Druckerei Darmstadt

Darmstädter Druckerei

Bei uns finden Sie das komplette Leistungsspektrum einer modernen Druckerei, um für Sie maßgeschneiderte Drucklösungen zu schaffen. Dann übernahm die Druckerei seinen Mitarbeiter Adam Mehlbrech, der nur vier Jahre später starb. Die Michael Goldberg Druckerei in Darmstadt wurde aktualisiert:

Bogenoffsetdruck, Mediendruck, Digitaldruck, Materialien, Veröffentlichungen

Unser Leistungsangebot erstreckt sich von der individuellen Betreuung und medienneutralen Konzeption über die High-End-Druckproduktion bis hin zum individuellen Versandverfahren.

Stets inklusive:

Stets dabei: Enthusiasmus für unsere Kundschaft. Mit unserem Faire Druck Label legen wir spezielle Standards für Faire, Verlässlichkeit und Sozialkompetenz fest. Das Anwendungsspektrum der Drucktechnik wird immer vielseitiger und vielseitiger. Nicht umsonst vertrauen wir auf moderne Anlagen und besonders auf zukunftsweisende Ausstattungen. Das bestätigt unser Kunde: Wir legen großen Wert auf Gerechtigkeit nach innen und außen.

Dabei können Sie Einfachheit, Verlässlichkeit und Transparenz voraussetzen. Mit innovativen und vielseitigen Angeboten sprechen wir Ihre Zielgruppen und Leserschaft persönlich an. Außerdem können Sie von uns umfassende und maßgeschneiderte Dienstleistungen erhalten - alles aus einer hand.

Glücklicherweise gibt es eine Druckerei aus Pfungstadt bei Darmstadt - Herrmann Klein GesmbH

In mehr als 60 Jahren kombinieren wir Dienstleistung und Kompetenz in den Sparten Drucken und Veredeln, kombinieren Traditionsbewusstsein mit Modernität, wir sind Ihr zuverlässiger Partner! Im Zusammenspiel von qualitativ anspruchsvollem Digital- und Offsettechnik bietet sich Ihnen immer die wirtschaftlichste Produktionsmethode und das günstigste Preis-/Leistungsverhältnis. Besuchen Sie uns auf unserer Webseite und erfahren Sie unsere Begeisterung für Drucken und Veredeln in Verbindung mit hoher Produktqualität und gutem Kundenservice.

Sie entlasten den Drucker.

Nachfolgend möchten wir Sie über die Erfassung persönlicher Informationen bei der Benutzung unserer Webseite in Kenntnis setzen. Unter personenbezogenen Merkmalen versteht man alle Angaben, die mit Ihnen in Verbindung gebracht werden können, z.B. B. unter ?B. Namen, Anschriften, E-Mail-Adressen, Nutzungsverhalten. Wenn Sie uns per E-Mail oder über ein Formular kontaktieren, werden die von Ihnen angegebenen Angaben (Ihre E-Mail-Anschrift, eventuell Ihr Vorname und Ihre Telefonnummer) von uns zur Beantwortung Ihrer Anfragen erfasst.

Dabei werden die in diesem Rahmen entstehenden Informationen gelöscht, nachdem die Aufbewahrung nicht mehr notwendig ist, oder die Bearbeitung eingeschränkt, wenn rechtliche Speicherungspflichten vorliegen. Zu diesem Zweck müssen Sie in der Regel andere persönliche Informationen zur Verfügung stellen, die wir zur Bereitstellung des betreffenden Dienstes verwenden und für die die nachfolgend dargelegten Datenverarbeitungsgrundsätze gelten. Dabei handelt es sich um Folgendes.

Für die Datenverarbeitung greifen wir zum Teil auf externe Anbieter zurück. Die personenbezogenen Nutzerdaten werden von uns nur insoweit verarbeitet, als dies für die Funktionsfähigkeit der Webseite sowie unserer Angebote und Dienstleistungen notwendig ist. In regelmäßigen Abständen findet die Datenverarbeitung unserer Benutzer nur nach Zustimmung des Benutzers statt. Ausgenommen hiervon sind Fälle, in denen aus sachlichen GrÃ?nden keine vorlÃ??ufige Zustimmung eingeholt werden kann und die Datenverarbeitung nach den gesetzlichen Bestimmungen erlaubt ist.

Sofern wir die Zustimmung der betreffenden Personen zur Datenverarbeitung erhalten, gilt Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchst. a EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als gesetzliche Grundlage. 6 Absatz 1 Buchstabe b) DSGVO bildet die rechtliche Grundlage für die Datenverarbeitung persönlicher Angaben, die für die Durchführung eines Vertrags, an dem die betreffende Partei beteiligt ist, notwendig sind.

Sofern die Datenverarbeitung zur Einhaltung einer gesetzlichen Pflicht, der unser Betrieb unterworfen ist, notwendig ist, bildet 6 Abs. 1 Nr. c DSGVO die gesetzliche Grundlage. Soweit wesentliche Belange der betroffene oder eine andere natürliche Personen die Datenverarbeitung erfordern, bildet 6 Abs. 1 Nr. d) DSGVO die rechtliche Grundlage.

Soweit die Datenverarbeitung zur Sicherung eines legitimen Eigeninteresses unseres Hauses oder eines Dritten notwendig ist und die Belange, Rechte und Freiheiten der betroffene Personen das oben genannte Eigeninteresse nicht übersteigen, bildet 6 Abs. 1 Z 1 f DSGVO die rechtliche Grundlage für die Datenverarbeitung. Sobald der Speicherzweck weggefallen ist, werden die persönlichen Angaben des Betreffenden vernichtet oder blockiert.

Die Lagerung kann auch dann stattfinden, wenn der europäische oder nationale Legislativorgan dies in Unionsregelungen, Rechtsvorschriften oder anderen Bestimmungen, denen die zuständige Person unterworfen ist, vorsieht. Nach Ablauf einer in den vorgenannten Standards vorgesehenen Aufbewahrungsfrist werden die betroffenen Personen ebenfalls gesperrt oder gelöscht, es sei denn, dies ist für die weitere Aufbewahrung der Informationen für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrages erforderlich.

Nur wenn dies im Zusammenhang mit der Auftragsabwicklung erforderlich ist, geben wir persönliche Informationen an Dritte weiter, z.B. an die mit der Abwicklung der Zahlung betraute Bank. Ein weiterer Versand der Angaben findet nicht oder nur dann statt, wenn Sie der Übertragung explizit zugestimmt haben. Ohne Ihr ausdrückliches Einverständnis werden Ihre personenbezogenen Nutzungsdaten nicht an Dritte weitergegeben, z.B. für Werbezwecke.

Basis für die Auftragsdatenverarbeitung ist Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b DSGVO, der die Auftragsdatenverarbeitung zur Vertragserfüllung oder vorvertraglichen Maßnahme ermöglicht. Jedes Mal, wenn Sie auf unsere Website zugreifen, sammelt unser Unternehmen automatisch mit Hilfe unseres Systems über das Rechnersystem des zugreifenden Computers aus. Die folgenden Angaben werden erhoben:

Auch in den Protokolldateien unseres Unternehmens werden die Informationen abgelegt. Diese Angaben werden nicht zusammen mit anderen persönlichen Angaben des Benutzers aufbereitet. Rechtliche Grundlage für die Zwischenspeicherung von Dateien und Protokolldateien ist Artikel 6 Abs. 1 Nr. 1 f DSGVO. Das Zwischenspeichern der IP-Adresse durch das Betriebssystem ist erforderlich, um die Bereitstellung der Webseite auf dem Computer des Benutzers zu gewährleisten.

Um die Funktionalität der Webseite zu gewährleisten, werden die Informationen in Protokolldateien gespeichert. Sie werden auch zur Verbesserung der Internetpräsenz und zur Gewährleistung der Datensicherheit unserer IT-Systeme verwendet. Ein Auswerten der erhobenen Informationen für Marketingzwecke ist in diesem Rahmen nicht vorgesehen. Zu diesen Zielen gehört auch unser legitimes Interessen an der Verarbeitung der personenbezogenen Informationen gemäß 6 Abs. 1 Nr. 1 f DSGVO.

Eine Löschung der personenbezogenen Nutzungsdaten erfolgt, sobald sie zur Erfüllung des Zwecks, für den sie erhoben wurden, nicht mehr benötigt werden. Bei der Datenerhebung zur Verfügung stellen der Webseite ist dies der Zeitpunkt, an dem die entsprechende Session eingestellt wird. Werden die Angaben in Protokolldateien gespeichert, ist dies längstens nach sieben Tagen der Fall.

Darüber hinaus ist eine Lagerung möglich. Dabei werden die IP-Adressen der Benutzer entfernt oder entfremdet, so dass eine Zuweisung des anrufenden Client nicht mehr möglich ist. Für den Funktionsbetrieb der Webseite ist die Erhebung von Informationen für die Erstellung der Webseite und die Datenspeicherung in Logfiles obligatorisch. Wenn ein Benutzer eine Webseite besucht, kann ein Cookie auf dem Betriebsystem des Benutzers abgelegt werden.

Auf unserer Webseite setzen wir auch Cookies ein, die es uns erlauben, das Surfverhalten unserer Benutzer zu analysieren. So können die folgenden Informationen übertragen werden: Bei den so erfassten Nutzungsdaten handelt es sich um Pseudonymisierungen durch techn. Vorsichtsmaßnahmen. Es ist daher nicht mehr möglich, die Angaben dem anrufenden Benutzer zuzuordnen. Eine Zusammenführung der Angaben mit anderen persönlichen Angaben der Benutzer findet nicht statt.

Wenn Sie unsere Webseite besuchen, werden Sie durch ein Informationsbanner über die Nutzung von Chips zu Auswertungszwecken aufgeklärt und auf diese Erklärung zum Datenschutz hingewiesen. Dabei wird auch darauf hingewiesen, wie das Speichern von Chips in den Browser-Einstellungen verhindert werden kann. Rechtliche Grundlage für die Datenverarbeitung mit Hilfe von Plätzchen ist Artikel 6 Abs. 1 Nr. 1 f DSGVO.

Durch den Einsatz von technologisch notwendigen Plätzchen soll die Benutzung von Webseiten für den Benutzer vereinfacht werden. Auch in diesen Fällen besteht unser legitimes Interessen an der Datenverarbeitung gemäß 6 Abs. 1 Nr. 1 f DSGVO. Somit haben Sie als Benutzer auch die vollständige Verantwortung für die Benutzung von Plätzchen.

Zuvor bereits gesicherte Daten können von Ihnen nach Belieben wieder entfernt werden. Dauerhafte Chips (siehe b). a) Transiente Chips werden automatisch mit dem Beenden Ihres Browsers entfernt. Bei der Abmeldung oder beim Beenden Ihres Browsers werden die Sitzungscookies automatisch nach einer bestimmten Zeitspanne entfernt, die je nach Cookie variieren kann.

Bei der Registrierung für den Rundschreiben werden die Angaben aus der Erfassungsmaske an uns übertragen. Darüber hinaus werden bei der Registrierung die folgenden Angaben erhoben: Bei der Registrierung wird Ihre Zustimmung zur Datenverarbeitung eingeholt und auf diese Datenschutzbestimmungen hingewiesen. Ein weitergehender Transfer der Informationen an Dritte findet nicht statt.

Rechtliche Grundlage für die Datenverarbeitung durch den Benutzer nach der Registrierung für den Newsletter ist Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a DSGVO, wenn der Benutzer seine Zustimmung gegeben hat. Das Sammeln weiterer persönlicher Informationen im Zuge der Registrierung soll einem missbräuchlichen Einsatz der Dienstleistungen oder der benutzten E-Mail-Adresse vorbeugen.

Eine Löschung der gespeicherten Informationen erfolgt, sobald sie für den Zweck, für den sie erhoben wurden, nicht mehr benötigt werden. Bei der Registrierung werden die übrigen persönlichen Angaben in der Regelfall nach einem Zeitraum von sieben Tagen unterdrückt. Die Anmeldung zum Newsletter kann vom betreffenden Benutzer mit sofortiger Wirkung widerrufen werden. Damit kann auch die Zustimmung zur Datenspeicherung von persönlichen Angaben, die während des Registrierungsprozesses erhoben werden, widerrufen werden.

Ihre bei der Newsletter-Anmeldung angegebenen Angaben (z.B. E-Mail-Adresse) werden auf den Rechnern von CleverReach in Deutschland und Irland aufbereitet. Der Datenverarbeitungsaufwand ist auf Ihre Zustimmung beschränkt ( 6 Abs. 1 Nr. 1 Buchstabe a DSGVO). Diejenigen Informationen, die Sie bei uns zum Zweck der Newsletter-Anmeldung hinterlegt haben, werden von uns bis zur Abmeldung vom Verteiler aufbewahrt und nach Abmeldung des Nutzers sowohl von unseren eigenen Server als auch von den Server von CleverReach ausgelöscht.

Davon ausgenommen sind die von uns für andere Zwecke gespeicherten Informationen (z.B. E-Mail-Adressen für den Mitgliederbereich). Macht ein Benutzer von dieser Option Gebrauch, werden die in der Erfassungsmaske eingegebenen Informationen an uns übertragen und abgespeichert. Dies sind die Daten: Für die Datenverarbeitung im Zuge des Sendevorgangs wird Ihre Zustimmung eingeholt und auf diese Datenschutzbestimmungen hingewiesen.

Dabei werden die mit der E-Mail übertragenen persönlichen Angaben des Benutzers beibehalten. Eine Übermittlung der gesammelten Informationen an Dritte findet in diesem Rahmen nicht statt. Wir verwenden die erhobenen Informationen ausschliesslich zur Bearbeitung des Gesprächs. Rechtliche Grundlage für die Datenverarbeitung ist Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a DSGVO, wenn der Nutzer seine Zustimmung gegeben hat.

Rechtliche Grundlage für die Datenverarbeitung der im Rahmen einer E-Mail-Übertragung übermittelten Informationen ist Artikel 6 Abs. 1 SGBVO. Ist der Zweck des E-Mail-Kontakts der Vertragsabschluss, ist die ergänzende rechtliche Grundlage für die Datenverarbeitung Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b) DSGVO.

Grundsätzlich erfolgt die Datenverarbeitung der persönlichen Angaben aus der Erfassungsmaske ausschließlich zur Abwicklung der Kontaktanbahnung. Dies stellt auch im Fall der E-Mail-Kontaktnahme das notwendige legitime Interessen an der Datenverarbeitung dar. Bei der Übermittlung verarbeitete sonstige personenbezogene Angaben sollen dem Zweck der Verhinderung des Missbrauchs des Formulars und der Gewährleistung der Datensicherheit unserer Informationstechnologiesysteme Rechnung tragen.

Eine Löschung der gespeicherten Informationen erfolgt, sobald sie für den Zweck, für den sie erhoben wurden, nicht mehr benötigt werden. Bei den persönlichen Angaben aus der Erfassungsmaske des Formulars und den per E-Mail übermittelten Angaben ist dies der Zeitpunkt, an dem das entsprechende Gespräch mit dem Benutzer zu Ende gegangen ist. Bei der Übermittlung der zusätzlichen persönlichen Angaben werden diese nach Ablauf von sieben Tagen wieder entfernt.

Sie haben die Mýglichkeit, Ihre Zustimmung zur Datenverarbeitung ýber die Datenverarbeitung ý zu jeder Zeit zu erlýschen. Wenn sich der Benutzer mit uns in Verbindung setzt, kann er der Datenspeicherung seiner persönlichen Angaben nach Belieben erteilen. Bei einem Widerruf der Datenspeicherung kann das Gespräch nicht fortgesetzt werden. In diesem Zusammenhang werden alle im Rahmen der Kontaktanbahnung gespeicherten persönlichen Angaben vernichtet.

Unsere Auftraggeber haben die für die Anmeldung notwendigen Angaben bereits im Voraus erlangt. Sie werden in eine Erfassungsmaske eingetragen, an uns übertragen und aufbereitet. Im Zuge des Login-Prozesses werden in der Erfassungsmaske folgende Angaben abgefragt: Darüber hinaus haben Interessierte die Option, sich per Test-Access in unser Web-to-Print Portal einloggen.

Die Eingabe personenbezogener Informationen in das Testkonto ist möglich, für die Nutzung des Testportals jedoch nicht notwendig. Bei der Anmeldung werden auch folgende Angaben gespeichert: Rechtliche Grundlage für die Datenverarbeitung ist das legitime Interessen gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f. Die DSGVO und das bestehende Vertragsverhältnis mit unseren Abnehmern gemäß 6 Abs. 1 S. 1 Buchst. b DSGVO.

Eine Löschung der personenbezogenen Nutzungsdaten erfolgt, sobald sie zur Erfüllung des Zwecks, für den sie erhoben wurden, nicht mehr benötigt werden. Das ist der so genannte Login-Prozess, wenn die Anmeldung auf unserer Website storniert oder geändert wird. Bei einem Testzugang werden die Angaben innerhalb von 30 Tagen nach dem Anmelden entfernt.

Sie haben als Benutzer die Mýglichkeit, die Registrierung zu kýndigen. Auf unserer Webseite haben unsere Kundinnen und Servicekunden die Moeglichkeit, ihre Printdaten direkt an uns zu senden. Unsere Auftraggeber haben die für die Anmeldung notwendigen Angaben bereits im Voraus erlangt. Sie werden in eine Erfassungsmaske eingetragen, an uns übertragen und aufbereitet.

Im Zuge des Anmeldevorgangs werden in der Erfassungsmaske folgende Angaben abgefragt: Zum Loginzeitpunkt werden auch folgende Angaben gespeichert: Rechtliche Grundlage für die Datenverarbeitung ist das gesetzliche Interessen gemäß 6 Abs. 1 Buchst. f. Die DSGVO und das bestehende Vertragsverhältnis mit unseren Abnehmern gemäß 6 Abs. 1 S. 1 Buchst. b DSGVO.

Eine Löschung der personenbezogenen Nutzungsdaten erfolgt, sobald sie zur Erfüllung des Zwecks, für den sie erhoben wurden, nicht mehr benötigt werden. Das ist der Falle, wenn die während des Anmeldevorgangs erfassten Informationen storniert oder geändert werden. Sie haben als Benutzer die Mýglichkeit, die Registrierung zu kýndigen. Wenn von Ihnen persönliche Angaben bearbeitet werden, sind Sie die betroffene Person im Sinne der DSGVO und haben gegenüber dem Sachbearbeiter folgende Rechte: Sie können vom Sachbearbeiter erfragen, ob Sie betreffende persönliche Angaben von uns bearbeitet werden.

Im Falle einer solchen Datenverarbeitung können Sie vom für die Datenverarbeitung Verantwortlichen Auskünfte über folgende Punkte verlangen: die Verwendungszwecke, für die die persönlichen Plänen bearbeitet werden; die zu verarbeitenden Personenkategorien; die Adressaten oder Personenkategorien, denen die Sie betreffenden persönlichen Plänen mitgeteilt wurden oder werden; die beabsichtigte Aufbewahrungsdauer der Sie betreffenden Personenklauseln oder, wenn es nicht möglich ist, spezifische Auskünfte zu erteilen, die Kriterien zur Bestimmung der Aufbewahrungsfrist;

ein Recht auf Richtigstellung oder Streichung Ihrer persönlichen Angaben, ein Recht auf Beschränkung der Datenverarbeitung durch den für die Datenverarbeitung Verantwortlichen oder ein Recht auf Widerspruch gegen diese Datenverarbeitung, ein Recht auf Berufung an eine Kontrollstelle, alle verfügbaren Angaben über die Datenherkunft, wenn die persönlichen Angaben nicht von der betroffene Person gesammelt werden, das Vorliegen einer automatischen Entscheidung, einschließlich Profilerstellung, gemäß Artikel.

Die DSGVO und - jedenfalls in diesen Faellen - aussagefaehige Angaben ueber die betreffende Verarbeitungslogik sowie den Umfang und die beabsichtigten Wirkungen einer solchen Datenverarbeitung fuer die betroffenen Personen. Sie haben das Recht, Auskünfte darüber zu erhalten, ob die Sie betreffenden persönlichen Angaben in ein Drittland oder an eine andere Stelle weitergeleitet werden.

Sie können in diesem Rahmen beantragen, dass Ihnen die entsprechenden Sicherheiten gemäß 46 DSGVO im Rahmen der Übertragung mitgeteilt werden. Du hast das Recht auf Korrektur und/oder Ergänzung deiner persönlichen Angaben durch den für die Datenverarbeitung Verantwortlichen, wenn die von dir übermittelten persönlichen Angaben ungenau oder vollständig sind. Sie können unter den nachfolgenden Bedingungen eine Beschränkung der Datenverarbeitung Ihrer persönlichen Angaben verlangen: wenn Sie die Genauigkeit der Sie betreffenden persönlichen Angaben für einen Zeitraum anfechten, der es dem für die Datenverarbeitung Verantwortlichen erlaubt, die Genauigkeit der persönlichen Angaben zu verifizieren; wenn die Datenverarbeitung rechtswidrig ist und Sie sich weigern, die persönlichen Angaben zu löschen und statt dessen die Beschränkung der Verwendung der persönlichen Angaben zu beantragen; wenn Sie der Datenverarbeitung gemäß 21 Abs. 1 DSGVO widersprochen haben und noch nicht klar ist, ob die rechtmäßigen Grundbegründungen des Datenverarbeiters Ihre Grundüberwiegen.

Soweit die Datenverarbeitung von persönlichen Angaben, die Sie betreffen, beschränkt wurde, darf diese mit Ausnahme ihrer Aufbewahrung nicht ohne Ihre Zustimmung oder zum Zwecke der Durchsetzung, Ausübung oder Abwehr von Rechten oder zum Schutze der Rechte einer anderen physischen oder juristischen Personen oder aus wichtigem öffentlichem Interesse der Europ ischen Gemeinschaft oder eines Mitgliedstaates verwendet werden.

Wenn die Verarbeitungsbeschränkung gemäß den obigen Bedingungen beschränkt wurde, werden Sie von der Steuerung informiert, bevor die Beschränkung aufgehoben wird. Der für die Datenverarbeitung Verantwortliche kann von Ihnen die sofortige Löschung der Sie betreffenden persönlichen Angaben fordern, und der für die Datenverarbeitung Verantwortliche ist zur sofortigen Löschung dieser Angaben angehalten, wenn einer der nachstehend genannten Punkte zutrifft: Die Sie betreffenden persönlichen Angaben sind nicht mehr für die Zwecke erforderlich, für die sie gesammelt oder anderweitig bearbeitet wurden.

Ihre Zustimmung, auf die sich die Datenverarbeitung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a) oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a) DSGVO stützt, heben Sie auf, und es gibt keine andere rechtliche Grundlage für die Datenverarbeitung. Du widersprichst der Datenverarbeitung gemäß 21 Abs. 1 DSGVO und es gibt keine zwingenden legitimen Begründungen für die Datenverarbeitung oder du widersprichst der Datenverarbeitung gemäß § 21 Abs. 2 DSGVO.

Ihre persönlichen Angaben wurden rechtswidrig behandelt. Das Löschen der Sie betreffenden persönlichen Angaben ist notwendig, um einer gesetzlichen Pflicht nach dem Recht der Union oder dem Recht der Mitgliedsstaaten, denen der für die Datenverarbeitung Verantwortliche untersteht, nachzukommen. Ihre persönlichen Angaben wurden im Zusammenhang mit den gemäß 8 Abs. 1 DSGVO angebotenen Diensten der Datenverarbeitungsgesellschaft erfasst.

Wenn die verantwortlichen Personen die Sie betreffende personenbezogene Information veröffentlicht haben und gemäß 17 Abs. 1 DSGVO zur Datenlöschung angehalten sind, hat sie unter Beachtung des Standes der Technik und der Umsetzungskosten geeignete technische Vorkehrungen getroffen, um die für die Verarbeitung der personenbezogener Information Verantwortlichen zu unterrichten, dass Sie als Betreffende sie aufgefordert haben, alle Verlinkungen zu diesen personenbezogener Information oder zur Vervielfältigung oder Vervielfältigung dieser personenbezogener Information zu löschen.

die Meinungs- und Informationsfreiheit auszuüben; eine rechtliche Pflicht zu erfüllen, die die Datenverarbeitung nach dem Recht der Europäischen Union vonnöten macht, oder eine Tätigkeit auszuüben, die im Allgemeininteresse liegt oder bei der eine öffentliche Behörde ausgeübt wird, die dem für die Datenverarbeitung Verantwortlichen obliegt; aus Gründen des Allgemeininteresses im Gesundheitswesen gemäß Artikel 9 Absatz 2 Buchstaben h) und i) und Artikel 9 Absatz 3 DSGVO; Rechtsansprüche geltend zu machen, auszuüben oder zu verteidigen.

Wenn Sie von Ihrem Recht Gebrauch gemacht haben, die Bearbeitung Ihrer persönlichen Angaben gegen den für die Datenverarbeitung Verantwortlichen zu berichtigen, zu löschen oder einzuschränken, ist dieser dazu angehalten, alle Empfänger, denen die Sie betreffenden persönlichen Angaben mitgeteilt wurden, über diese berichtigen, löschen oder einschränken zu lassen, es sei denn, dies ist nicht möglich oder erfordert einen unverhältnismäßig hohen Arbeitsaufwand.

Sie haben gegenüber dem für die Datenverarbeitung zuständigen Sachbearbeiter das Recht, über diese Adressaten informiert zu werden; die Datenverarbeitung wird automatisiert durchgeführt. Im Rahmen der Wahrnehmung dieses Rechtes haben Sie auch das Recht zu verlangen, dass die Sie betreffenden persönlichen Angaben von einem Sachbearbeiter an einen anderen Sachbearbeiter weitergegeben werden, soweit dies aus technischer Sicht möglich ist.

Der Anspruch auf Datenübermittlung besteht nicht bei der Datenverarbeitung persönlicher Angaben, die für die Erfüllung einer Tätigkeit im Allgemeininteresse oder in Ausübung der dem für die Datenverarbeitung Verantwortlichen übertragenen amtlichen Befugnisse notwendig sind. Auf der Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe e) oder f) DSGVO haben Sie das Recht, der Datenverarbeitung Ihrer persönlichen Angaben aus GrÃ?nden, die sich aus Ihrer SituatÃ?

Die für die Datenverarbeitung Verantwortlichen werden die Sie betreffenden persönlichen Angaben nicht mehr verarbeiten, es sei denn, sie können überzeugende und schützenswerte Verarbeitungsgründe vorweisen, die Ihre Rechte, Pflichten und Grundfreiheiten übersteigen, oder die Datenverarbeitung wird zur Durchsetzung, Wahrnehmung oder Abwehr rechtlicher Ansprüche dienen. Wenn die Sie betreffenden persönlichen Angaben zum Zweck der direkten Kommunikation verwendet werden, haben Sie das Recht, der Verwendung der Sie betreffenden persönlichen Angaben zum Zweck der entsprechenden Werbezwecke zu widersprechen; dies trifft auch auf die Profilerstellung zu, soweit sie mit dieser direkten Werbeaktion verbunden ist.

Wenn Sie der Datenverarbeitung für Direktmarketingzwecke widersetzen, werden die Sie betreffenden persönlichen Angaben nicht mehr für diese Verwendungszwecke aufbereitet. Die Aufhebung Ihrer Zustimmung hat keinen Einfluss auf die Legalität der auf der Grundlage Ihrer Zustimmung bis zum Zeitpunkt des Widerrufs durchgeführten Datenverarbeitung. Der Abschluß oder die Durchführung eines Vertrages zwischen Ihnen und der zuständigen Person ist mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung unerlässlich.

Diese Entscheide dürfen sich jedoch nicht auf besondere Arten von personenbezogenen Angaben nach 9 Abs. 1 DSGVO stützen, es sei denn, 9 Abs. 2 Buchst. a oder g DSGVO findet Anwendung und es wurden geeignete Massnahmen zum Schutze der Rechte und Freiheiten sowie Ihrer legitimen Belange ergriffen. Eine Weitergabe an Dritte kann auch erfolgen, wenn dies aufgrund gesetzlicher Bestimmungen erforderlich ist oder wenn Dritte diese Angaben im Namen Dritter bearbeiten.

In keinem Falle wird Ihre IP-Adresse mit anderen personenbezogenen Daten von Google in Verbindung gebracht. Auch die Erhebung von durch den Cookie generierten Informationen über Ihre Benutzung der Webseite (einschließlich Ihrer IP-Adresse) und die Weiterverarbeitung durch Google können Sie unterbinden, indem Sie ein Browser-Add-on downloaden und auf Ihrem Computer installierte.

Ein Opt-out-Cookie wird eingesetzt, um zu verhindern, dass Ihre personenbezogenen Nutzungsdaten in Zukunft beim Zugriff auf diese Webseite erfasst werden. Es handelt sich hierbei um ein legitimes Interessen im Sinn von § 6 Abs. 1 Nr. f DSGVO.

Mehr zum Thema