auch keine hohen Ausgaben, die sie an Sie weitergeben müssen.

Besser gesagt: Achten Sie auf einen Visitenkartenlieferanten, der tagtäglich, kostengünstig und natürlich weltweit ausliefert. Ist die Karte gut bedruckt, einwandfrei zugeschnitten und auf dem Weg zu Ihnen kann nichts mehr passieren, oder? Die beschädigten Visitenkarten sind nicht verwendbar, auch wenn nur eine Seite leicht gebogen ist. Oder besser: Verzichten Sie auf langlebige Visitenkarten-Boxen, die sich ideal als Anzeige- und Aufbewahrungsmittel verwenden lassen.

Es gibt viele Online-Anbieter für Visitenkarten - es ist lohnenswert, einen genaueren Einblick zu erhalten, nicht nur in Bezug auf die Preise der Karten, die Benutzerfreundlichkeit, die Service- und Produktqualität, sondern auch auf die Einrichtungs- und Instandhaltungskosten für den Shop: Billige Druckereikosten sind nutzlos, wenn die Anfangsinvestition oder zusätzliche Kosten alle Kosten aufzehren. Oder besser: Holen Sie sich präzise Offerten und führen Sie alle Zusatzkosten durch.

Mehr zum Thema