Druckangebot

Angebot ausdrucken

Wenn Sie einen Druckauftrag platzieren müssen, werden Sie in der Regel zunächst verschiedene Druckangebote anfordern. Zahlreiche übersetzte Beispielsätze mit "Printangebot" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für Millionen von englischen Übersetzungen. Die Erstellung eines Druckangebots erfolgt immer mit Bezug auf einen Bewerber. Viele übersetzte Beispielsätze mit "Druckangebot" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für englische Übersetzungen. Benutzen Sie unser Druckanfrageformular, um günstige Druckangebote zu erhalten.

Printangebote - Was Druckerei-Kunden wirklich wollen

Wenn Sie einen Druckerauftrag platzieren müssen, werden Sie in der Praxis zunächst unterschiedliche Angebote anfordern. Dieses Druckangebot dient als Entscheidungsgrundlage für die anschließende Vergabe des Auftrags. Will eine Druckanstalt wissen, wie das für den Auftraggeber optimierte Druckangebot aussehen soll, ist es am besten, ihre Auftraggeberinnen und Auftraggeber unmittelbar zu fragen oder von ihnen regelmässig werthaltige Kundenauswertungen zu erhalten.

Es zeigt sich rasch, auf welche Printbuyer bei Printangeboten der größte Stellenwert zukommt. Wenn ein Drucker also nur einen Betrag auf sein Briefpapier schiebt und es an den Auftraggeber sendet, wird er kaum in die Endauswahl kommen. Dabei sollten neben dem eigentlichen Druckangebot sowie Gruß und Signatur immer auch Datumsangaben, Grußwort, Betreff, das aktuelle Druckangebot und die Druckvorlage dabei sein.

Es ist nicht jeder Printbuyer zugleich ein Druckprofi. So ist ein gutes Printangebot klar nach den einzelnen Dienstleistungen gegliedert. Das Druckangebot richtet sich immer nach dem Druckauftrag des Auftraggebers. Varianten, z.B. in Bezug auf den Druckprozess oder das Druckmaterial, müssen im Druckangebot immer als solche besonders gekennzeichnet werden. Im Falle von Ersatzvorschlägen der Druckwerkstatt ist es immer ratsam, die Gründe kurz zu erklären.

Es hat sich gezeigt, dass nicht wenige Aufträge unter hohem zeitlichen Druck erteilt werden. Deshalb fragen viele Drucksachenkunden in ihrer Druckereianfrage nach, innerhalb eines gewissen Zeitraums ein Druckangebot abzugeben. Jeder, der bereits in dieser Zeit mit seinem Printangebot zu spat kommt, wird beim Verbraucher mit größerer Wahrscheinlichkeit einen schlechten Einfluss haben. So kann jeder, der ein Print-Angebot rasch und pünktlich einreicht, seine ersten Vorteile einbringen.

Müssen die Druckereien selbst noch einen Kostenvoranschlag anfordern, z.B. bei der Ringbuchbinderei, sollte dies dem Käufer kurz mitgeteilt werden, um zu klären, ob die Einreichung eines Druckangebots auch nach Fristablauf des Angebots noch erwünscht ist. Bei vielen Druckobjekten ist die Produktion noch kompliziert. Darüber hinaus hat der Kunde einer Printmedien oft eine sehr spezifische Erwartung an sein Print-Objekt, wie beispielsweise einen Produktkatalog oder eine Broschüre.

Ein Druckhaus, das es versteht, seine Kundschaft bei der Erreichung dieser Zielsetzungen zu unterstützen, wird als Lösungsprovider und Kooperationspartner und nicht nur als "Druckerei XY" gesehen, die in einem Printangebot auf den Printpreis heruntergesetzt wird. Doch nicht jeder Druckauftrag ist einwandfrei und komplett. Bevor ein Druckangebot erstellt werden kann, muss der Auftraggeber benachrichtigt werden.

Vor allem für neue Kundinnen und Servicekunden ist es unerlässlich, ihnen "nicht nur" ein Printangebot zu schicken. Dabei ist es unerlässlich, jede Gelegenheit zu ergreifen, um Ihrer Druckereidienstleistung ein deutliches Bild bei Ihren Auftraggebern zu vermitteln. Existiert ein Unternehmensflyer über Ihre Druckwerkstatt? Schicken Sie diese doch einfach als Anlage zu jedem Printangebot. Jeder neue Kunde kann sich auf dieser Seite in aller Stille über Ihre Druckwerkstatt unterrichten.

Senden Sie Druck- und Papierproben? Stellen Sie sicher, dass Sie dies dem Auftraggeber, in einem Gesprächstermin oder in einem Printangebot anbieten. Haben Sie als Auftraggeber noch weitere Informationen zu Ihrem Druckangebot? Benennen Sie dem Auftraggeber einen individuellen, fachkundigen Kontakt, der bereits im Printangebot enthalten ist?

Auch interessant

Mehr zum Thema