Drucker mit cd Funktion

Printer mit CD-Funktion

Foto-Drucker; Tintenstrahldrucker; Farbdrucker; Multifunktionsdrucker; WLAN.

Bitte sagen Sie mir, wer mir einen Drucker empfehlen kann, mit dem ich druckbare CDs drucken kann. Dies funktioniert natürlich nur, wenn der Drucker eine ausgezeichnete Arbeit leistet. Natürlich funktioniert das nur, wenn der Drucker hervorragende Arbeit leistet: Im Test bietet die Pixma die Möglichkeit, druckfähige CD/DVD/Blu-ray Rohlinge zu schreiben. So drucken Sie eine CD mit Ihrem Drucker?

Druckerfinder

Sie suchen einen neuen Drucker? Egal ob im Betrieb oder im eigenen Haus - ein Drucker ist ein unverzichtbarer Bestandteil moderner EDV. Welche Variante für Sie die passende ist, richtet sich nach Ihren persönlichen Bedürfnissen. Bevor Sie einen Drucker kaufen, müssen Sie einige Dinge berücksichtigen, wie z.B. ob Sie überwiegend in Schwarzweiß oder in Farbe gedruckt werden sollen, welches Papiersortenformat Sie benötigen, welche Durchschnittsmengen Sie bedrucken werden, ob der Drucker verkabelt oder WLAN-fähig sein soll, und vieles mehr.

Gerade bei diesen Erwägungen sollte Sie unser Drucker-Einkaufsberater gerne beraten. Somit kann ein Abgleich der gebotenen Drucker leicht vorgenommen werden. Der Consultant wird Ihnen auch sagen, was beim Einkauf eines Printers wichtig ist. Bei unserem Druckerberater erreichen Sie mit wenigen Mausklicks ein Resultat mit individueller Kaufempfehlung. Spezielle Kenntnisse über Drucker sind nicht erforderlich, wenn der Consultant durchläuft.

Sie können mit dieser Funktion Ihre Merkliste untereinander auswerten. Haben Sie über unseren Einkaufsberater einen geeigneten Drucker für sich entdeckt, können Sie diesen gleich im Internet aufgeben.

CD-Druck (Tintenstrahldrucker)

So drucken Sie eine CD mit Ihrem Drucker? Besitzen Sie eine Canon Pixel MX 927 mit den originalen . deb Treibern von Canon. Alles läuft so, wie ich es will. Der Drucker hat ein Fach, in das ich die CD einsetzen muss. "Legen Sie die CD in das Fach ein und lassen Sie sie erst dann ein, wenn die mitgelieferte Programmsoftware Sie dazu aufgefordert hat, das Fach in den Drucker zu drücken.

Ich habe Canon persönlich gefragt. Normalerweise werden von Canon Softwaretreiber für Windows- und Macintosh-Betriebssysteme erstellt. Auch mit Linux-Betriebssystemen sind viele Endgeräte lauffähig, aber wir können die Funktionsfähigkeit der Endgeräte unter diesen Geräten nicht gewährleisten und bieten keine Unterstützung bei der Nutzung oder Pflege der Standardsoftware. Für den CD/DVD-Druck unter Windows-Betriebssystemen ist der CD-Slot im Druckertreiber erst dann als Slot vorhanden, wenn als Materialtyp "Printable disc" gewählt wurde.

Falls der CD-Druck im Canon-Treiber nicht aktiviert ist, haben Sie nur die Möglichkeit, über eine VM und Win zu mE zu gelangen. Sonst ein sehr guter Drucker. Denn - ein Fahrer (falls implementiert) stellt seine Funktionalitäten über die GUI zur Verfügung. Das ist es, was der Schreibtisch leistet. Welchen der Linux/Desktops nutzen die Benutzer, für wen der Fahrer diese Funktion anbietet? Ist das offensichtlich?

Andernfalls versuchen Sie es mit einem anderen Schreibtisch. Es wäre auch möglich, dass der Fahrer diese Funktion nur in einer früheren Fassung hat und diese später entfernt wurde. Möglicherweise, weil die Funktion zu Problemen führte und Sie sie nicht beheben konnten/wollten. Denn - ein Fahrer (falls implementiert) bietet seine Funktionalitäten über die GUI an.

Das ist es, was der Schreibtisch bietet. Allerdings ist der Schreibtisch bei einem Druckertreiber nicht von Bedeutung. Was ist der Grund, warum du den Fahrer anrufst? All dies ist nur möglich, wenn die Technologie unter der Desktop-Haube intakt ist. Beispiel-XFCE. Seitdem suche ich nach einem Wolf, mit dem ich mit.

Durch eine vergebliche Suche habe ich festgestellt, dass XFCE diese Funktion überhaupt nicht hat! Diese DE bietet die Funktion jedoch nicht an. Das Gleiche gilt für viele weitere Features in XFCE. Hin und wieder erscheint eine Funktion, die von einem anderen DE ausgeliehen wurde, bis XFCE sie selbst bereitstellt.

Aber mit Cinnamon kann ich natürlich auch einen User über das Menu und die GUI erstellen. Man kann sich natürlich auch die Frage stellen, ob es so wäre, wie es sein könnte, dass ein DE eine gewisse Funktion nicht ausführt? In diesem Fall werden die Möglichkeiten (hier für die Feed-Auswahl) von CUPS und dem Fahrer bereitgestellt. Genau das ist es, was Xfce mangelt, um bei dem Beispiel zu verbleiben.

Die Funktion war noch verfügbar, aber keine Aufruffunktion. Doch es humpelt, denn einst hat es funktioniert (mit Zimt). Dieselben Fahrer im Hintergund, unterschiedlicher Schreibtisch, verschiedene Bibliotheken & Co. Arbeitet nicht nur einmal, sondern immer. Wenn dies in einer Bibliothek nicht der Fall ist, wird diese Funktion im Kontextmenü nicht angezeigt.

Wenn es unter anderen Betriebssystemen funktionieren soll, dann gibt es neben dem Kernprozess oder einem noch größeren Fahrer (ab der Zeit der englischen Funktion mit anderen) nur den Tausch des DE, um zu anderen Listen, Apis & Co zu gelangen. Weil CUPS ein vollständiges Teilsystem ist.

Das DE hat nichts unmittelbar mit dem Printtreiber zu tun. Dabei sind die CD-Funktionen der Drucker sehr spezifisch und nicht standardisiert. Wird dies vom Konstrukteur nicht in den Fahrer aufgenommen (aus Kostengründen), dann haben Sie keine Aussichten. Falls es anderswo läuft, liegt das daran, dass andere Fahrer für andere Kernel/Distros arbeiten. Die CUPS sind in der Regel alle mit dabei oder können später installiert werden, dann ist es dasselbe.

Das Einzige, was mich wundern lässt, ist, dass andere Leute eigentlich in Ordnung sein sollten. Probiere doch mal einen anderen. Weil die Dinge so anders sind, aber CUPS als Teilsystem unter jedem DE ist das gleiche.

Mehr zum Thema