Druckkosten Ermitteln

Ermittlung der Druckkosten

sowie die Körperschaftsteuer berechnet wird, sowie für die Ermittlung von. Kalkulation der Druckkosten ! Kalkulieren Sie Druckkosten und reduzieren Sie diese sicher und nachhaltig! Sie haben immer große Stückzahlen an Papieren, Tonerkassetten und dergleichen auf Vorrat, nur um für den Notfall gewappnet zu sein? Wer einen intensiven Bestand an Druckzubehör führt, weiß, dass seine Druckkosten viel kosten.

Schwierig, denn auf der einen Seiten will jeder Kosten einsparen, auf der anderen ist der Druck von zahlreichen Dokumenten schlichtweg unvermeidlich.

Weißt du, wie hoch die Druckkosten für eine Druckseite sind? Können Sie feststellen, welche Elemente eines Dokumentes den Ausdruck einer Druckseite weiter anheben? Lassen Sie uns etwas Mathematik über die vielen verschiedenen Möglichkeiten anstellen. Es beginnt mit dem Erwerb des Gerätes. Ein billiger Printer kann sich also später "die Frisur vom Hals fressen" im übertragenen Sinn.

Ausschlaggebend ist auch Ihr individuelles Druckvolumen. Was druckst du zum Beispiel im Durchschnitt in einem Jahr? Sie haben mit diesen Angaben bereits einen ersten Anhaltspunkt für die angefallenen Aufwendungen. Wenn Sie viel Druck machen, dann sollten Konsumgüter wie Tonerkartuschen oder Tinten billig sein. Drucke seltener, etwas teurere Materialien sind nicht dramatisch.

Gerade bei Inkjet-Druckern ist es dann besonders wichtig, dass bei der regulären (automatischen) Reinigung des Gerätes nicht zu viel Druckfarbe austritt. Vergleiche die zu erwartenden Druckkosten miteinander und nutze dieses Wissen tatkräftig als Entscheidungsgrundlage. Was ist mit der Aufdruckqualität? Die billigste Druckerei wird Ihnen nicht viel nützen, wenn das Printbild danach nachlässt.

Besonders wenn Sie sich für einen Drucker mit Laserdruckern entschieden haben, können Sie durch den Einsatz von Replika-Tonern Kosteneinsparungen erzielen. Du kannst deinen Tonerkartuschen auch selbst auffüllen und wieder etwas Kosteneinsparungen erzielen, sofern du einige handwerkliche Fähigkeiten hast. Der Betrag der endgültigen Druckkosten ist, wie bereits gesagt, abhängig vom Druckaufkommen. Wenn Sie von Zeit zu Zeit nur eine einzige Druckseite verwenden, dann haben Sie im Laufe der Jahre nur ein paar hundert Blätter Papier verbraucht.

Abhängig vom Druckaufkommen sind dann unterschiedliche Drucktechniken mehr oder weniger sinnvoll. Die Lasermaschine arbeitet mit Tonern. Die Druckkosten sind hier relativ niedrig, aber der Stromverbrauch ist größer als bei anderen Techniken, so dass diese Technik vor allem im Bürobereich zu finden ist. Sie ist der klassische Begleiter für zu Haus oder für das kleine Office, für Agenturen und Fotogeschäfte.

Der Seitenpreis ist höher als die Druckkosten des Laserdruckers, aber die Inkjetdrucker ersparen viel Zeit. Gelddrucker sind zwar rarer und stellen eine dritte Dimension dar, aber in Bezug auf Druckkosten und Stromverbrauch kaum Unterschiede zu den beiden anderen Ausprägungen. Sie erfahren, wie Sie Ihre Druckkosten ermitteln können und wie Sie aus den Ergebnissen wirkungsvolle Einsparungsmaßnahmen ableiten werden.

Alles, was Sie brauchen, ist ein Blattmacher. Die Papierpreise: Holen Sie sich Ihre letzte Papierrechnung (inkl. Steuern) und dividieren Sie den Einkaufspreis durch die Blattanzahl. Der von den Herstellern angegebene Druckbereich sollte mit Bedacht verwendet werden. Ausschlaggebend ist hier vor allem der Abdeckungsgrad einer Seiten.

In der Regel wird hier ein Abdeckungsgrad von einer Fläche von fünf Prozentpunkten angenommen. Wenn Sie eine Druckseite mit genau diesem Abdeckungsgrad ausgeben würden, müßte die Herstellerspezifikation mit dem Druckbereich (genannt Seitenzahl) übereinstimmen. Bei den Druckpreisen pro Druckseite müssen Sie nur den Druckfarbenpreis durch die Seitenzahl dividieren.

Schließlich wird der Papierpreis pro Bogen hinzugefügt und das Resultat ist fertig. Dies ist auf die interne Farbskala der Printer zurückzuführen. Bei einem fast identischen Printbild zum Beispiel benötigt ein Printer wesentlich mehr Blaugrün als ein anderer. Bei einem dritten Printer dagegen wird mehr Purpurrot konsumiert. Daher ist es fast nicht möglich festzustellen, inwieweit Sie mit einer Farbpalette ausdrucken können oder welche Druckkosten pro Druckfarbe tatsächlich anfallen.

Ein farbiges Blatt mit etwa 50 prozentiger Farbdeckung kostete etwa einen EZ. Bei einem sehr bildlastigen Beleg kann der Kostenvoranschlag auch größer oder doppelt sein. Kosten und Hardware: Der Printer selbst muss ebenfalls in den tatsächlichen Druckkosten enthalten sein. Die Lebensdauer eines Printers, insbesondere für den Privatgebrauch, ist begrenzt.

Wenn z. B. ein Printer in seinem Lebenslauf einmal rund um die Uhr rund um die Uhr Druckerzeugnisse ausgedruckt hat und zum Zeitpunkt des Kaufs 200 EUR kostet, werden weitere 0,008 EUR pro Bogen gesammelt. Die Druckkosten pro Papierseite, die Druckkosten pro Druckseite, die Druckkosten pro Druckseite und die Druckkosten pro Hardware. Dabei ist die Summierung aller Zwischensummen die tatsächlichen Druckkosten pro produzierter Doku.

Vielleicht haben Sie jetzt kalkuliert und waren verängstigt über die Ausgaben, die Sie wirklich mit Ihren Drucken generieren. Eine gute Neuigkeit ist, dass Sie die Druckkosten senken und langfristig Liquidität einsparen können. Achten Sie beim Einkauf auf das Sparen: Auch hier gilt: Geben Sie dem Anschaffungspreis eines Geräts keinen Vorrang, sondern achten Sie auf einen sehr geringen Stromverbrauch oder preiswerte Verbrauchsmaterialien (Tinte, Tonerkartusche, Gel).

Unnötiger Druck: Anstelle der erwünschten Stelle haben Sie dann aber die gesamte Website auf einem Blatt und produzieren so die gleiche Menge an MÃ??ll und verschwendetes Zaster. Kopiere statt dessen den entsprechenden Abschnitt in ein Textverarbeitungsprogramm und drucke von dort aus. Oder du kannst dich ganz unkompliziert mit einem Screenshots bedienen.

Verwenden Sie den Platz auf einer Website vernünftig. Reduzieren Sie die Schriftgröße im folgenden Beispiel und Sie werden überrascht sein, wie viele Papierseiten Sie damit sparen können. Benutze dein Blatt zweimal. Wird nur auf jeder Papierseite gedruckt, verbleibt viel freier Platz im Papierkorb und geht in den Papierkorb.

Wenn dein Printer den doppelseitigen Druck nicht direkt unterstüzt, kannst du auch manuell helfen. Legen Sie die gedruckte Druckseite ganz leicht auf den Kopf in das Papierschacht des Players und drücken Sie die zweite auf. Hättest du dir vorgestellt, dass die Nutzung unterschiedlicher Schriften auch bei den Druckkosten einen großen Einfluß hat?

Wer nachhaltig Geld einsparen will, sollte auf klassische Fonts (z.B. Arial) verzichten und ausgeprägte Slim Fonts einsetzen.

Auch interessant

Mehr zum Thema