Farbschnitt Visitenkarten Selber machen

Farbige geschnittene Visitenkarten Erstellen Sie es selbst.

einen Farbschnitt für Visitenkarten möchte ich selbst machen. Ein solcher Farbschnitt kann vielleicht auch leicht von mir selbst gemacht werden. Mit Visitenkarten mit Farbschnitt ist das möglich.

Farbausschnitt für Visitenkarten

Sex: Hallo! Ich möchte für Visitenkarten in einer von mir selbst geschnittenen Schriftfarbe machen. Weiß jemand, welche Farben für die Anwendung (auf Wasserbasis oder nicht) und welches Material für die Anwendung am besten geeignet ist? Gender: Gender: Gender: Gender: Sex: Als alter Buchbinder würde nehmen wir an: Die erste Anforderung ist ein glatter Schnitt der Visitenkarten mit einem scharfen Skalpell an der Schneidemaschine.

Anschließend wird der Buchsenschnitt eingedrückt und sandgestrahlt und poliert, so dass die Färbung nicht einläuft.... Gender: In übrigen unverständlich, dass ein Farbabschnitt praktisch unsichtbar oder bedeutungslos sein sollte. Zum Beispiel stellen wir sehr oft Visitenkarten mit Farbschnitt her, mit einem dementsprechend dickem Blatt sieht es in der passenden hellen Schriftfarbe toll aus, aber schauen Sie sich das Bild selbst im Beitrag an.

Sex: VisitenkartenVisitenkartenVisitenkartenVisitenkartenVisitenkarten kostengünstiggeprägte Visitenkarten?

Wir begrüßen Sie auf unserer Website! Registrieren oder registrieren Sie sich.

Einer unserer Kunden möchte einen so genannten Farbschnitt für zwei Produkte, Visitenkarten und Briefpapier, und zwar für mehrere Spezialfarben. Als ich anfing zu denken, war die Tinte stark verdünnt.....aber der damit verbundene Effekt des Verklebens beunruhigt mich. Gib mir Tipps, welche Farben und wie man sich am besten appliziert! Hello Speed34, ich habe es so gemacht: Drücken Sie den Stack zwischen zwei kleinen Boards mit einer Klemme, schmirgeln Sie die Ränder etwas flach und tragen Sie die Lackierung dann mit einer Handrolle auf.

Färben Sie die Rolle, z.B. auf einer Glasscheibe mit der Lackierung, unmittelbar aus der Kanne. Möglicherweise hatte ich die Lackierung nicht aufgelöst - also kann ich mir also denken, dass das Blatt dann zu viel nuckelt? Kommt sicherlich auf das Zusammenwirken von Tinte und Papieren an. Das Ober- und Unterpapier konnte nach dem Trockenvorgang nicht verwendet werden - und der Flor blieb farblich leicht verklebt, aber die Bleche trennten sich durch vorzeitiges Verbiegen gut von einander.

Danach male ich den Schnittblock sofort ein, das erneute Falten des Papiers ist sehr mühsam und führt immer zu viel Papiermüll, da es schwierig ist, den Stein wieder so gleichmäßig zu falten. Für einen Farbschnitt gibt es viele unterschiedliche Wege, es kommt auch darauf an, wie absorbierend das Material ist. Ich selbst habe keine gute Erfahrung mit Druckfarben gemacht, ich bin immer in den Druckstock gehüllt.

Mit einer kleinen Airbrush-Pistole und Acryllack. Mit einer Schraubklemme spanne ich das Blatt sehr stramm zwischen zwei dicken MFD-Platten und spritze es mit zwei bis drei dÃ? Aufgrund des hauchdünnen, aber abdeckenden und sehr rasch trockenen Farbauftrags habe ich keine Schwierigkeiten mit dem Einlaufen der Lackierung oder ähnlichem.

Morgen, vielen Dank für die tollen Tipps. Ich habe am gestrigen Tag bereits einen mit Druckertinte verdünnten Test ausprobiert, mal sehen, wie es beim Aufkleben ist. Das ist meine Vorgehensweise. Druckfarben, eventuell mit Lösungsmitteln versetzt, sind völlig untauglich. Auch mit Acryllack für Airbrush habe ich die besten Ergebnisse erzielt, da diese Farbtöne sehr gut aufbereitet sind.

Briefkopf mit Farbschnitt? Aus meiner Perspektive macht das keinen Spaß, da der Farbabfall nur im Stack ersichtlich ist. Ich kann nicht beurteilen, ob die oben erwähnten Kartenvorschläge auch für das Dokument gelten. Weitere Tests sind sicherlich erforderlich, um ein gutes Resultat zu erzielen.

Mehr zum Thema