Drucker für Umschläge

Kuvertdrucker

Um die Kuverts in das Multifunktionsschacht einzulegen, gehen Sie wie folgt vor, um ein Falten der Kuverts zu vermeiden. Mit der Serienbrieffunktion können Sie sowohl Umschläge als auch E-Mails oder Briefe erstellen. Kuverts kuvertieren Ist der Kuvertsatz größer als 10 Millimeter, pressen Sie jeden Kuvert vor dem Laden plan. Wenn sich die Qualität des Drucks verschlechtert, nachdem Sie einen Kuvertstapel geladen haben, laden Sie die Kuverts nacheinander ein. Benutzen Sie keine gerollten oder zusammengefalteten Umschläge.

Vor dem Beladen die Klappen glatt streichen. Richten Sie die vordere Kante des Umschlags vor dem Beladen aus.

Keine zu dünnen Umschläge benutzen. Diese können im Drucker zerknittert werden. Richten Sie die Ränder aus, bevor Sie die Kuverts einsetzen.

Kuvertdruck mit der Serienbrieffunktion

Die Serienbriefumschläge legen Sie in Form von E-Mail-Nachrichten oder Briefen an. Zuerst klickst du auf File und schließt das aktuelles Dokumen. Stellen Sie sicher, dass Sie es gespeichert haben, gehen Sie zur entsprechenden Akte, wählen Sie New und eröffnen Sie ein unbeschriebenes Unterlage. Die Serienbriefumschläge legen Sie in Form von E-Mail-Nachrichten oder Briefen an.

Zuerst klickst du auf File und schließt das aktuelle Unterlage. Achten Sie darauf, dass Sie es sichern. Wechsle dann zu der entsprechenden Konfigurationsdatei, klicke auf New und öffne ein neues Fenster. Wählen Sie auf der Karteikarte SENDINGS die Option Start Mail Merge and Envelopes. Geben Sie zunächst Ihre Kuvertoptionen ein.

Du kannst auch das Design der Adresse des Empfängers und der Absenderadresse anpassen und auf Font drücken, um die Schriftformatierung zu ändern. In diesem Fall kannst du die Formatierung der Schrift anpassen. Dann klicke auf die Karteikarte Print Options. In diesem Register wird angezeigt, wie Kuverts in den Drucker eingelegt werden. Dieser Drucker verlangt zum Beispiel, dass Sie den Kuvert vor den rechten und rechten Rand der Druckertaskleiste legen, nach unten/rechts.

Ein Testkuvert sollte gedruckt werden, bevor Sie den endgültigen Serienbrief ausdrucken. Betätigen Sie Reset, um zur angegebenen Zuführungsmethode zurückzukehren, um die erforderlichen Voreinstellungen für Ihren Drucker vorzunehmen. Auf OK tippen. Außerdem passt Word die Grösse des Dokumentes an das Kuvertformat an. Es wird die Auflistung verwendet, die wir im vorherigen Video gemacht haben.

Kicken Sie auf Bestehende Verteilerliste übernehmen, finden Sie die Verteilerliste, und drücken Sie dann auf Aufrufen. Du kannst auf die Schaltfläche Edit Recipient List drücken, wenn du deine Daten ändern möchtest, aber wir werden die Auswahlliste unverändert beibehalten. Mit einem Klick wird der Änderungsbereich der Übertragung festgelegt und der dort platzierte Absatzwort Wort für den Adreßblock markiert.

Gehen Sie zur Start-Seitentabelle und klicken Sie auf Absatzmarkierungen ein-/ausblenden, wenn Sie wissen wollen, wo die Abschnitte eingefügten wurden. Auf Adreßblock tippen. Dies kann wie der Adreßblock in Film 2 eingerichtet werden. Auf Land/Region nie in die Anschrift aufnehmen anklicken und dann die Auswahl der Formatadresse nach Bestimmungsort für Land/Region aufheben.

Auf OK tippen. Klicke auf Preview Results und überprüfe den gewünschten Vornamen. Abschließend fügen wir eine Absenderadresse in den Abschnitt ein, der im Eckwort oben links eingefügt wurde. Speichere nun den Briefumschlag, wähle einen Ort und gib einen Nicknamen ein. Wir haben in diesem Falle so angelegt, dass wir im gleichen Verzeichnis mit dem gleichen Dateinamen ablegen und am Ende des Umschlags für einen speziellen Brief "Umschlag" anbringen.

Klicke auf Save. Als letztes klickst du auf Fertigstellen, zusammenfügen und ausdrucken. Legen Sie Ihre Umschläge in den Drucker ein und drücken Sie auf OK. Falls Sie aktuell einen Kuvert mit dem Drucker haben, der nie bedruckt wurde, kann es eine gute Sache sein, auf Aktuellen Eintrag zu klicke und zuerst einen Kuvert als Testversion zu bedrucken.

Wenn alles gut läuft, klicke auf Alle und dann auf OK.

Auch interessant

Mehr zum Thema