Eigene Flyer Erstellen

Erstellen Sie Ihren eigenen Flyer

Gestalten Sie selbst fesselnde Flyer. Einfach eine der kostenlosen Vorlagen auswählen und mit Text, Aufklebern und Hintergründen versehen, um Ihre eigenen Flyer zu erhalten. In der Bildergalerie erfahren Sie, wie Sie Flyer erstellen und Illustrationen aus Fotos zeichnen können, ohne wirklich zeichnen zu können. Gestalten Sie während des Betriebs Ihre eigenen digitalen Flyer. Das ist der größte und kostenlose Flyer Creator!

Ihr eigener Flyer

Das ist kein Thema, denn auch eigene Produktionen auf der Grundlage freier Werkzeuge sind zu erkennen. Wir haben gezeigt, wie man einem Clubmagazin ein schicken Look verleiht, Pixelbilder mit Intkscape vektorisieren oder mit Unterstützung des DSMProgramms inszeniert. Dieses Mal steht ein Flyer im Mittelpunkt, der sich leicht an die eigenen Anforderungen anpasst.

Zusätzlich zu seiner Arbeit mit Skribus werden die Gimp-Bildbearbeitung und der Vektorkünstler Intkscape eingesetzt, die alle die Aushängeschilder ihres Fachs innerhalb der Open-Source-Szene sind. Dieses Mal liegt der Fokus auf Spezialgebieten und Tricks, wie z.B. wie man Bilder aus Photos zeichnet, ohne sie wirklich zu malen. Wenn Sie noch nie mit Gimp, Inkcape und Skribus zusammengearbeitet haben, finden Sie viele Eingabehilfen und Anweisungen für Ihre ersten Schritte im Intranet.

Das Design des Flugblattes können Sie in der Fotogalerie nachverfolgen. Das freie Malen solcher Gestalten verlangt viel Erfahrung und Geschick. Es ist einfacher, sie von Bildern in Intarscape aus mit Hilfe von Vektor-Kurven zu verfolgen. "Scale image" berichtigt bei Bedarf die Grösse, da Bilder von der Digital-SLR zu sperrig sind, um in Inkcape verfolgt zu werden.

Schließlich können Sie die Schablone in einem Format abspeichern, das in Interkcape importiert werden kann, z.B. PNG. Zum Anhalten der Zahlen als Vektorgrafiken startet man Intkscape und platziert zunächst eines der präparierten PNG-Bilder per Drag & Drop auf der Zeichnungsfläche. Ein Häkchen im Dialogfenster unter Objekt/Objekteigenschaften blockiert dann das Image gegen unbeabsichtigte Bewegung.

Wir haben die Buttons der verwendeten Tools in der linken oberen Ecke montiert. Klicken mit dem Astwerkzeug bei gedrückt gehaltener Strg-Taste wandelt die vorher erstellten Kurven in Kurvenstellen um. Obwohl Eigentümer von Grafik-Tabletts hier im Vordergrund stehen, ist dies auch mit der Mouse möglich - beunruhigende Ungleichmäßigkeiten werden dann mit dem Tool Path/Simplify behoben (bei Bedarf mehrfach verwendet).

Zeichne mit dem Auswahl-Pfeil ein Viereck um die Figur mit inneren Strichen (auch interne Zeichnung genannt) und zeichne das Ganze temporär neben der Schablone. Dann wählen Sie die Umrisse aus und ordnen die entsprechende Farbe aus dem Templatebild mit der Dispositionspipette zu (einfach auf die linke Seite klicken). Eine gleichmäßige Umrissfarbe und eine gleichmäßige Linienstärke ("Alle bearbeiten/auswählen" und dann über "Objekt/Füllen und Kontur" den gewünschten Linestil einstellen) sorgen für den Feinschliff.

Wenn Sie diesen Arbeitsschritt auslassen und gleich mit dem Layouten beginnen wollen, verwenden Sie unsere fertiggestellten Zeichnungsdateien Figur1. svg und Figur2.svg für die weiteren Schritte: Ein einseitiger Flyer kann prinzipiell auch in Inkcape gestaltet werden, aber das Dramaturgieprogramm SCREIBUS bietet viel aussagekräftigere Tools vor allem für den Text.

Nach dem Start des Programms empfiehlt Ihnen die Firma SCREIBUS, ein weiteres Projekt über einen eigenen Bildschirm zu erstellen. So haben wir beispielsweise dieses Übernahmeangebot angenommen, eine einzige A4-Übersicht für das Dokumentlayout, Querformat als Orientierung, Zentimeter als Standard-Maßeinheit gewählt und die Seiten mit großzügigen Rändern versehen: 30 mm auf der linken und rechten Seite, 21 mm auf der oberen und unteren Etage. In der Eigenschaftenpalette wird Skribus nur angezeigt, wenn dies ausdrücklich gewünscht wird (Fenster/Eigenschaften im Kontextmenü oder über die Taste F2).

Mit Hilfe einer Klaviatur werden die Gegenstände auf Millimeter genau auf Maß gebracht und genauer und rascher als die Mouse positioniert. Also setzen wir zuerst den linken Textrand an beliebiger Stelle auf das Arbeitsblatt, öffnen die Spalte "X, Y, Z" im Eigenschaftenfenster und entkoppeln die Länge von der Länge mit einem Mausklick auf das Kettchensymbol. Wenn Sie dann die gewünschte Stelle eingeben (X: 30mm, Y: 21mm), wird die rechte untere Kante des Textrandes an den Blattrand verschoben.

Niemand muss die Größe in seinem Kopfe berechnen, das macht er auf der Seite: Geben Sie "210-21-21-21 mm" in dieses Eingabefeld ein und die Box wird 68 Millimeter hoch erscheinen, exakt entsprechend dem Seitentrand. Kopiere dann diese Nummer für die gewünschte Größe, um die Box im Quadrat zu haben. Im Eigenschaftenfenster des Fensters mit dem Namen Textspalte, also im Submenü "Columns & Texträume ", werden Informationen über die unter der Spalte Textrichtung eingestellte Spalte benötigt.

Wenn Ihr Flyer dagegen mit wenigen Wörtern auskommt, gibt es auch attraktive Varianten zur Auswahl. Ein Basislinienraster stellt in Skribus sicher, dass der Inhalt über Zeilengrenzen hinaus online steht; File/Document Setup/Auxiliary Lines aktiviert es mit einem Haken in Show Baseline Grid. Mit Edit/Styles oder der Funktionstaste F3 wird wieder im Hauptbildschirm der Dialog zur Stilverwaltung geöffnet, in dem der Benutzer über die Funktion "Neu" seine eigenen Schriftformate vorgeben kann.

Wir haben unseren Fersenstil unter "Eigenschaften/Distanz und Ausrichtung" angewiesen, sich an dem Basislinienraster ausurichten. In der Registerkarte "Zeichenstil" haben wir uns für das 9-Punkte-Gerät für das Programm entschieden - ein Kompromiß zwischen Verständlichkeit und der zu berücksichtigenden Textauflage. Zur Ansicht des neuen Styles rechtsklicken Sie in den Textrand und selektieren Sie "Text laden".

Wenn der mit defekten Umbauten in der Box angezeigt wird, versuchen Sie es erneut und selektieren Sie ISO 8859-15 als Kodierung beim Importieren. Für die Formatierung und Bearbeitung von längeren Texten bietet die Software einen so genannten Storydownloader (Textbox markieren und auf das Notepad-Symbol in der Tooltipleiste "Text bearbeiten" klicken). Es wird dem zu übersetzenden Dokument zunächst kein Stylesheet zugeordnet.

Lassen Sie sich nicht irritieren, wenn sich nichts außer der linken Sidebar verändert - dies ist ein einfacher Editor, kein Windows XP-Fenster. Die zugeordnete Stilart kann durch direktes Formatieren über das Eigenschaftenfenster überschrieben werden. Sie sind auch dafür verantwortlich, wenn der Schriftzug noch nicht in der erwünschten Weise vorliegt. Eine Abhilfemaßnahme besteht darin, auf den Textrand zu doppelklicken, den ganzen Inhalt mit der Mouse oder mit Strg+A zu kennzeichnen und ihn aller direkter Formatierung zu berauben, indem Sie auf das Pinselsymbol im Eigenschaftenfenster unter "Text/Stil ändern" anklicken.

In diesem Fall wird die Schriftart Pro im fettgedruckten Abschnitt (Fett 3) verwendet; in einer Grösse von 9 Punkten, die in den fortlaufenden Text passt. Wählen Sie nach einem erneuten Klick auf den Textrand die entsprechenden Worte aus und ordnen Sie ihnen das Markup-Format über "Text/Stil/Zeichenstil ändern" im Eigenschaftsfenster zu. Zeichne für die Ansichtsfenster des Prototyps auf der linken Seitenseite drei Bilderrahmen, bringe den Schriftrahmen wie bisher auf eine gleichmäßige Grösse (z.B. 50 Millimeter Quadrat) und bewege seine rechten Ränder an den Rand der Seit.

Dann wähle alle drei Bilderrahmen zusammen. "Mit " Fenster/Ausrichten und Austeilen " eröffnen sich dann eine ganze Reihe von Möglichkeiten; hier ist "Objektzentren gleichmässig senkrecht verteilen" auf der Registerkarte Verteilung sinnvoll, um den Abstandsausgleich zwischen den Bilderrahmen vorzunehmen. Die einfachste Möglichkeit, die Displaygröße zu verändern, besteht darin, das Eigenschaftenfenster (Image/Free Scaling) zu verwenden. Ihr Aussehen wird durch das Eigenschaftenfenster unter den Überschriften "Linien" und "Farben" festgelegt, die Rotation akzeptiert "X, Y, Z" als Grad.

Anschließend stellen wir die mit Inkcape gezeichneten Zahlen über "Datei/Importieren/Importieren/Importieren von Vektorgrafiken" in die Tabelle ein. Zur Größenanpassung greifen Sie mit der Mouse auf eine Kante des Rands und verschieben Sie die Graphik zusammen, während Sie die Strg-Taste gedrückt halten - das Bildformat wird beibehalten. Sie wird wie die Tabletop über das Eigenschaftenfenster rotiert.

Lästige Spalten zwischen der Abbildung und dem Rand der Tabelle können Sie mit entsprechend ausgefüllten Figuren verbergen, die Sie z.B. mit Bleistift oder Bézier-Kurvenwerkzeugen zeichne und über das Kontexmenü in ein Vieleck verwandel. Weil Spribus solche Vielecke auch in Text- und Bilderrahmen transformieren kann, werden Freihand-Container für Briefe und Abbildungen nur durch guten Stil behindert.

Die Graphik in der Bildmitte wird vom Schriftzug immer noch nicht berücksichtigt. Markieren Sie dazu das Bézier-Tool und legen Sie wie bisher in Intarscape mit der rechten Maustaste individuelle Liniendarstellungen fest (drücken Sie die rechte Maustaste am Ende). Dann erläutern Sie die Polylinie als Vieleck über das Kontexmenü oder "Objekt/Transformation nach". Dieser kann den Schriftzug seinerseits von seinem Innern fernhalten, wenn im Eigenschaftenfenster unter "Form/Text umläuft Rahmen" die Einstellung "Konturlinie verwenden" gewählt ist.

Dabei muss das Vieleck vor dem eigentlichen Schriftzug stehen - ggf. über Objekt/Arrangement nachbearbeiten. Schließlich haben wir ein Foto des von grauem Untergrund befreiten Automaten mit einem Magierstab in Gimp als Pixeldarstellung auf den Schreibtisch montiert. Aus dem linken Maschinenschreibraum herausbricht die Linie und mündet auf dem Schreibtisch unmittelbar vor der Saugdüse des Elektroroboters; so schließt sie sich dem Image an und trägt den Collage-Effekt des Blickfängers.

Der Prepress-Check zeigt verborgene Fehler wie z.B. unbemerkter überlaufender Schriftzug selbstständig an. Probiere einen zweisäuligen und ein gröberes Ausgangsraster aus, experimentiere mit unterschiedlichen Schriftarten, kippe die Graphik oder die Überschrift oder drehe sogar den gesamten Texteinzug leicht nach links, und schaffe mehr Tempo - die hier präsentierten Programe setzten der Phantasie kaum Grenzen. Noch mehr....

Wenn Sie lieber ein Flugblatt oder eine vielseitige Broschur als einen Flyer erstellen wollen, hat die Firma die richtigen Layoutvorlagen für Sie. Natürlich nutzt unser Beispiel nur einen kleinen Teil der Funktionalität von St. Gallen; die Handhabung von Beispielseiten und Farbschemata wird beispielsweise im oben genannten Themenspezial "Gestaltung von Fotobüchern und Postern" detailliert beschrieben.

Auch interessant

Mehr zum Thema