Druckerei lang

Lange Druckerei

Vom digitalen Prepress bis zum fertigen Produkt alles aus einer Hand. Eine Druckerei für Privatpersonen, Unternehmen, Industrie, Kommunen und Verbände. Finden Sie heraus, wen Sie bei der Jungfer Druckerei und Verlag GmbH kennen, nutzen Sie Ihr professionelles Netzwerk und werden Sie eingestellt. Bei der Kromer Print AG und ihrer Tochtergesellschaft Lang Direktwerbung AG wird dies einfach und zuverlässig. für eine standardisierte und konstante Druckqualität.

Druckbetrieb Lang Aschaffenburg Reinhard Aschaffenburg Reinhard Aschaffenburg | Top-Adresse

Nachfolgend findest du Anschriften, Kontaktinformationen und weitere hilfreiche Hinweise zur Druckerei Lang in Aschaffenburg. Sie können auch die Kartendarstellung oder den Reiseplaner verwenden, um Ihr Reiseziel rasch zu erreichen. Zur Eingrenzung der Suche nach der Druckerei Lang in Aschaffenburg können Sie nach Bezirken eingrenzen. Kontaktinformationen und Öffnungszeiten für Ihre Suche Druckerei Lang in Aschaffenburg können Sie hier nachlesen.

mw-headline" id="History">History[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Druckerei und Buchverlag war die Stöllbergsche Buchungsdruckerei und -verlagshandlung in Thüringen tätig. Karl Gustav Stollberg, 1821 in Leina geboren, verbrachte mehrere Jahre in Paris, wo er von den Vorstellungen der Franzosenrevolution geprägt war. 1847 grÃ?ndete er die Gesellschaft "Stollbergsche Bachdruckerei und Verlagsbuchhandlung" in den beschaulichen WirtschaftsrÃ?umen des Hotels Mahr am Eingang zum Friedhof in der GrÃ?nder Rijk in der Lattensalzaer Strasse in Gothar.

Im Jahr 1863 erfolgte der Umzug in die Schwäbische Alb in der 32. Strasse in der Innenstadt. Stollberg hatte sich mit der Veröffentlichung einer eigenständigen Tageszeitung im Dienst von Frieden und Fortschritt einen Wunsch erfüllte. Die Kauffrau Albin Nehrlich (* 1845; 19.08.1892) tritt am I. 12. 1870 als Partnerin in das Unternehmen ein und wird am I. 10. 1874 alleinige Geschäftsführerin.

Karl Gustav Stollberg starb 1880. Durch die Erweiterung der Geschäftstätigkeit der Druckerei und des Zeitungsverlages war im September 1881 ein neuer Schritt notwendig. Albin Nehlich starb am dritten Tag des Jahres 1892 im Jahr 1892 im vollendeten 47. Zwei Jahre lang wurde das Unternehmen von der Nehrlicher Wittwe Emma geleitet, die 1884 das Unternehmen in die Hände ihrer beiden Soehne Gaston und Alfred uebertragen hat.

Gastron (1876-1929) war der Ältere der Gebrüder und hatte bereits in München und Frankfurt am Main eine Ausbildung zum Buchdrucker durchlaufen. Alfred hatte gelernt. Alfred Nehrlich verstarb am Stichtag des Jahres 1914, 30 Jahre nach der Firmenübernahme durch seine Mami. Alleininhaber bleibt Gaston, im Frühjahr 1917 erhält der Aufdruck des Unternehmens den Zuschlag "Gaston und Alfred Nehrlichs Erben".

Hauptgeschäftsfeld des Unternehmens war neben der Veröffentlichung des "Gothaischen Tageblattes" ein umfangreicher Druckschriftenhandel. Gaston Nehrlich starb am Sonntagabend am Sonntagabend 1929 im vollendeten Jahr. Anschließend gehörte das Haus noch zu den Erben von "Gaston und Alfred Nehrlich". Der vorliegende Beitrag oder Teil muss überarbeitet werden: Vor allem die Verbindung zur Filiale Engberg-Reyherschen sowie der Standort des Unternehmens im Dritten Weltreich und in der DDR fehlen.

Mehr zum Thema