Druckerei Dresden Jobs

Dresden Druckerei Jobs

Aktuelle Druckaufträge in Dresden im Überblick. Die Prinovis ist eine deutsche Druckerei mit Sitz in Hamburg. Noch im selben Jahr musste Prinovis einen Großbrand in seiner Dresdner Druckerei bewältigen. Kurzdarstellung Mitarbeiter (m/w/d) in einer Druckerei in Dresden gesucht! Stellenangebote Druckerei Mitarbeiter Dresden.

Bucheinband, Druckaufträge in Sachsen - Oktober 2018

Für unseren renommierten Auftraggeber aus der Gegend von Radebeul sind wir auf der Suche nach Ihnen (m/w/d). Unsere Kundin in 73262 Raeichenbach ist in der Produktion von Metallprodukten aktiv. Mit der Erstellung einer Job-E-Mail oder der Nutzung der Rubrik "Empfohlene Jobs" erklären Sie sich mit unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen einverstanden. Ihre Einwilligungseinstellungen können Sie jedoch durch Abmeldung oder die in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen beschriebenen Arbeitsschritte nach Belieben beibehalten.

Wir bilden Sie in über 1.000 Berufsgruppen aus - in Uniformen und Zivilkleidung.

Jobs in der Druckerei Dresden

In Dresden sind derzeit keine Druckaufträge vorhanden, die Ihren Kriterien entsprechen: Siehe vergleichbare Berufsbezeichnungen auf der Website der IHK Sachsen. Verwenden Sie die Eingabefelder oben auf der Seit. Für Druckaufträge in Dresden "Jobs per E-Mail" abonnieren. Siehe dazu auch die entsprechenden Stellenangebote hier:

Stellenangebote Dresden: Der Gesamtüberblick

Mit seinen ca. 545000 Einwohner ist Dresden die zweigrößte Großstadt Sachsens und Hauptstadt des Landes. Sie ist als Kulturstadt weltberühmt: Gebäude wie der zwingende Hof, die Katholikische Kirche und die Dresdner Damenkirche sind Symbol für Dresden. In nahezu allen Branchen gibt es eine große Anzahl von Arbeitsplätzen, auch Teilzeitstellen sind möglich, z.B. in den Shopping-Galerien Elbpark und Centrum Galerie.

Unter den Top 10 der Dresdner Top 10 der besten Unternehmer sind die großen Betriebe der Hansestadt vertreten. In der Agglomeration sind weltweit fÃ?hrende Konzerne aus den Bereichen Nano-Elektronik und Informationstechnologie angesiedelt. Nach wie vor sind hier die Bereiche Naturkosmetik und Pharmazeutik, Fahrzeugbau, Anlagenbau und Maschinenwesen, Optiker, Nahrungsmittel und Handwerk tätig. Rund 7 Mio. Besucher kommen jedes Jahr nach Dresden.

Dabei wird der Airport in der Nähe von Dresden zu einem Hub, der über die Autobahn eine gute Anbindung an den Gesamtkontext hat. Nicht nur über den Flugplatz, sondern auch mit der Eisenbahn, dem Privatverkehr und den Überlandbussen ist die Elbe-Metropole erreichbar. Es gibt viele Arbeitsplätze im Fremdenverkehr und im öffentlichen Nahverkehr.

Interessiert sind die Studierenden am Minijobbereich, der für rund 400 EUR eine Vielzahl von Stellenangeboten anbietet. In Dresden gibt es sehr hochwertige Handelsplätze, die Luxusgüter wie das bekannte Maissner Feinsteinzeug und andere Spezialitäten aus Sachsen ausstellen. Jeder, der eine Nebentätigkeit im Rahmen der Pressearbeit aufnehmen möchte, findet in der Vielzahl der Jobangebote das, was er sucht. So können Arbeitsplätze und Jobangebote in jungen Betrieben zum Karriere-Sprungbrett werden, insbesondere für Studierende solcher Fachrichtungen.

Führende globale Konzerne wie Infineon und Globengießereien haben in der jüngeren Geschichte Produktionsanlagen errichtet. Um Arbeitsplätze zu erhalten, wurden die Produktionsanlagen von AMD in die Gloabal Foundries aufgesetzt. Im Dresdner Umland haben sich viele Lieferanten angesiedelt, so dass dieses von Mediaoft "Silicon Saxony" genannt wird. Auch die Siemens AG hat einen Sitz in Dresden.

Alle Unternehmen haben Arbeitsplätze im Office, es gibt keinen Mangel an Jobangeboten in den verschiedenen Portfolios. In Dresden ist der Einzelhandel mit vielen Shopping-Galerien mit dabei. So sind Jobs und Jobs im Vertrieb oder als Bedienung verfügbar, die Jobangebote machen es nachvollziehbar. Auch heute noch ist der öffentliche Dienstleistungssektor für viele Menschen attraktiv, und Dresden bietet viele Einstiegsmöglichkeiten, auch für Minijobs.

Vollzeitarbeitsplätze sind keine Ausnahme mehr, nicht zuletzt aufgrund der Flüchtlingslage gibt es viele neue Arbeitsplätze im Bildungswesen. Sozialpädagogen und Pädagogen sind immer gefragter, und viele große Unternehmen wissen auch um die Bedeutung der arbeitspädagogischen Betreuung von Arbeitnehmern. Ein Vollzeitjob in diesem Arbeitsbereich ist keine Selbstverständlichkeit mehr. Ein Studium der aktuell ausgeschriebenen Jobs ist lohnenswert.

Auch interessant

Mehr zum Thema