Drucken und Falzen

Bedrucken und Falzen

Vor der Ausgabe werden die Druckbogen gefaltet. Wann soll das Einstechen erfolgen? Was ist der Unterschied zwischen Falten und Nuten?

Druckvorgang

Wählen Sie auf der Registerkarte[Layout] das Kontrollkästchen[Bindungskante]. Legen Sie unter[Bindungsposition] auf der Registerkarte[Layout] die Platzierung des Randes fest. Beim beidseitigen Druck legen Sie die Grösse des Randes auf der Rückwand fest. Bei aktiviertem Kontrollkästchen[Gleiche Vor- und Rückseitenwerte ] wird auf der Vorder- und Rückseite ein gleich großer Rahmen aufgesetzt.

Binderand] ist nur dann verfügbar, wenn der Printtreiber für Windows verwendet wird. Mit Hilfe dieser Drucktaste können Sie eine Produktbeschreibung oder ein anderes Broschürenmaterial erstellen. Wählen Sie auf der Registerkarte[Fertigstellung] das Kontrollkästchen[Heften]. Zur Nutzung der Funktion[Heften] ist der optional erhältliche Fertiger erforderlich. Legen Sie unter[Bindungsposition] auf der Registerkarte[Layout] die Position der Klammern fest.

Vor der Drucklegung werden die Druckbogen gefaltet und in der mittleren Lage gefaltet. Wählen Sie auf der Registerkarte[Fertigstellen] das Kontrollkästchen[Mitte heften und falzen]. Nachdem die Bogen in der Mitte gefaltet sind, können Sie die zusammengefassten Dokumentendaten oder die Einstellung [Drucktyp] auf[Broschüre] (auf der Registerkarte[Layout]) vornehmen. Zur Nutzung der Funktionen sind der optional erhältliche Fertiger und Broschürenfertiger erforderlich.

Vor der Ausstellung werden die Druckbogen zur Ablage gestanzt. Sie können diese Option nutzen, wenn Sie Drucksachen in Ordnern verknüpfen wollen. Wählen Sie auf der Registerkarte[Fertigstellen] das Kontrollkästchen[Stanzen]. Zur Nutzung der Stanzfunktion sind der optional erhältliche Fertiger und die Stanzeinheit erforderlich. Legen Sie unter[Bindungsposition] auf der Registerkarte[Layout] die Position der Bohrung fest.

Vor der Ausstellung werden die Druckbogen gefaltet. Markieren Sie auf der Registerkarte[Finishing] das Kontrollkästchen[Fold] und anschließend den Klappmodus. Um eine Seite nach der anderen zu falten, legen Sie unter[Fold Page Setting] die Zahl der zu faltenden Dokumente fest. Die optionalen Fertiger und Broschürenfertiger sind erforderlich, um die Mittelfalz oder Wickelfunktion unter[Falzen] zu nutzen.

Um die Z-Falzoption in[Falzen] zu verwenden, ist der optional erhältliche Fertiger und die Z-Falz-Einheit erforderlich. Um die unter [Falzen] zur Verfügung gestellte Z-Falz-Option zu verwenden, spezifizieren Sie das in der aus der Dropdown-Liste ([Z-Falz (A3, B4, 11 17, 8K)],[Z-Falz (8 1/2 14)]) gewählten Voreinstellung unter " Papiergröße " in der Anwendersoftware oder im Druckertreiber fest.

Bei Originalen, die mehr Blatt umfassen, als von diesem Gerät gefaltet werden können, kann diese Funkt.... nicht angewendet werden. Im Booklet-Format werden die Originaldatenseiten als Doppelseiten geordnet und auf beiden Blattseiten inszeniert. Klicken Sie unter[Drucktyp] auf der Registerkarte[Layout] auf[Broschüre]. Bei Verwendung von[Falzen] oder[Mittelklammer und Falzen] auf der Registerkarte[Finishing] in Verbindung mit dieser Funktionalität können Sie Broschüren in Form von Broschüren erzeugen, indem Sie die Druckbögen zentrieren oder mit zwei Klammern in der Mitteheftung anordnen.

Bei Verwendung der Option[Kapitel] auf der Registerkarte[Layout] in Verbindung mit dieser Funktionalität können Sie die spezifizierte Druckseite auf der Vorderseite anbringen. Detaillierte Angaben zur mittleren Heft- und Falzfunktion siehe hier. Unter[ Ausgabefach] auf der Registerkarte[Fertigstellen] die Kassette auswählen, in die die bedruckten Bleche gedruckt werden sollen.

Auch interessant

Mehr zum Thema