Dvd Beschriftung

Dvd-Beschriftung

Hinweise zur Beschriftung von CDs / DVDs. Hinweise zur CD-Beschriftung Nicht auf der Rückseite, sondern auf der Vorderseite befinden sich die Dateien einer DVD / DVD. Dabei wird die Schallplatte von oben durch den lichtdurchlässigen Plastik mittels eines Laserstrahls eingelesen. Bei leichten Kratzern von oben ist eine Disc / DVD vergleichsweise schonend. Es wird gesagt, dass mit Hilfe spezieller Schleifmittel auch die Geräteunterseite verbessert werden kann, so dass die Messdaten wieder eingelesen werden können.

Direkt unter dieser reflektierenden Schicht (die nur aus der Gasphase abgeschieden und ultradünn ist) werden die Messdaten durch einen eingebrannten Lichtstrahl dargestellt. Dadurch ist eine Schädigung der OberflÃ?che wesentlich gefÃ?hrlicher als die der UnterflÃ? Schon ein kleiner Riss kann zu Datenverlusten anrichten. Es ist jedoch zu differenzieren, welche Dateien sich auf der DVD / DVD befinden.

Es ist bei Musik-CDs verhältnismäßig unbedenklich, wenn manchmal ein kleiner Dateiverlust auftritt. In diesem Fall können Sie den Song nicht mit dem Scratch spielen. Geringfügige Schäden können zu einem vollständigen Verlust von Dateien mit sich bringen. Sie sind zusätzlich mit einer äußerst widerstandsfähigen Schicht mit eingebetteten keramischen Partikeln versehen, die die empfindliche Reflexions- und Aufbewahrungsschicht optimal vor mechanischer Schädigung schützt.

Neuere Studien in der Fachpresse haben gezeigt, dass eine langfristige Datensicherung nur dann gut gelingt, wenn die besten Materialen verwendet werden und die Dateien etwa alle 5 Jahre von der älteren auf die neue CD/DVD kopiert werden!

DVD's in 5 min im Ofen etikettieren.

Die von Yamaha eingeführte Labeling-Technologie "DiscT@2", die zum Zeitpunkt der CD-Brenner eingeführt wurde, wurde um die neue LabelFlash-Technologie erweitert. Mit Hilfe von EtikettenFlash kann ein Blauabdruck auf spezielle DVD-Rohlinge auf der Etikettenseite aufgebracht werden - mit dem Brennerlaser. HP hat bereits ein vergleichbares Verfahren unter dem Titel Lightscribe auf den Markt gebracht, bei dem eine vollständige bronzene Beschriftung je nach Qualitätsniveau zwischen 17 und 32 min aufwendet.

Der LabelFlash ist viel kürzer und sollte eine DVD in nur fünf Min. in bestmöglicher Auflösung vollständig ausdrucken. Der Labelflash DVD-Rohling hat auf der Unterseite seiner reflektierenden Schicht eine besondere Farbe, in die der Beschriftungslaser die Aufnahmen brennt. Die Tintenschicht befindet sich in der Scheibenmitte und ist durch eine 0,6 Millimeter dicke Polykarbonatscheibe abgedeckt.

Auch interessant

Mehr zum Thema