Druckerei Berlin Mitte

Printshop Berlin Mitte

In zentraler Lage in Prenzlauer Berg/Mitte bringen wir Farbe in Ihre Ideen. Die DBM Druckerei Berlin Damit war das Unter-nehmen die erste Druckerei, die ihren Kundinnen und Anwendern die Gelegenheit gab, Druckprodukte nach den strikten Vorgaben des Bläuen Engels herstellen und kennzeichnen zu läss. An beiden DBM-Standorten verwenden wir seit Ende 2016 nach einer umfangreichen Erprobungsphase ausschließlich so genannte verarbeitungsfreie Druckformen. Damit sind wir praktisch über Nacht der größte Nutzer dieser umweltfreundlichen Technik in Deutschland geworden.

Die Besonderheit dieser Technologie: Der konventionelle Entwicklungsvorgang, nachdem die Belichtung der Platte unterbleibt. Vielmehr findet in der Presse ein Freilaufprozess statt. Mit diesem Umbau wollen wir rund 500.000 l Trinkwasser pro Jahr, 2000 l regeneriertes Wasser und 300 l Bauherrseinsparen. Der Umbau wurde durch die für unser großes Format erforderliche Blechdicke ermöglicht.

Bislang war die Technik nur in Formaten bis 3b verfügbar. Mit unserer Umsetzung können wir hoffentlich auch anderen, noch zögerlichen Druckunternehmen aufzeigen, dass die verarbeitungsfreie Druckform den praktischen Stand der Technik erlangt hat und dass eine Umsetzung möglich ist und im Sinne einer umweltfreundlichen Druckproduktion. Das relativ neue LE(D)-UV-Druckverfahren wird oft als umweltschonendes Verfahren propagiert, da die neuen UV-Trockner weniger Strom benötigen als die bisher eingesetz.

Redner waren Roland Schröder, Product Manager UV-Farben beim Druckfarbenhersteller hubergroup Deutschland, und Dr. Frank Wenig, Head of Technology beim Recyclingpapierhersteller Steinkohle. Die Zuhörer, die sich aktiv an der kontrovers diskutierten Thematik beteiligten, setzten sich aus Repräsentanten von Pressenherstellern, Publishern, Auftraggebern und Kooperationspartnern zusammen. Die Moderation übernahm Christin Lieke, Umweltbeauftragter der DBM. 2018 feierte das renommierte Umweltzeichen "Blauer Engel" seinen vierzigsten Jahrestag.

Im Vorfeld dieses Jubiläums findet am kommenden Wochenende zum ersten Mal der "Aktionstag des Blauen Engels" am kommenden Wochenende, der jedes Jahr am kommenden Wochenende stattfindet, statt. Da am 3. Nov. 2016 der Jahrestag der Übergabe der Zertifikate begangen wird, hat die DBM einen Monat Aktionsplan erstellt, um die Vielfältigkeit der umweltfreundlichen Printproduktion vorzustellen. In der seit Beginn des Jahres 2015 bestehenden Vergaberichtlinie für das neue Öko-Label 195 (RAL-UZ-195) werden unter anderem die Themen Umweltschutz, Energie- und Abfallwirtschaft, VOC-Emissionen, Druckerfarben und die Recyclingfähigkeit von Altdruckerzeugnissen berücksichtigt.

Es gab mehrere Gründe zum Feiern: der erfolgreiche Standortwechsel der beiden Firmen aus dem traditionsreichen Berlinischen Zeitschriftenviertel an den neuen Produktionsstandort am südlichen Kreuz in Berlin, die Indienststellung der neuen schadstoffarmen Heidelberg Speedmaster CX102 und die Verleihung des Green Brand-Zertifikats an die Druckerei, die als erste Druckerei in Deutschland dies getan hat. Zusätzlich zu den Maschinendemonstrationen und technischen Diskussionen gab es neben Gerätschaften, Flammenkuchen und verschiedenen Druck-, Papier- und Veredelungsmustern.

Die Druckerei steht damit im Einklang mit namhaften Firmen aus anderen Bereichen wie BAUFRITZ®, GOGREEN®, Frusch® oder Gerolsteiner®.

Auch interessant

Mehr zum Thema